Der Ausblick: Wer wird nächstes Jahr den Club verlassen?

20. August 2012Felix> Bundesliga, | Der Ausblick

Fünf Fragen, zwei Autoren, ein Verein. Das ist die einfache Formel für die Saisonvorschau der Doppelsechs. In dieser Ausgabe widmen sich Dominik und Felix dem Team des 1.FC Nürnberg.

 

1. Reicht es für die Champions League?

Dominik: Nein. Der 1.FC Nürnberg gehört sicherlich nicht zum Kreis der Champions League Kandidaten. Das ist auch gar nicht der Anspruch des Clubs. Man wird sich freuen, wenn man frühzeitig den Klassenverbleib klar macht und den Großteil der Stammspieler halten kann (siehe unten). Champions League bzw. allgemein Europa ist hier auf keinen Fall ein Thema.

Felix: Ja! Alles andere wäre eine ziemliche Überraschung. Mit einem durchschnittlichem Trainer wie Dieter Hecking, einem der schlechtesten Torhüter der Bundesliga und einer Abwehr, die nur aus Flickwerk besteht, steht man bereits mit einem Bein in der Gruppenphase.

 

2. Welcher neue Spieler wird mit Sicherheit einschlagen?

Dominik: Marcos António. Stand im DFB-Pokal direkt in der Startelf und dann 120 Minuten auf dem Platz und machte dort ein ordentliches Spiel. Der Brasilianer spielte schon für zahlreiche Teams, wo er nie allzu lange geblieben ist. Ich denke aber, dass er sich in Nürnberg durchsetzen und glücklich werden kann. Für einen Innenverteidiger bringt er dazu die nötigen Eckdaten mit: Groß, robust, kopfballstark.

Felix: Marcos Antonio. Der Innenverteidiger kam aus Bukarest und soll die Lücke schließen, die Dominic Maroh und Philipp Wollscheid mit ihren Abgängen hinterlassen haben.

 

3. Wird Trainer Dieter Hecking die Saison überstehen?

Dominik: Ja. Ich halte Dieter Hecking erstens für einen sehr guten Trainer und zweitens sehe ich Nürnberg nicht der Nähe der Abstiegsplätze – zwei gute Voraussetzungen, dass ein Trainer auch über das Saisonende hinaus beim Verein bleibt. Auch wenn ich den Kader nicht so stark sehe, gibt es doch ein paar Mannschaften, die hinter Nürnberg landen werden. Hecking wird sich vornehm zurückhalten, seine Mannschaft auf die Gegner einstellen und Nürnberg ins gesicherte Mittelfeld führen.

Felix: Hecking hat den Club in den letzten zwei Jahren erfolgreich im Mittelfeld geparkt, obwohl immer wieder Leistungsträger abgegeben werden mussten. Ob dies auch im dritten Jahr klappt? Ich wage es zu bezweifeln. Hecking ist kein Ausnahmetrainer und der Glubb is a Depp. Es wird einen Trainerwechsel geben.

 

4. Wo muss dringend nachgebessert werden?

Dominik: Transferpolitik. Jahr für Jahr verlassen wichtige Leistungsträger den Club und hinterlassen große Lücken, die mit begrenzten finanziellen Mitteln gefüllt werden müssen. Der schmerzlichste Abgang dieses Jahr ist sicherlich Philipp Wollscheid, der zu den besten Spielern in Nürnbergs Kader gehörte. Ersatz wurde zwar verpflichtet, aber mit dieser Transferpolitik wird man in Nürnberg jedes Jahr nur maximal im gesicherten Mittelfeld stehen. Es wäre wichtig, dass man in Zukunft seiner Leistungsträger und Stützen der Mannschaft auch über die Sommerpause hinaus hält.

Felix: Die komplette Defensivabteilung. Torhüter Schäfer ist wahrscheinlich der schlechteste Schlussmann der Liga (ich kann die Leistungsstärke der Düsseldorfer Torhüter nicht einschätzen) und die Abwehr besteht aus einer merkwürdigen Mixtur von Spielern unterschiedlichen Alters, Herkunft und taktischer Ausbildung. Die erfahrensten und besten Spieler einer möglichen Viererkette sind entweder häufig verletzt (Nilsson und Pinola) oder im Mittelfeld besser aufgehoben (Feulner und Hlousek).

 

5. Welche drei Spieler werden eine tolle Saison spielen und am Ende gehen?

Dominik: Das werden Hiroshi Kiyotake, Timothy Chandler und Robert Mak sein. Der Japaner Kyotake wird sofort einschlagen und die Spielmacher-Rolle beim Club übernehmen und nach nur einem Jahr das Frankenland verlassen. Robert Mak wird sich diese Saison zum Arjen Robben Nürnbergs mausern und die rechte Außenbahn für sich beanspruchen. Timothy Chandler dagegen wird das machen, was Philipp Wollscheid dieses Jahr gemacht hat: Eine gute Saison in der Defensive spielen und dann zu einem deutschen Verein im oberen Tabellendrittel wechseln.

Felix: Nach Gündogan, Ekici und Schieber 2011 und Hegeler, Didavi und Wollscheid 2012 werden drei neue Leistungsträger gesucht, die am Saisonende den Verein verlassen. Ich tippe auf Sebastian Polter (der ist ohnehin nur ausgeliehen), Alexander Esswein (weil er tatsächlich Talent hat) und Patrick Rakovsky (weil er Raphael Schäfer ablösen wird und danach nach Frankfurt wechselt).

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien
More in > Bundesliga, | Der Ausblick (273 of 418 articles)