Der Abschiedsbrief: Muchas Gracias!

19. Juni 2014Felix> WM 2014, Blogs, | Der Abschiedsbrief

Eine deutsche Mannschaft scheidet aus einem internationalen Wettbewerb aus, ein Bundesligatrainer wird entlassen. Normalerweise schreiben wir nur zu solchen Anlässen einen Abschiedsbrief. Doch das Ausscheiden der Spanier bei der WM 2014 ist mehr als

eine Randnotiz. Es markiert das Ende einer großen Mannschaft. Felix will “Danke” sagen.

Liebe spanische Nationalmannschaft,

ich wende mich an Euch nach Eurer unfassbar demotivierten Vorstellung gegen Chile, die Eure WM beendete. Aber nicht, um Euch Vorwürfe zu machen. Um mich zu bedanken!

Danke für den tollen Fußball der Europameisterschaft 2008, als ihr den Titel im Sturm erobert und einem unfertigen deutschen Team im Finale keine Chance gelassen habt!

Danke für die konzentrierte Vorstellung bei der Weltmeisterschaft 2010, als ihr lediglich ein Gegentor zugelassen und euch mit 1:0-Siegen ins Endspiel gearbeitet habt. In welchem euer Spiel mit Technik und Eleganz die an der Grenze zur Brutalität auftretenden Niederländer in die Knie zwang!

Danke für den perfektesten Fußball aller Zeiten bei der Europameisterschaft 2012, als eure Gegner nicht jubelten, wenn sie ein Tor schossen, sondern dann, wenn sie mal den Ball hatten. Das 4:0 im Finale gegen Italien war eine Sternstunde der Fußballgeschichte!

Danke Iker Casillas, weil du 6 Jahre lang jeden Gegner entnervt hast, der es wagte auf dein Tor zu schießen. Danke Sergio Ramos, du unwiderstehlicher Provokateur und Abwehrbolzen. Danke Sergio Busquets, Xavi Hernandez, Xabi Alonso und Andres Iniesta, weil ihr gezeigt habt, wie schön Fußball sein kann, auch wenn gar nichts passiert. Danke David Villa, weil du 2010 als technisch überragender Stürmer eine fußballerisch grandiose Mannschaft veredelt hast.

Und Danke Luis Aragones, mögest du in Frieden ruhen, und Vincente Del Bosque, weil ihr aus dem ewigen Geheimfavoriten den gefürchteten Platzhirschen im Weltfußball gemacht habt.

Ihr alle seid schon jetzt Legenden, welche die dominanteste Phase einer europäischen Nation im Weltfußball geprägt haben. Der Fußball, den ihr gespielt habt, wird von keinem Team der Welt je kopiert werden können. Ihr werdet weiterleben, in den Herzen und Köpfen der Zuschauer. Während unsere Väter von Pele, Cruyff und Maradona schwärmten, werden wir unseren Söhnen Eure Namen nennen. Denn ihr gehört zu den besten Spielern unserer Zeit.

 

Danke für 6 tolle Jahre. Schade, dass ihr am Ende keinen Bock mehr hattet.

Euer Felix

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Eine deutsche Mannschaft scheidet aus einem internationalen Wettbewerb aus, ein Bundesligatrainer wird entlassen. Zu solchen Anlässen verfasst einer unserer Sechser einen Abschiedsbrief. Felix wendet sich heute an Klaus Allofs, der nach 13 erfolgreichen Jahren Werder Bremen den Rücken kehrt…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Die Einfachheit halber nennen wir die griechischen Innenverteidiger beider Teams ab sofort Papaschalke und Papabremen." > Schalke - Bremen
More in > WM 2014, Blogs, | Der Abschiedsbrief (21 of 180 articles)