Das Bergfest: Ein Spieltag mit Kickstart

7. November 2012Felix> Bundesliga

Es folgen zahlreiche englische Wochen aufeinander. Doch auch wenn einem das Spanisch vorkommt: Mittwoch bleibt Mittwoch und Mittwochs ist Bergfest. Wir stehen auf dem Gipfel der Woche und schauen, was sich da am Horizont tut. Und getan hat.

 

Seit letztem Mittwoch sind wieder sieben Tage ins Land gezogen und schon stehen wir wieder auf dem Gipfel der Woche. Hinter uns liegen eine bemerkenswert überraschungsarme 2.Runde des DFB-Pokals und ein Bundesligaspieltag mit Kickstart. Knapp 20 Sekunden benötigte Alex Meier um seine Eintracht am Freitagabend gegen Mitaufsteiger Greuther Fürth in Führung zu bringen. Die  Kleeblätter kämpften sich, im wörtlichen Sinn, in das Spiel zurück und konnten noch einen Punkt aus Frankfurt entführen. Grund dafür war ein sehr schönes Tor des Ungarn Zoltan Stieber.

Am Samstag ging, nachdem Frankfurt als Verfolger bereits nicht gewonnen hatte, ein Stück weiter, an dem Bayernfans großen Gefallen fanden: Auch Schalke und Dortmund konnte ihre Spiele nicht gewinnen, die Bayern hingegen spazierten mit Leichtigkeit durch die löchrige Abwehr des Hamburger Gegners und bauten ihren Vorsprung an der Spitze wieder auf 7 Zähler aus. Abseits der Tabellenspitze konnte Nürnberg eine lange Negativserie beenden und sich durch ein 1:0 gegen Wolfsburg Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Am Sonntag unterhielt uns die Liga mit zwei äußerst lustigen Duellen: Zunächst gewannen 10 Leverkusener knapp ein kurioses Derby gegen Fortuna Düsseldorf mit 3:2, weil Simon Rolfes nur Augenblicke nach seiner Einwechslung die rote Karte sah. Am Abend besiegte Werder Bremen durch zwei Tore von Aaron Hunt seinen Gegner aus Mainz. Für die Mannschaft von Thomas Tuchel endet damit eine Serie von 5 Spielen ohne Niederlage.

 

 

Weitere Informationen zu den letzten sieben Tagen bringen folgende Artikel:

Hier findet ihr unsere Spielberichte zu drei Spielen des 10.Spieltags.

Hier küren wir ab sofort den besten Spieler des Spieltags.

Hier und hier beurteilen Dominik und Felix den Verlauf des Spieltags völlig unterschiedlich.

 

 

 

Der nächste Spieltag beginnt am kommenden Freitag mit dem Duell Mainz gegen Nürnberg in der Mainzer Twoface-Arena. Wo scheinbar „Abstiegskampf“ draufsteht, ist ein Duell zwischen einem Team aus der oberen Tabellenhälfte und einem, das wieder dorthin zurück möchte. Zumindest nach der aktuellen Tabellensituation sollte Mainz das Spiel aber deutlich gewinnen.

Am Samstag tragen Bayern, Dortmund und Schalke ihre Spiele parallel aus: Bayern empfängt den Tabellendritten aus Frankfurt zum interessantesten Duell des 11.Spieltags. Schalke 04 möchte zu Hause gegen Werder Bremen zurück in die Spur finden, nachdem das Team in den letzten 2 Spielen 5 Gegentore hinnehmen musste. Dortmund muss eine unbequeme Aufgabe im Stadion des Tabellenletzten aus Augsburg lösen.

Am Sonntag folgt schließlich das Duell der beiden Werksmannschaften aus Wolfsburg und Leverkusen, bevor in Stuttgart das große Verfolgerduell zwischen dem VfB und Hannover 96 angepfiffen wird. Beide Teams wollen sich langfristig in der oberen Tabellenhälfte festsetzen, müssen aber zuvor noch Spiele im Europapokal absolvieren. Parallel dazu hat Borussia Mönchengladbach die Möglichkeit durch eine Niederlage in Fürth endgültig in den Abstiegskampf zu rutschen.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Die Griechen sind nun deutlich agressiver als in der 1.Hälfte. Dies führt aber nicht zu mehr Chancen, nur zu mehr Fouls." >Griechenland - Tschechien
More in > Bundesliga (214 of 418 articles)