Bayernblog: Mia san die Rekordbayern!

11. Dezember 2012DominikBlogs, | Bayernblog

Dominik ist der Bayernfan auf der Doppelsechs. Aus diesem Grund schreibt er jede Woche seine Gedanken zum Stern des Südens auf und präsentiert sie in seinem Bayernblog.

In der vergangenen Woche musste der Bayernblog leider pausieren, dafür gibt es in dieser Woche eine um so ausführlichere Ausgabe.

Fangen wir direkt beim größten Thema der letzten Wochen an, dem Spitzenspiel gegen den BVB. Viel wurde im Vorfeld geredet, diskutiert, Giftpfeile wurden von beiden Seiten abgeschossen. Auf dem Platz sahen wir dann eine überzeugende Mannschaft des FC Bayern, die in der zweiten Halbzeit verdient durch Toni Kroos in Führung gegangen ist. Leider hielt diese nicht lange, durch eine Unordnung bei einer Dortmunder Ecke kam Götze ganz frei zum Schuss und konnte den Ausgleich und Endstand erzielen. Am Ende trennten sich die Mannschaften also 1:1 und Dortmund konnte den Rückstand auf die Bayern nicht verringern und konnte aufgrund der Spielanteile mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden sein. Die Bayern hätten dagegen auch die drei Punkte verdient gehabt, können aber mit einem Remis gegen den amtierenden deutschen Meister gut leben. Im Vorfeld der Partie gab es noch ein Auswärtsspiel in Freiburg, welches wir locker und souverän mit 2:0 gewinnen konnten. Thomas Müller per Elfmeter und Anatoliy Timoshchuk erzielten die Treffer, die dafür sorgten, dass die Bayern bereits drei Spieltage vor der Winterpause als Herbstmeister feststanden. Denn sowohl Dortmund, Schalke und auch Frankfurt patzten bei ihren Spielen in der englischen Woche.

Auch in der Champions League lief am letzten Spieltag alles nach Plan: Wir gewannen unser Heimspiel gegen BATE Borisov mit 4:1 und konnten dadurch ganz sicher den Gruppensieg erringen. Zur Halbzeit stand es nur 1:0, auch Valencia führte in seinem Spiel mit demselben Ergebnis. Es sah also so aus, als müssten wir auf jeden Fall gewinnen, um Gruppenerster zu werden. Und in der zweiten Halbzeit sorgten wir dafür, dass keine Zweifel an diesem Vorhaben entstehen könnten. Mit zwei schnellen Toren nach der Halbzeit durch Müller und Shaqiri war das Spiel schon gelaufen. Am Ende schraubte David Alaba das Ergebnis noch ein wenig höher. Der größte Wermutstropfen war hier die berechtigte rote Karte gegen Boateng, der übermotiviert in den Zweikampf ging. Dadurch fehlt er mindestens im Achtelfinalhinspiel, dazu ist bekanntermaßen Badstuber lange verletzt. Ich bezweifel, dass die Bayern in der Winterpause Ersatz verpflichten werden, finde dies aber auch nicht erforderlich.

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde mussten wir nach Augsburg reisen, quasi zur Generalprobe für das DFB-Pokalspiel nächste Woche. Genau wie das Spiel in Freiburg wurde auch beim FCA nicht groß gezaubert, sondern souverän die drei Punkte mit einem 2:0 nach Hause gebracht. Thomas Müller wieder per Elfmeter und erneut Mario Gomez erzielen die Tore für die Bayern. Bei Mario hat man den Eindruck, als wäre er nie weg gewesen und er scheint auch keinerlei Probleme damit zu haben, momentan hauptsächlich von der Bank zu kommen. Durch den Sieg und den Patzern von Dortmund, Leverkusen und Schalke am gleichen Spieltag haben wir nun elf Punkte Vorsprung auf die Werkself auf Platz zwei und bereits 14 Punkte Vorsprung auf die Dortmunder.

Nun kommt es am Freitagabend am letzten Hinrundenspieltag zum Spiel gegen die Gladbacher, auf das ich mich aus persönlichen Gründen immer sehr freue. Ich erwarte auf der einen Seite ein schwieriges Spiel gegen wiedererstarkte Gladbacher, auf der anderen Seite wollen wir uns mit einem tollen Spiel im letzten Heimspiel von den Fans in die Winterpause verabschieden. Mit einem Sieg würden wir darüber hinaus einen weiteren Rekord aufstellen, denn dann hätten wir die besten Hinserie aller Zeiten gespielt! Und ich gehe davon aus, dass wir dies schaffen werden. Ich tippe auf einen ungefährdeten Heimsieg und es wäre schön, wenn dieser zu Null ausgehen wird. Denn dann könnte am Ende der Saison ein weiterer Rekord aufgestellt werden: Die wenigsten Gegentore, der steht aktuell bei 21 Gegentoren aus der Saison 2007/08 – natürlich aufgestellt von den Bayern.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mia san die Rekordbayern!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Ronaldo ist frei duch, kann den Torwart fragen, wo er ihn hin haben möchte. Andersen will ihn am liebsten auf die Brust, Ronaldo tut ihm den Gefallen. Netter Kerl." > Dänemark - Portugal
More in Blogs, | Bayernblog (59 of 133 articles)