Bayern München – Schalke 04

9. Februar 2013FelixLive-Blogs, Live-Blogs

Im Topspiel des 21.Spieltags trifft Bayern München (Super in Form) auf Schalke 04 (Nicht so gut in Form). Wir schauen ganz genau nach, wie hoch Bayern gewinnt und ob Schalke 04 das erste Mal ein Tor gegen Manuel Neuer erzielen kann.

 

 

 

schalke_2bayern_1

Samstag, 09.02.2012, 18:30 Uhr, München

Bayern München – Schalke 04 4:0

1:0 Alaba (19.,Elfmeter), 2:0 Schweinsteiger (31.), 3:0 Alaba (51.), 4:0 Gomez (63.)

 

Bayern: Neuer – Lahm (72.Rafinha), Boateng, Dante, Alaba – Martinez, Schweinsteiger (72.Luiz Gustavo) – Robben, Kroos, Ribery (72.Contento) – Gomez.

Schalke: Hildebrand – Höwedes, Metzelder, Matip, Kolasinac – Jones, Neustädter, Höger (63.Raffael) – Barnetta, Bastos (72.Farfan) – Pukki (78.Edu).

 

 

1.Minute
Schalke versucht heute mit einem Tannenbaum im Mittelfeld (3 defensive Mittelfeldspieler) den FC Bayern zu nerven. Toi, toi, toi!

2.Minute
Auch Bayern tritt mit einer B-Elf an: Robben, Gomez und Boateng sind dabei. Das ist pervers, sowas zu schreiben.

3.Minute
Erster Schalker Konter: Pukki läuft los, wird von Alaba überholt und ist plötzlich von 5 Bayern umstellt. Nicht aufgeben, Teemu!

7.Minute
Wenn ein Schalker den Ball bekommt, stehen umgehend drei Bayernspieler bei ihm. Entweder sind die mehr oder schneller.

11.Minute
Ribery versucht einen Schlenzer aufs kurze Eck, Hildebrand gerät leicht in Panik und rennt vor den Pfosten, blockt aber dabei den Schuss.

12.Minute
Schalke versucht, einen undurchdringlichen Pulk vor der Viererkette zu bilden. Die Bayern schauen sich das momentan noch amüsiert an und spielen drum herum.

16.Minute
Christoph Metzelder ist heute aufmerksam und souverän wie damals, als er noch Haare hatte bei der WM 2006.

18.Minute
Schalke 04 war noch nie länger als 30 Sekunden am Stück in Ballbesitz. Die ganze Mannschaft hat Angst.

19.Minute – Elfmeter & Tor für Bayern!
Nun hat Höger eine Panikattacke und tritt im Strafraum auf Franck Ribery. Alaba verwandelt den fälligen Elfer flach und sicher.

23.Minute
Jetzt hatten die Gäste mal längere Zeit den Ball. Dadurch wird das Spiel nicht unbedingt besser. Aber noch ein Stückchen verzweifelter. Die Schalker wollen. Die Bayern sind zu gut.

27.Minute
Franck Ribery läuft Hand in Hand mit Höwedes in den Schalker Strafraum und prüft Hildebrand mit einem Schuss aufs kurze Eck.

30.Minute
Bayern strahlt eine abartige und frustrierende Überlegenheit in diesem Spiel aus. Man hat das Gefühl, dass nur die Dinge passieren, die sie wollen.

31.Minute – Tor für Bayern!
Schweinsteiger schießt einen perfekten Freistoß an den Innenpfosten. Dann springt der Ball ins Tor. Weil sie die Macht auf ihrer Seite haben, die Säue!

35.Minute
So gut die Bayern auch sein mögen, so unglücklich agiert heute Mario Gomez. Der Mann ist ein Biest, wenn er Spielpraxis und Selbstvertrauen hat. Und bemitleidenswert, wenn nicht.

37.Minute
Bastos will die rasche Antwort auf Schweinsteigers Freistoß geben und verfehlt das Tor knapp um 70 Meter. 20 zu weit links, 50 zu hoch.

40.Minute
Schalke versucht hin und wieder zu kontern. Und scheitert, weil die eigenen Spieler zu langsam sind.

44.Minute
Aufgrund ihrer weißen Trikots sind die Schalker Spieler in der Lage, sich in der zweiten Halbzeit in der menschlichen Werbung eines Telekommunikationsanbieters auf der Gegengerade zu verstecken. Mal schauen, wie viele die Chance nutzen.

Halbzeit
Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Schalker sind nicht unterlegen, weil sie schlecht sind. Sondern die Bayern verdammt gut. Immerhin haben die Gäste kein Tor aus dem Spiel zugelassen.

46.Minute
Der Schalker Co-Trainer Seppo Eichkorn wurde zur Halbzeit interviewt. Essenz des Gesprächs: “Ist uns auch egal.”

48.Minute
Das Zeichen ist angekommen. Schalke kommt extrem devot aus der Kabine und wartet auf die Befehle der bayrischen Domina.

51.Minute – Tor für Bayern!
Die Bayern kombinieren sich ungehindert durch den Schalker Strafraum. Gomez merkt, dass er zum dritten Mal im Strafraum das Gleichgewicht verliert und legt ab für Alaba, der den Ball aus 4 Metern ins Tor rollen lässt.

53.Minute
Immerhin hat Schalke noch kein Tor nach einer Ecke bekommen!

56.Minute
Die Gäste scheinen mit dem Ziel angetreten zu sein, hier nicht ganz so hoch zu verlieren. Die nächsten Minuten entscheiden über Erfolg oder Misserfolg dieser Mission. Wann haben die Bayern keine Lust mehr?

59.Minute
Mario Gomez mit der nächsten Chance auf sein Tor. Diesmal bleibt er auf den Beinen, legt sich aber den Ball zu weit vor. Leider nicht mehr als “bemüht”.

63.Minute – Tor für Bayern!
Nun auch endlich mit Torabschluss: Robben legt artistisch für Gomez auf, der es einfach nicht mehr schafft, nicht zu treffen. Aber: Nicht nach einer Ecke.

66.Minute
Von jetzt an heißt es bei jeder Ecke: Zittern! Sonst kann Schalke nichts Positives mehr aus dem Spiel mitnehmen.

68.Minute
Warum ist das große T auf der Tribüne plötzlich nicht mehr symetrisch? Und wo ist Roman Neustädter?

72.Minute
Jupp Henyckes wechselt ein paar Spieler der Kategorie “auch noch im Kader” ein.

75.Minute
Schalke hat seit dem 0:4 zwar noch einige Großchanchen, aber keine Ecke mehr zugelassen. Das Team ist auf einem guten Weg.

81.Minute
Weiterhin keine Ecken für Bayern, nur ein Abseitstor von Gomez. Bei Schalke hat sich der eingewechselte Edu in ein paar Zweikämpfe getraut. Damit ist er der kampfstärkste Schalker der zweiten 45 Minuten.

83.Minute
Bei Schalke geht noch was nach vorne: Farfan foltert aus aussichtsloser Position eine Flanke hinters Tor.

85.Minute
Rafinha verpasst knapp das 5:0. Nach einer Ecke! Es scheint, als würden die Schalker hier mit einem blauen Auge davon kommen.

Abpfiff
Kein Gegentor nach einer Ecke, kein Platzverweis. Ein gelungener Abend für die Schalker. Die Bayern waren auch nicht schlecht.
banner_kurzanalyse
Felix: Schalke 04 trat ohne erkennbare Ambitionen an, leistete eine Viertelstunde ein wenig Gegenwehr und ließ den Rest des Spiels über sich ergehen. Bayern beeindruckte mit Ballsicherheit und Spielwitz, wurde aber von seinem Gegner zu keinem Zeitpunkt gefordert. Ein verdienter Erfolg der Bayern, der auch hätte höher ausfallen können.

Stephan: Bayern München dominierte diese Partie nach Belieben und erspielte sich – wann immer sie wollten – Tormöglichkeiten. Mit einem entspannten 2:0 ging es in die Halbzeit und Paule Breitner erzählte uns in der Halbzeit, dass er davon beeindruckt ist, dass seine Mannschaft auch im dritten Gang den FC Schalke schlagen kann. Etwas arrogant, aber leider auch korrekt. Ein weiterer ungefährdeter Sieg der Bayern auf dem Weg zur Meisterschaft.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Wir sehen eine Wiederholung von Spielern, die sich Schweiß aus dem Gesicht wischen. Es handelt sich tatsächlich um die Highlights der zweiten Hälfte." > Frankreich - England
More in Live-Blogs, Live-Blogs (52 of 94 articles)