Der Bayernblog: Mia san die totale Dominanz!

24. September 2012DominikBlogs, | Bayernblog

Dominik ist der Bayernfan auf der Doppelsechs. Aus diesem Grund schreibt er jede Woche seine Gedanken zum Stern des Südens auf und präsentiert diese unseren Lesern in seinem Bayernblog.

 

Und neuer Montag, ein neuer Bayernblog, aber alles – glücklicherweise – beim Alten:

Am vergangenen Mittwoch stand für uns das erste Spiel in der neuen Champions League Saison auf dem Programm und es wurde der auf dem Papier stärkste Gegner empfangen. Aber der FC Valencia, immerhin Nummer 3 in Spanien hinter Real und Barca, entpuppte sich als leichte Aufgabe. Das lag aber auch daran, dass wir in der ersten Halbzeit eine grandiose Leistung gezeigt haben, einwandfreies Passspiel, offensives Pressing und viel Zug nach vorne. In der zweiten Halbzeit wurde es dann nochmal unnötig eng, wir haben zwei oder mehr Gänge zurückgeschaltet und Valencia kam plötzlich durch Nelson Valdez(!!) zum Torerfolg. Aber am Ende drückte das Ergebnis den Spielverlauf kaum aus, auch nach dem Anschlusstreffer waren wir dem 3:1 näher als Valencia den 2:2. Als nächstes geht es in 1 1/2 Wochen nach Borisov, die überraschend deutlich in Lille gewonnen haben. Hier müssen die drei Punkte mitgenommen werden, auch wenn es nicht einfach wird.

Dann kam am Samstag wieder der Ligaalltag, es ging zum Topspiel nach Schalke und ich hatte im letzten Blog angekündigt, dass es ein ganz schweres Spiel sein wird. In der ersten Hälfte taten wir uns tatsächlich ziemlich schwer, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Aber eine kurze Phase nach dem Seitenwechsel, in der wir konzentriert nach vorne spielten, haben gereicht, um zwei Tore zu erzielen und die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Schalke war erstaunlich schwach, das hatte ich so nicht erwartet. Die wenigen Chancen, die man hatte, konnte Neuer sicher parieren. Man merkte dem Gegner an, dass sie viel Respekt vor uns hatten – so gehört sich das auch. Jedenfalls war die zweite Halbzeit eine ganz große Dominanz, wenn wir uns so weiterhin präsentieren, wird es ganz schwer sein, uns zu schlagen. Und wenn die Spieler weiterhin ihre Form behalten, mache ich mir da auch nur wenig Sorgen. Ich möchte eigentlich niemanden hervorheben, alle waren gut, aber das Tor von Müller sollte hier nochmal erwähnt werden – was ein hübsches Ding, nachdem er drei, vier Schalker stehen ließ.

Und was passierte noch? Richtig, unser größter Rivale in den letzten zwei Jahren verlor nach ca. 150 ungeschlagenen Spielen in Folge gegen den HSV(!!). So sind es nach vier Spielen schon fünf Punkte Vorsprung. Ich weiß, letztes Jahr waren es in der Hinrunde teilweise acht Punkte und wie es am Ende ausging, wissen wir alle. Dennoch schafft uns das jetzt schon eine gute und ein wenig beruhigende Ausgangslage, auf die sich weiter aufbauen lässt. Ein kleiner Blick auf die kommende Woche, und was sehe ich da?! Morgen geht es schon wieder mit der Bundesliga weiter, es steht eine englische Woche und ein Spiel gegen Wolfsburg an. Die haben bisher alles andere als überzeugt, hoffen wir, dass sie es auch nicht gegen uns können und wir zu Hause gewinnen. Und am Samstag geht es nach Bremen, die häufig gut gegen uns ausgesehen haben und momentan schwer einzuschätzen sind. Hoffen wir einfach mal, dass ich in einer Woche hier an der selben Stelle schreiben kann, dass sich immer noch nichts geändert hat und ich über zwei Siege berichten kann!

Lange Rede, kurzer Sinn: Mia san die totale Dominanz!

>> Das Spiel Bayern gegen Wolfsburg: Live-Ticker mit Dominik, Dienstag, 20Uhr.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bela Rethy unterstellt dem kroatischen Trainer, sich taktische Tipps von Felix Magath zu holen. Mal abwarten, ob im Viertelfinale sieben andere Spieler auflaufen und die verbleibenden vier auf neuen Positionen." > Kroatien - Spanien
More in Blogs, | Bayernblog (87 of 133 articles)