Der Ausblick: Ist Bruno ein Problembär?

17. August 2012Felix> Bundesliga, | Der Ausblick

Fünf Fragen, zwei Autoren, ein Verein. Das ist die einfache Formel für die Saisonvorschau der Doppelsechs. In dieser Ausgabe widmen sich Dominik und Felix dem Team des VfB Stuttgart.

 

1. Reicht es für die Champions League?

Dominik: Nein. Oder vielleicht doch? So sicher bin ich mir da gar nicht. Wenn ich mir den Kader ansehe, dann sehe ich eine ausgewogene, Mannschaft mit vielen guten Spielern in allen Bereichen. Trainer Labbadia hat seine Sache letzte Saison auch gut gemacht und seinem Ruf als Anti-Rückrundentrainer paroli geboten. Dennoch schätze ich andere Teams einfach stärker und konstanter ein, so dass für Stuttgart maximal die Europa League drin ist.

Felix: Schwer zu sagen. Die Mannschaft verfügt über großes Potential, auch wenn mit Boulharouz und Schieber zwei der besseren Spieler des Kaders den Verein verlassen haben. Ob Tim Hoogland und Tunay Torun diese Lücken schließen können ist fragwürdig. Zudem bleibt Trainer Bruno Labbadia in meinen Augen ein großes Fragezeichen. Das vorhandene Potential kann aber durchaus für Platz 4 reichen.

 

2. Welcher neue Spieler wird mit Sicherheit einschlagen?

Dominik: Tunay Torun. Der Junge hat ein großes Potential und ich traue ihm zu, auf der rechten Seite der Suttgarter aufzublühen. Vielleicht nicht unbedingt als Stammspieler, aber als Ergänzungsspieler von der Bank, der nochmal neuen Schwung in das Spiel bringt und für ein Tor gut ist. Schade für ihn, dass er Martin Harnik auf seiner Position vor sich hat, der vergangenen Spielzeit eine sehr gute Saison gespielt hat.

Felix: Tim Hoogland. Angesichts vieler Verletzungen in den letzten 2 Jahren eine sehr gewagte Prognose. Dennoch ist er von allen neuen Spielern der einzige, der bereits über eine komplette Saison auf ansprechendem Niveau gespielt hat (im Trikot von Mainz 05) und auf der Position des Rechtsverteidigers keine große Konkurrenz im Kader hat.

 

3. Wird Trainer Bruno Labbadia die Saison überstehen?

Dominik: Ja. Stuttgart wird sich von Anfang um die Plätze für die Teilnahme an der Europa League streiten. Da es hier keine größere Niederlagenserie geben wird, sieht man auch keine Veranlassung, Bruno Labbadia vorzeitig zu entlassen. Wenn er auch zum zweiten Mal in Folge eine gute Rückrunde leistet, dann wird er auch noch nächste Saison den VfB trainieren.

Felix: Nein. Letztes Jahr hat es nicht geklappt, aber dieses Jahr kommt Bruno nicht davon!

 

4. Wo muss dringend nachgebessert werden?

Dominik: Deutsche Spieler. Ja ja ja, man sieht schon, dass es mir schwer gefallen ist, hier etwas zu finden. Der Kader ist gut besetzt, wie schon erwähnt, sonst sehe ich auch keine Probleme. Mit dem dritthöchsten Anteil an Ausländern im Kader hab ich dann aber doch etwas gefunden, wo man nachbessern könnte. Ich meinen Augen sollte dieser Anteil nicht über 50% liegen, mit 61,5% ist man doch deutlich drüber. Mehr Probleme sehe ich aber derzeit einfach nicht.

Felix: Stuttgart verfügt über einen spielstarken, intelligent zusammengestellten und ausgeglichenen Kader. Aus diesem Grund is Bruno Labbadia, den ich nachwievor für keinen guten Trainer halte, das schwächste Glied in der Kette. Deshalb: Der VfB Stuttgart braucht einen besseren Trainer.

 

5. Wird Fredi Bobic endlich sympathisch?

Dominik: Nein. Weil er eigentlich recht sympathisch ist, in meinen Augen zumindest. Er hält sich meistens im Hintergrund und zieht dort die sportlichen Strippen. Und das tut er erfolgreich, der Kader ist gut aufgestellt, die Mannschaft in der kommenden Saison international dabei – da leg ich mich einfach mal fest. Also, alles gut mit Fredi.

Felix: Nie. Seine Arbeit in Stuttgart ist überraschend gut, die Kaderzusammenstellung zeugt von Weitsicht und Fachkenntnis. Aber er bleibt eine unsympathische Person.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bruma zeigt allen, wie toll er mit dem Ball umgehen kann. Am eigenen Strafraum. Toll. Nachdem er drei Frankfurter hat doof aussehen lassen, bolzt er den Ball ins Aus. Ganz toll." > Frankfurt - Hamburg

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 64 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 569