Der Ausblick: Wer fährt nach Berlin?

16. April 2013Felix> Bundesliga

In dieser Woche werden in München und Stuttgart die Halbfinalspiele im DFB-Pokal ausgetragen. Unsere Autoren verraten im Ausblick, wer gegen wen, warum und wie nach Berlin fahren wird.

 

 

 

 

bayern_1Dienstag, 16.04.2013, 20:30 Uhrwolfsburg_2

Bayern München – VfL Wolfsburg

 


Dominik:
Lange ist es her, dass ich in einem Pokalhalbfinale so sicher war, dass die Bayern weiterkommen. Genau das bereitet mir ein wenig Sorgen, denn ich hoffe nicht, dass die Mannschaft das genauso denkt. Der Auftritt am Wochenende in Nürnberg gibt mir aber Hoffnung, dass die Spieler das Spiel mit dem nötigen Biss angehen werden. Der VfL Wolfsburg tritt in der Liga ein wenig auf der Stelle und hängt im Niemandsland – nach unten sollte nichts mehr passieren, nach oben genauso wenig. Genau hier liegt die große Gefahr für die Bayern, der der Pokal ist noch die einzige Chance, diese Saison erfolgreich zu gestalten, daher werden sich die Wölfe wohl sehr bissig (na, verstanden?) zeigen. Dennoch gehe ich von einem ungefährdeten Heimsieg nach 90 Minuten aus. Tipp: 3:1

Felix: Warum sollte man hier unnötig viele Worte verschwenden? Es gibt kein Anzeichen dafür, dass Bayern München dieses Spiel aus der Hand geben sollte. Die Bayern rollen derzeit, besonders unter der Woche, über jeden Gegner hinweg. Der VfL Wolfsburg hat mit seinem neuen Coach Dieter Hecking nichtmal eine Stammformation gefunden. Die Wölfe werden in München zwar nicht antreten, um nicht so hoch zu verlieren (wie Schalke, Hamburg, Nürnberg, etc.), aber auch mit Gegenwehr dürfte der FCB nicht allzu lange überfordert sein. Tipp: 2:0

Stephan:Das Spiel ist schnell erzählt: Bayern hat keine Lust auf Spielchen und vor allem keine Lust, sich 90 Minuten anstrengen zu müssen. Also gibt es schnell die sichere 2:0 Führung zur Halbzeit, der dann umgehend das 3:0 nach dem Seitenwechsel folgt. Danach lehnt man sich entspannt zurück und überlässt dem VfL ein wenig das Spiel, ohne jemals in Gafahr zu geraten. Tipp: 3:0

 

 

freiburg_3stuttgart_1

Mittwoch, 17.04.2013, 20:30 Uhr

VfB Stuttgart – SC Freiburg

 


Dominik:
Im zweiten Halbfinale trifft der VfB Stuttgart auf die überraschend starken Freiburger. Ich freue mich auf eine enge Partie, in der ich beide Mannschaften auf Augenhöhe sehe. Ich bin mir auch nicht sicher, ob dieses Spiel schon nach 90 Minuten zu Ende ist. Wenn dies doch der Fall sein sollte, dann mit einem sehr knappen Ergebnis. In solchen Spielen entscheiden Kleinigkeiten, wie zum Beispiel der Heimvorteil. Und deswegen sehe ich in dieser Partie den VfB als Sieger – ob nach 90 oder 120 Minuten, darauf will ich mich nicht festlegen. Aber weil hier ein Tipp hingehört lege ich mich für Ersteres fest. Tipp: 2:1

Felix: Für Bruno Labbadia bietet sich hier die einmalige Chance, eine komplette Saison zu retten, wenn der VfB Stuttgart ins Pokalfinale einzieht und sich damit, wenn es dort gegen Bayern München geht, die Qualifikation für die Europa League sichert. Dazu müssten die Schwaben zum ersten Mal im laufenden Wettbewerb einen Bundesligisten besiegen. Und zwar einen verdammt guten: Der SC Freiburg reist zum Badisch-Württembergischen Gipfel in die Landeshauptstadt und möchte seine tolle Saison mit dem Pokalfinale krönen. Stuttgart hat gegen Gladbach wieder in die Spur zurückgefunden und präsentierte sich als kompakte Mannschaft. Freiburg hat nach einem Zwischentief mit 10 Gegentoren in 2 Spielen mit einer Siegesserie reagiert. Das wird ein tolles Spiel, das in die Verlängerung geht und schließlich von der abgezockteren Mannschaft gewonnen wird. Tipp: 2:2 n.V.; 4:2 i.E.

Stephan: Oh, ich bin gespannt. Der VfB Stuttgart kann mit einem Sieg eine richtig verkorkste Saison wieder ins Reine ziehen. Die Form und das Sieger-Gefühl haben sie sich am letzten Spieltag gegen Gladbach geholt – um etwas gegen die starken Freiburger auszurichten wird aber noch mehr nötig sein: schönes Wetter und gelungene Aktionen in den ersten 15 Minuten. Bleibt eines von beidem aus, kommen die Breisgauer entspannt ins Finale. Zumindest die Wettervorhersage spielt den Stuttgartern schon mal in die Karten… Tipp: 1:1 n.V.; 4:2 i.E.

 

1 comment zu “Der Ausblick: Wer fährt nach Berlin?”

  1. DerBayer · 16. April 2013 Antworten

    Der FCB holt natürlich den Pott!

    Bayern und Freiburg gewinnen!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bei Italien kommt Diamanti für Cassano ins Spiel. England jetzt gegen zehn Italiener und ein Pokemon." > England - Italien

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 24 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 563