Bayernblog: Mia san so gut wie im Viertelfinale!

20. Februar 2013DominikBlogs, | Bayernblog

Dominik ist der Bayernfan auf der Doppelsechs. Aus diesem Grund schreibt er jede Woche seine Gedanken zum Stern des Südens auf und präsentiert sie in seinem Bayernblog.

 

Das ist passiert:
Grundsätzlich bin ich bei KO-Spielen des FC Bayern im Vorfeld immer ein wenig nervös und von Natur aus skeptisch, so war es natürlich auch vor dem Spiel bei Arsenal London. Die ersten fünf Minuten des Spiels zeigten mir dann auch, dass das zumindest nicht unberechtigt war. Doch dank des 1:0 durch Toni Kroos in der 7. Minute viel mir ein großer Stein vom Herzen, das wichtige Auswärtstor wurde erzielt, nun kann das Spiel ein wenig ruhiger angegangen werden – so waren zumindest meine Gedanken. Doch auf einmal spielten wir befreit auf, die Anfangsnervosität war weg, Arsenal wurde phasenweise dominiert und kam nicht über die Mittellinie hinaus. So fiel das 2:0 durch Thomas Müller hochverdient und meine Skepsis wandelte sich in Euphorie. Vor allem, weil auch der Rest der ersten Halbzeit keine Zweifel aufkommen ließ, dass das hier nochmal eng werden könnte.

Doch Arsene Wenger fand in der Pause scheinbar die richtigen Worte, Arsenal kam wie ausgewechselt aus der Kabine und setzte uns schnell unter Druck und erzielte in dieser Phase auch verdientermaßen den Anschlusstreffer. Neuer konnte mit einer Glanztat zum Glück den Ausgleich vermeiden und wir waren gewarnt, dass das noch ein hartes Stück Arbeit werden könnte. Doch nach dieser Aktion konnten wir teilweise wieder Ruhe ins Spiel bringen und lauerten auf Konter, denn immerhin führten wir auswärts immer noch und wären mit diesem Ergebnis mit Sicherheit zufrieden gewesen. Doch wir schafften es, einen dieser Konter sauber zu Ende zu spielen und Mandzukic brachte den Ball im Netz von Szczesny unter – 3:1 stand es und es sollte sich bis zum Ende auch nicht mehr ändern. Mit diesem Ergebnis konnten wir unsere Form auch in Europa bestätigen und verschafften uns damit eine super Ausgangslage für das Rückspiel in drei Wochen zu Hause.

 

Das kommt auf uns zu:
Nach der Champions League beudetet gleichzeitig auch vor der Bundesliga, denn am Samstag steht schon wieder das nächste Spiel an. Wir empfangen zu Hause die Bremer, die im Tabellenmittelfeld herum dümpeln. In dem Spiel sollten wir nichts anbrennen lassen und gewinnen, auch wenn ich Bremens Kader besser finde als die Tabellenposition aussagt. Petersen, Hunt, de Bruyne haben schon ein gewisses Maß an Qualität und können gefährlich werden. Wenn wir aber so weiterspielen, wie bisher und uns nicht unter Druck setzen lassen, dann werden wir die drei Punkte in München behalten – noch schöner wäre es, wenn wir dabei erneut in der Liga ohne Gegentor bleiben würden.

 

Und sonst?
Unsere beiden Spieler, die aktuell am häufigsten von der Presse und “Experten” kritisiert wurden, haben mit guten Leistungen darauf geantwortet. Ganz davon ab, dass Bastian Schweinsteiger schon die ganze Saison gut spielt, zeigte er gerade in den beiden letzten Spielen sehr gute Leistungen. Und auch Arjen Robben, dem nachgesagt wird, er würde sich öffentlich über seine momentane Reservistenrolle beschweren, zeigte am Donnerstag nach seiner Einwechslung eine ansprechende Leistung. Spätestens im DFB-Pokal gegen Dortmund wird Arjen auch wieder von Beginn an spielen.

…lange Rede, kurzer Sinn: Mia san so gut wie im Viertelfinale!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bela Rethy unterstellt dem kroatischen Trainer, sich taktische Tipps von Felix Magath zu holen. Mal abwarten, ob im Viertelfinale sieben andere Spieler auflaufen und die verbleibenden vier auf neuen Positionen." > Kroatien - Spanien
More in Blogs, | Bayernblog (40 of 133 articles)