Alle Neune: Bayern ohne, Dortmund mit Glanz

17. Februar 2013Felix> Bundesliga, | Alle Neune

Die Top 3 der Tabelle marschieren am 22.Spieltag im Gleichschritt vorweg. Dahinter verbessert sich der HSV auf Rang 6 und klopft mit dem SC Freiburg an die Pforte zur Champions League. Währenddessen steigt Fürth bereits zum sechsten Mal in dieser Saison ab.

 

 

 

bayern_1

wolfsburg_3Freitag, 15.02.2013, 20:30 Uhr

VfL Wolfsburg – Bayern München 0:2

 0:1 Mandzukic (36.), 0:2 Robben (90.)


Felix: 
Wie in fast jedem Bayernspiel in dieser Rückrunde zeigte sich der Gegner äußerst bemüht und Bayern einfach eine Klasse besser. Neu waren in diesem Spiel nur, dass Mandzukic mal ein richtig schönes Tor geschossen hat und Arjen Robben überhaupt traf. Ein souveräner Erfolg des FC Bayern. Das ist langweilig.

Dominik: Ohne großartig zu glänzen konnte der FC Bayern problemlos in Wolfsburg gewinnen. Auch wenn Wolfsburg zwei, drei gute Möglichkeiten im gesamten Spiel hatte, so hatten die Münchener wieder mehr vom Spiel, die gefährlicheren Chancen und waren meist eiskalt vor dem Tor. Mandzukics Traumtor zum 1:0 ebnete den Weg zu einem lockeren Auswärtssieg. Ein souveräner, nie gefährdeter Sieg des FC Bayern, die erneut kein Gegentor hinnehmen mussten.

 

 

augsburg_1leverkusen_1

Samstag, 16.02.2013, 15:30 Uhr

Bayer Leverkusen – FC Augsburg 2:1

 1:0 Kießling (26.), 2:0 Bender (75.), 2:1 Mölders (89.)


Felix:
Ähnlich wie Greuther Fürth gibt sich der FC Augsburg jede Woche große Mühe, um zielstrebig vor die gleiche Wand zu laufen. Beim FCA besteht diese Wand aus der eigenen Abschlussschwäche, die immer wieder offensichtlich wird, wenn der Ball mal nicht zufällig von einem Körperteil Sascha Mölders ins Tor flippert. Auch in Leverkusen war Augsburg spielbestimmend, aber ungefährlich im Torabschluss. So feierte Leverkusen aufgrund seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor einen dreckigen Heimsieg.

Stephan: Nach einem enttäuschenden Auftritt in der Europa League präsentierten sich die Leverkusen gegen Augsburg extrem abgezockt. Zwei Tore zum richtigen Zeitpunkt sicherten Bayer den Sieg gegen ansonsten spielstarke Augsburger, denen die Zielstrebigkeit vor dem Tor allerdings ein wenig ab geht. Ein routinierter Auftritt der Leverkusener, der verdient mit einem ungefährdeten Heimsieg belohnt wird.

 

 

freiburg_3bremen_1

Samstag, 16.02.2013, 15:30 Uhr

Werder Bremen – SC Freiburg 2:3

 0:1 Kruse (36.), 1:1 Petersen (39.), 1:2 Caligiuri (55.,Elfmeter), 2:2 Petersen (64.), 2:3 Ginter (70.)


Felix
: Wenn Bremen und Freiburg in der Bundesliga aufeinandertreffen, steht ein Sieger meistens schon im Vorfeld fest: Der Zuschauer. Auch in dieser Auflage des Duells wurden den Fußballfans im kalten Weserstadion schnell warm ums Herz, denn auf beiden Seiten gab es reichlich Chancen und Tore. Die Freiburger waren dabei die Mannschaft, die ihre Angriffe konsequenter zu Ende spielen konnte und deshalb auch drei Mal in Führung ging. In einem extrem unterhaltsamen Fußballspiel war Bremen nie gut genug, um den SC Freiburg zu besiegen.

Stephan: In einem unterhaltsamen Spiel im Weserstadion waren es individuelle Fehler, die zu einer torreichen Partie führen sollten. Der Gast aus Freiburg war zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft und ging verdient in Führung, ehe Bremen noch vor der Pause den Ausgleich erzielte. Nach dem Seitenwechsel häuften sich die individuellen Fehler auf beiden Seiten, die der SC Freiburg besser zu nutzen wusste. Werder Bremen verliert aufgrund mangelnder Chancenverwertung und zu vieler Fehler im eigenen Spiel.

 

 

schalke_3mainz_3

Samstag, 16.02.2013, 15:30 Uhr

Mainz 05 – Schalke 04 2:2

 1:0 Ivanschitz (27.), 1:1 Bastos (41.), 2:1 Pospech (63.), 2:2 Bastos (82.)


Felix:
Schalke trat, wie angekündigt, mit großen Willen und guter Einstellung das Spiel in Mainz an. Dass dennoch mit den Gastgebern zu rechnen war, bewies Ivanschitz mit seinem 1:0. Trotz der schwierigen letzten Wochen ließ Schalke 04 sich nicht hängen und kämpfte sich zwei Mal ins Spiel zurück. In einem offenen Spiel mit großen Chancen auf beiden Seiten trennen sich beide Mannschaften zu Recht Unentschieden.

Stephan: Das in den letzten Wochen glücklose Schalke 04 musste an diesem Spieltag zu den heimstarken Mainzern. Das Spiel begann durchschnittlich mit besseren Chancen für die Hausherren, die aber ihren zwischenzeitlichen 1:0 Vorsprung nicht in die Pause mitnehmen konnten. In Halbzeit Zwei waren es erneut die Mainzer, die besser in die Partie fanden und verdient in Führung gingen. Allerdings ließ sich Schalke von diesem neuerlichen Rückstand nicht verunsichern und kämpfte sich zurück in die Partie. Ein verdientes Unentschieden, da Mainz es verpasste die Führung auszubauen und Schalke über Kampf zurück ins Spiel fand.

 

 

gladbach_2hamburg_1

Samstag, 09.02.2013, 15:30 Uhr

Hamburger SV – Borussia Mönchengladbach 1:0

 1:0 van der Vaart (24.)


Felix
: Nur 40 Stunden nach dem Europa League Spiel gegen Lazio Rom reichte die Kraft von Borussia Mönchengladbach nicht aus, um Punkte aus dem Spiel gegen den Hamburger SV zu entführen. In einer auch von den Hamburgern mäßigen Partie reichte den Gastgebern eine Einzelaktion, in Form eines Distanzschuss von Rafael van der Vaart aus, um erstmals in dieser Saison zwei Siege in Folge zu feiern. Der Sieg des HSV geht in Ordnung, weil Gladbach zu wenig in dieses Spiel investierte.

Stephan: In einer zerfahrenen Partie in Hamburg gelang dem Gastgeber gegen defensiv agierenden Gladbacher wenig bis gar nichts, ehe van der Vaart mit einem tollen Distanzschuss die Führung für den HSV erzielte. In der zweiten Halbzeit zog sich der HSV zurück und überließ den Fohlen die Partie, die sich aber kaum Chancen heraus spielen konnten. Am Ende gewinnt der Hamburger SV mit einer ansprechenden Defensivleistung verdient gegen einen direkten Konkurrenten um die Europa League Plätze.

 

 

fürth_3fortuna_1

Samstag, 09.02.2013, 15:30 Uhr

Fortuna Düsseldorf – Greuther Fürth 1:0

 1:0 Bellinghausen (18.)


Felix
: Egal, wie man es dreht und wendet: Die Qualität von Greuther Fürth reicht nicht aus für die Fußballbundesliga. Fortuna Düsseldorf konnte es sich sogar leisten, einen Elfmeter zu verschießen und feierte trotzdem einen verdienten Heimsieg gegen den Mitaufsteiger, der nach einem Platzverweis für Varga die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl bestritt. In der zweiten Hälfte hatte Düsseldorf zahlreiche Konterchancen, was die Chancenlosigkeit des Tabellenletzten unterstreicht.

Stephan: In Düsseldorf durfte Greuther Fürth wieder ein bisschen hoffen, denn in der Anfangsphase verschoss die Fortuna einen Elfmeter und die Franken fanden besser ins Spiel. Ein kapitaler Abwehrfehler führte dann allerdings zur Führung für Düsseldorf. Das letzte Fünkchen Hoffnung nahm Varga durch eine Gelb-Rote Karte, die er noch in der ersten Halbzeit kassierte. Fortuna gewinnt verdient gegen harmlose Fürther, die sich auf Abschiedstournee begeben.

 

 

frankfurt_3dortmund_1

Samstag, 16.02.2013, 18:30 Uhr

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 3:0

 1:0 Reus (8.), 2:0 Reus (10.), 3:0 Reus (65.)


Felix
: Eintracht Frankfurt trat mit einem äußerst ambitionierten Plan in der Dortmunder Versicherungskampfbahn an: Sie wollten mit dem Meister mitspielen. Bereits nach 10 Minuten hatte Marco Reus, zwei Mal nach Ballverlusten der Frankfurter von seinen Teamkollegen extrem gut freigespielt, die Gäste endgültig davon überzeugt, dass das eine Scheißidee war. Auch der Platzverweis für Julian Schieber (31.) brachte die Eintracht nicht ins Spiel zurück, dem BVB gelang in Unterzahl sogar ein weiteres Tor. Nach einer Ampelkarte für Inui kam die Eintracht wenigstens in dieser Bilanz zum Ausgleich. Absolut verdienter Sieg des BVB, der ein ganzes Stück und Marco Reus besser war als der Aufsteiger.

Dominik: Im Verfolgerduell und Topspiel des 22. Spieltags konnten die Dortmunder schon frühzeitig alles klar machen. Nach zehn Minuten führte man schon dank zweier Tore von Reus mit 2:0, auch den Platzverweis nach gut 30 Minuten für Schieber konnte der BVB diesmal gut kompensieren. Dortmund behält durch den Sieg im Kampf um Platz 2 die Nase vorne. Durch eine Reus-Gala gelangt der BVB zu einem nie gefährdeten Heimsieg gegen heute harmlose Frankfurter, die lange Zeit sogar in Überzahl spielten

 

 

hannover_2nürnberg_1

Sonntag, 17.02.2013, 15:30 Uhr

1.FC Nürnberg – Hannover 96 2:2

 0:1 Huszti (41.), 1:1 Klose (53.), 1:2 Ya Konan (68.), 2:2 Polter (90.)


Stephan
: Die Partie begann sehr zuerfahren ohne große Torraumszenen, ehe Huszti kurz vor der Halbzeit die Führung für Hannover 96 erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel waren die Nürnberger bemüht, das Spiel ansich zu reißen und erzielten den zwischenzeitlich verdienten Ausgleich. Nach einem kapitalen Abwehrfehler gerieten die Franken allerdings erneut in Rückstand und verloren danach jegliche Struktur in ihren Angriffsbemühungen – die Niedersachsen konnten daraus allerdings kein Kapital schlagen und mussten in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Der 1.FC Nürnberg sichert sich etwas glücklich einen Punkt gegen Hannover 96, die mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein können.

Dominik: Nach einer längeren Abtastphase ohne Torchance, wurde der Club zunehmends gefährlicher und hatte mehr Offensivaktionen – das Tor fiel aber kurz vor der Pause auf der anderen Seite. In der zweiten Halbzeit war Nürnberg wieder von Beginn an gefährlicher und gelang zum Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf erzielte Ya Konan überraschend die erneute Führung für die Gäste. Als das Spiel schon fast vorbei war, erzielte Polter den verdienten 2:2-Endstand. Während die Nürnberger seit September 2012 zu Hause ungeschlagen sind, kommen die Hannoveraner in dieser Saison auswärts nicht in Fahrt und bleiben bei zwei Auswärtssiegen.

 

 

stuttgart_1hoffenheim_1

Sonntag, 17.02.2013, 17:30 Uhr

1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 0:1

 0:1 Harnik (3.)


Felix
: Das Spiel fing mit der besten Aktion an, als Martin Harnik mit einem äußerst sehenswerten Treffer die Gäste in Führung bringen konnte. In der Folgezeit versuchte Hoffenheim absolut erfolglos, sich Torchancen herauszuspielen. Besonders das Fehlen von Spielmacher Firmino macht das Offensivspiel zu einer unansehnlichen Fehlerparade. Stuttgart hielt mit wenig Konzentration und halber Kraft dagegen, was gegen schwache Kraichgauer genügen sollte.Der VfB gewinnt durch ein frühes Tor ein grottenschlechtes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

Dominik: Der 22. Spieltag endete mit Hoffenheim gegen Stuttgart und das ziemlich unansehnlich. Der VfB hatte genau eine gute Aktion, die zum frühen 1:0 führte. Danach beschränkten sich die Stuttgarten darauf, nichts Dummes zu machen und sich die aussichtslos vorgetragenen Angriffe der Kraichgauer entspannt anzuschauen.Der VfB Stuttgart beendete seine Niederlagenserien mit einem frühen Tor gegen vollkommen harmlose Hoffenheimer.

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 72 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 571