Der Ausblick: Englische Woche mit Akzenten nach vorne.

26. September 2012Stephan> Bundesliga, | Der Ausblick

Der Ausblick ist die klassische Spieltagsvorschau auf der doppelsechs. Zwei Autoren geben Ergebnistipps zum kommenden Spieltag ab und begründen diese in wenigen Worten. Heute kümmern sich Stephan und Dominik um die Mittwochs des 5.Spieltags der Bundesliga.

 

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV

Stephan: Lucien Favre warnt, mahnt und das alles mit einem tollen Akzent. Vielleicht nimmt ihn deswegen keiner so ernst, wie er es gerne hätte. Denn Gladbach steht hinten schlecht und Herr Favre ist der einzige, der „vor-nöh“ Akzente setzt. Aber meistens reicht es doch, um zumindest nicht zu verlieren. So auch heute gegen den HSV. Tipp: 1:1

Dominik: Nach dem überzeugenden Sieg gegen Dortmund reist der HSV nun nach Gladbach – eine denkbar undankbare Aufgabe, aber dass Gladbach im BorussiaPark zu schlagen ist, hat vor kurzem erst Nürnberg bewiesen. Die Gladbacher sind in dieser Saison noch nicht so ganz angekommen, gegen Leverkusen hat man mit viel Glück ein Remis erkämpft, was aber an der Abschlussschwäche der Werkself lag. Dennoch glaube ich an einen knappen Heimsieg der Fohlen. Tipp: 2:1

 

VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim

Stephan: Die einen haben zwei Punkte, die anderen drei und beide überzeugen wenig. Toll für Stuttgart, dass Ibisevic wieder spielberichtigt ist. Schade für Stuttgart, dass Harnik gegen Bremen eine gelb-rote Karte sehen musste. So läuft auch das Spiel: irgendwas zwischen gut und schlecht. Tipp: 2:2

Dominik: Hoffenheim konnte am vergangenen Spieltag endlich die ersten Punkte holen, dabei gelang ein überzeugender Sieg gegen Hannover. Die Stuttgarter kämpften sich zweimal gegen Bremen zurück, dazu ist Vedad Ibisevic nach seiner Rotsperre wieder mit dabei. Hoffenheim würde sich hier mit einem Punkt sicherlich zufrieden geben, aber ich halte es für sehr schwer, diesen zu bekommen. Allerdings könnte der Sieg gegen Hannover der Wendepunkt gewesen sein, denn eigentlich ist der Kader ziemlich stark.
Tipp: 2:2

 

Hannover 96 – 1.FC Nürnberg

Stephan: Ehrlich gesagt freue ich mich ein bisschen, dass das abgezockte Hannover kaputt ist. Gegen Twente in der Europa League sah es schon nicht gut aus und gegen Hoffenheim gab es eine 1:3 Niederlage, die in weiten Teilen durchaus vermeidbar war. Denn die Defensive der Niedersachsen ist löchrig geworden und die Konter werden schlecht bis gar nicht zu ende gespielt. Aus dieser eingangs beschriebenen Euphorie sage ich einen Sieg für die Franken voraus Tipp: 1:2

Dominik: Beide Teams gehen mit einer Niederlage aus dem letzten Spiel in diese Partie. Während der Club zu Hause gegen Frankfurt verlor, musste sich Hannover in Hoffenheim geschlagen geben. Eine der beiden Mannschaften wird auch dieses Spiel verlieren und das ist in meinen Augen Nürnberg, da die Hannoveraner einfach zu stark sind und das letzte Spiel nur eine Ausnahme war. Tipp: 3:1

 

SC Freiburg – Werder Bremen

Stephan: Ich könnte schon wieder Unentschieden tippen. Damit das nicht passiert werde ich die Bremer stark reden. Die haben nämlich mit Kevin de Bruyne einen ganz tollen Spieler bekommen – allerdings nur für ein Jahr – und die Offensive pendelt sich langsam auf 2 Tore pro Spiel ein. Des Weiteren wird man irgendwann auch die Abläufe in der Defensive optimieren. Ganz bestimmt. Hoffentlich schon gegen Freiburg. Tipp: 1:2

Dominik: Bremen hat das Spiel am letzten Spieltag gegen Stuttgart viel zu leicht und unnötig aus der Hand gegeben. Freiburg kam dagegen nicht über ein Unentschieden gegen die Fortuna aus Düsseldorf hinaus. Ich denke, dass das hie eine klare Angelegenheit für die Bremer wird, Freiburg ist zwar nicht so schwach, hat aber vorne kaum Durchschlagskraft. Tipp: 0:2

 

FC Augsburg – Bayer Leverkusen

Stephan: Verschossene Elfmeter, zu viele ungenutzte Chancen und keinen richtigen Stürmer: Bayer Leverkusen und die Saison 2012/2013 sind noch keine Freunde. Mit Augsburg bekommt man einen Gegner vor die Nase gesetzt, gegen den man keine Trendwende einleiten kann, denn ein Sieg wird als Pflicht angesehen. Der wird gegen aufopferungsvoll kämpfende und mit Glück gesegnete Augsburger aber nicht zustande kommen. Tipp: 1:1

Dominik: Der FCA steht aktuell auf dem letzten Tabellenplatz, in meinen Augen spiegelt das nicht die Qualität des Kaders wider. Dieser ist viel stärker und ich dachte nicht, dass die Mannschaft so weit unten stehen würde. Genauso enttäuscht bin ich aber von der Werkself, die spielerisch auch noch nicht überzeugen konnte. Ich lehne mich hier jetzt mal aus dem Fenster und tippe auf einen Sieg der Augsburg, mit einem Treffer von Bancé – endlich. Tipp: 2:1

 

1 comment zu “Der Ausblick: Englische Woche mit Akzenten nach vorne.”

  1. Fu Shan · 26. September 2012 Antworten

    Mönchengladbach – HSV 0:3
    Das wird der Rafael schon richten. Macht selbst ein Tor und bereitet zwei vor.

    Stuttgart – Hoffenheim 0:0
    Zwei Mannschaften, die geduldig auf ihre neuen Trainer warten.

    Hannover – Nürnberg 1:1
    Einmal Ya Konan, einmal Kiyotake. Braucht man nur die Buchstaben ein wenig umzudrehen.

    Freiburg – Bremen 2:2
    Beide Teams sind vorne lustig und hinten dumm.

    Augsburg – Leverkusen 0:4
    Endlich platzt bei Stefan “Doppelpack” Kießling der Knoten.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Arjen Robben zieht das erste Mal ab, obwohl ein Pass besser gewesen wäre. Im Moment läuft alles richtig." > Deutschland - Niederlande
More in > Bundesliga, | Der Ausblick (247 of 418 articles)