Der Ausblick: Absturz trotz Adler?

22. August 2012Felix> Bundesliga, | Der Ausblick

Fünf Fragen, zwei Autoren, ein Verein. Das ist die einfache Formel für die Saisonvorschau der Doppelsechs. In dieser Ausgabe widmen sich Dominik und Felix dem Team des Hamburger SV.

 

1. Reicht es für die Champions League?

Dominik: Nein. Mitnichten wird der Hamburger SV nach der kommenden Saison in Europa spielen, geschweige denn Champions League. Durch die Transfers hat man insgesamt an Qualität verloren, einen Petric oder Jarolim darf man nicht einfach so abgeben. Die Ersatz-Transfers werden diese Lücken nicht füllen können und daher wird der HSV maximal im gesicherten Mittelfeld landen – ich tippe aber wieder auf Abstiegskampf.

Felix: Natürlich. Zumindest in den Köpfen vieler Anhänger des HSV, die nach dem Umbruch in der Vorsaison nun für ihre Treue belohnt werden wollen. Mit Platz 3 und Rafael van der Vaart. Realistisch gesehen sollte die Kombination aus Kader und Trainer für den Klassenerhalt reichen. Alles andere ist Bonus.

 

2. Welcher neue Spieler wird mit Sicherheit einschlagen?

Dominik: René Adler. Wurde als neue Nummer 1 verpflichtet. Sicherlich ein Risikotransfer, hat Adler doch lange Zeit kein Spiel mehr bestritten. Dass ihm die Spielpraxis fehlt, hat man im Pokalspiel sehen können. Dennoch denke ich, dass er in Hamburg zu alter Form wiederfindet und schnell ein sicherer Rückhalt sein wird. Dazu kam er ablösefrei, ein guter Griff von Arnesen.

Felix: Rafael van der Vaart! Oh… der kam ja gar nicht. Dabei haben doch alle Hamburger Zeitungen drei Wochen lang… – ist auch egal. Wen haben wir denn da noch? Den durchschnittlichen Letten, der Unruhestifter aus Österreich, der Kroate, der vielleicht kommt und der dauerverletzte Ex-Nationaltorwart. Natürlich alle verpflichtet mit der großen Hoffnung auf bessere Zeiten. Damit ist Hoffnung der wichtigste Neuzugang des HSV.

 

3. Wird Trainer Thorsten Fink die Saison überstehen?

Dominik: Nein. Mich hat es letzte Saison schon sehr gewundert, dass man an Fink festgehalten hat. Die immer wiederkehrenden Durchhalteparolen, das immergleiche Gerede – scheinbar hat es gereicht, um Fans und Umfeld einigermaßen ruhig zu halten, also für Hamburger Verhältnisse. Ich sehe für den HSV eine ähnliche Saison wie die vergangene, und dieses Mal wird man dann wohl nicht mehr an Fink bis zum Ende festhalten.

Felix: Als Thorsten Fink in Hamburg angefangen hat, war ich sicher, dass es sich um einen guten Trainer handelt. So langsam kommt er mir immer mehr wie eine blondierte Heißluftpumpe vor. Ich fürchte, der geilste Typ in der Disko wird die Saison nicht überstehen.

 

4. Wo muss dringend nachgebessert werden?

Dominik: Realitätssinn. Eigentlich möchte ich nur ungern, dass hier nachgebessert wird. Zu witzig waren die Aussagen und die Pressearbeit letzte Saison. Oft hat man mich zum Lachen gebracht, oft wurde man gut unterhalten. Um aber wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren, sollte man eventuell doch mal überlegen, ob man hier nicht nachbessern sollte. Immer die selben Phrasen, Sprüche und Parolen, das geht auf Dauer nicht gut.

Felix: Das Abwehrverhalten der Mannschaft ist grauenhaft, besonders wenn Bruma und Mancienne gemeinsam in der Innenverteidigung spielen und sich gegenseitig verunsichern. Da Westermann aufgrund der Ausfälle von Kacar und Rincon jedoch erstmal auf der Sechs spielen wird, gibt es wenig Hoffnung aus Besserung. Die rechte Verteidigerposition ist mit Diekmeier und Lam ebenfalls nicht so gut besetzt.

 

5. Kann der HSV überhaupt absteigen?

Dominik: Ja. Alles ist möglich, auch dass Hamburg irgendwann mal in der zweiten Liga spielt. Große Abstiegsüberraschungen gab es zwar nicht in letzter Zeit im deutschen Oberhaus, aber das kann sich schnell ändern, wie man vergangene Saison fast sehen konnte. Ich selbst glaube in naher Zukunft nicht daran, aber das heißt nun auch wieder nichts.

Felix: Wahrscheinlich nicht. Aber man arbeitet daran.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Die Griechen sind nun deutlich agressiver als in der 1.Hälfte. Dies führt aber nicht zu mehr Chancen, nur zu mehr Fouls." >Griechenland - Tschechien
More in > Bundesliga, | Der Ausblick (270 of 418 articles)