Der Ausblick: Wundertrainer, Abstiegskampf und Ernst Kuzorra seine Frau

13. April 2012Felix> Bundesliga, | Der Ausblick

Der Ausblick ist die klassische Spieltagsvorschau auf der doppelsechs. Nach unserem bewährten Modell geben zwei Autoren Ergebnistipps zum kommenden Spieltag ab und begründen diese in wenigen Worten. Heute kümmern sich Stephan und Felix um den 31.Spieltag der Bundesliga.

 

 

VfB Stuttgart – Werder Bremen

Stephan: Der VfB ist die Mannschaft der Rückrunde! Nach 13 Spielen haben die Stuttgarter mittlerweile einen Punkt mehr als zum Hinrundenabschluss – und das sogar mit Bruno Labbadia an der Seitenlinie, dem einstigen Rückrundenschreck seiner Mannschaften.
Tipp: 2:1

Felix: Die Bremer hatten in den vergangenen Wochen mit argen Verletzungsproblemen zu kämpfen und mussten teilweise mit bis zu 4 Spielern ohne nennenswerte Bundesligaerfahrung auflaufen. Diese Zeit ist vorbei, die Mannschaft wirkt jedoch durch das lange Fehlen einiger Akteure noch immer etwas aus dem Tritt. Die Stuttgarter sind seit Wochen in sehr guter Form und lassen sich auch durch Rückstände nicht aus dem Konzept bringen. Die schwindende Aussicht auf einen Europapokalplatz wird die Bremer allerdings an ihre Grenzen gehen lassen.
Tipp: 1:1

 

Schalke 04 – Borussia Dortmund

Stephan: Die Mutter aller Derbys. Dem Ernst Kuzorra seine Frau ihr Lieblingsspiel. Dem Kioskbesitzer Matuschek sein bester Umsatztag. Schalke gewinnt, weil sie das weniger anstrengende Spiel hinter sich haben und weil sie darauf brennen, den Dortmundern die Meisterschaft zumindest zu erschweren.
Tipp: 3:2

Felix: Die Schalker scheinen sich am Mittwoch in Nürnberg geschont zu haben, um für das Derby fit zu sein. Auch die Bayernfans werden die Schalker am Samstag auf ihrer Seite wissen. Die Dortmunder hatten eine anstrengende Nacht am Mittwoch: Zunächst der Sieg gegen Bayern, anschließend der Jubel und die Verhöhnung des Gegners, das geht an die Substanz. Ein gutes Spiel, um nach knapp 30 Spielen ohne Niederlage wieder den Kürzeren zu ziehen.
Tipp: 2:1

 

Bayer Leverkusen – Hertha BSC

Stephan: Wenn Hertha nicht in jedem Spiel mit einer noch größeren Angst als in der Vorwoche auf den Platz geht, könnten sie sogar mal einen Punkt mitnehmen. Denn Bayer Leverkusen wirkt alles andere als gefestigt. Da die meisten Spieler der Werkself aber international spielen möchten, wird sich noch mal konzentriert.
Tipp: 2:1

Felix: Bayer Leverkusen versucht, wieder in Form  zu kommen und der Spielplan macht mit: Zum dritten Mal in Folge trifft Bayer auf einen Abstiegskandidaten. Für Hertha ist die Lage nicht erst seit dem 1:2 gegen Freiburg bedrohlich. Mit Roman Hubnik fällt bei den Berlinern ein Spieler aus, der zwar eine gewisse Klasse hat, in dieser Saison aber sehr unglücklich agierte. Dies kann auch eine Chance für das Team von Otto Rehhagel sein.
Tipp: 1:1

 

1.FC Kaiserslautern – 1.FC Nürnberg

Stephan: Wow, was für ein Spiel: Vollkommen egal gegen bereits gerettet.
Tipp: 0:0

Felix: Für den 1.FC Kaiserslautern geht es in den letzten Woche dieser Saison vor allem darum, sich nicht zu arg zu blamieren. Dies ging allerdings seit der Verpflichtung des neuen Trainers Balakov immer daneben. Der Club hingegen baute mit dem 4:1 gegen Schalke einen netten Vorsprung auf die Abstiegsplätze aus. Gegen Lautern sollten die entscheidenden Punkte dazukommen.
Tipp: 0:1

 

Hamburger SV – Hannover 96

Stephan: Ich habe dieses Spiel gefühlte 1534 Mal miterlebt. Der HSV beginnt gut – beinahe furios. Stellt aber nach 15 Minuten fest, dass es anstrengend wird. Danach kommt der obligatorische Stellungsfehler, bei dem sich zwei Innenverteidiger umrennen und alle anderen Spieler in der Hälfte des Gegners stehen. Gegentor. Nochmal anstrengen und erneut feststellen, dass es nicht so einfach ist. Aufhören.
Tipp: 0:2

Felix: Der HSV hat diese Saison das Problem, euphorisch anzufangen,  beim ersten Gegentor wütend zu werden und ab  dem zweiten totale Gleichgültigkeit an den Tag zu legen. Diese Mischung aus naiver Offensive und grauenhafter Defensive trifft nun auf das abgezockteste Konterteam der Liga.  Was bleibt einem anderes übrig, als den Herren Abdellaoue, Schlaudraff und Ya Konan viel Spaß zu wünschen?
Tipp: 1:3

 

VfL Wolfsburg – FC Augsburg

Stephan: Der VfL passt sich seiner Herkunft an und verfällt wieder ins Mittelmaß. Obgleich die Chance besteht den Anschluss an die Europa League Plätze zu wahren. Aber die Augsburger wehren sich und nehmen verdient einen Punkt aus Wolfsburg mit.
Tipp: 1:1

Felix: Die Wolfsburger bewiesen sich in den vergangen Woche als konstantes Team, bevor zwei Niederlagen diesen Eindruck trübten. Auch Augsburg verlor die letzten beiden Spiele trotz ansprechender Leistungen. Die Heimstärke der Wolfsburger und die Glücklosigkeit der Augsburger werden hier für einen Heimsieg sorgen, damit die Wölfe weiter an den Europapokal denken dürfen.
Tipp: 3:2

 

Bayern München – FSV Mainz 05

Stephan: Der erste Titel für die Bayern ist futsch. Jetzt geht’s auf Sparflamme durch die Bundesliga. Da man aber sicherlich keine Lust auf eine zweite Niederlage innerhalb einer Saison gegen die Mainzer hat und noch ein bisschen auf Schalker Hilfe hofft, gibt es einen entspannten Sieg der Münchener.
Tipp: 3:1

Felix: Auf Enttäuschungen wie gegen Dortmund reagieren die Bayern häufig mit wütenden Schützenfesten, dennoch wäre es naiv zu erwarten, dass dies gegen Mainz der Fall sein wird. Zum einen, da die Mainzer zuletzt gegen die Bayern immer ganz gut aussahen, zum anderen, weil die Münchener bereits bei einem knappem Vorsprung ihre Kräfte das Halbfinale gegen Real Madrid schonen werden.
Tipp: 2:0

 

Borussia Mönchengladbach – 1.FC Köln

Stephan: Einiger Spieler der Gladbacher haben realisiert, dass sie auch ohne Anstrengung in der nächsten Saison international spielen werden. Köln geht mit einem alten Bekannten ins Spiel, der auf diesen ganzen Medienrummel-quatsch-blabla eigentlich keine Lust mehr hatte und nur in Heimspielen überzeugen kann.
Tipp: 1:1

Felix: Um an der Idee eines spannenden Meisterschaftsfinals festzuhalten, muss Gladbach gegen Köln gewinnen, damit die Mannschaft wenigstens so wirkt, als könne sie den BVB ärgern. Um weiter fest an den Klassenerhalt zu glauben, muss Köln mit Wundertrainer Frank Schaefer in Gladbach punkten. Wenn zwei solche Bedürfnisse aufeinandertreffen, ist am Ende meistens keiner zufrieden. So auch diesmal.
Tipp: 2:2

 

SC Freiburg – 1899 Hoffenheim

Stephan: Wie man während der Winterpause seine Mannschaft erfolgsversprechend umbaut können sich die Kölner mal beim SC Freiburg anschauen. Die werden nämlich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben und entspannt gegen 1899 aufspielen. Die Hoffenheimer stellen fest, dass es nur für ein zaghaftes Anklopfen an die Europa League Plätze reicht.
Tipp: 2:1

Felix: Der SC Freiburg spielte eine bemerkenswert gute Rückrunde, bei der TSG scheint Trainer Markus Babbel endlich angekommen zu sein, das Team gewann unter seiner Führung sogar schon ein Heimspiel. Auf fremden Platz präsentierte sich Hoffenheim jedoch zuletzt sehr stark, dadurch wird es für die Breisgauer schwer, bereits am Sonntag den Klassenerhalt zu feiern.
Tipp: 1:1

 

Wie seht Ihr den kommenden Spieltag? Zeigt euer Fußballwissen und gewinnt zwei Karten für einen Bundesligisten Eurer Wahl. Werdet unser Tippkönig!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Arjen Robben zieht das erste Mal ab, obwohl ein Pass besser gewesen wäre. Im Moment läuft alles richtig." > Deutschland - Niederlande
More in > Bundesliga, | Der Ausblick (330 of 418 articles)