Der Gegenspieler: Die größten Irrtümer der Saison

30. April 2012Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Natürlich kommen auf auf der doppelsechs nur die besten, größten, fantastischsten Fußballexperten Deutschlands der Welt aller möglichen Universen zum Einsatz (Wir sind so super!). Doch wie auch dem besten Fußballer mal ein Ball verspringt, kommt es vor, dass wir uns irren. Ganz, ganz selten. Hier präsentieren wir Euch die schönsten Irrtümer, die wir in dieser Saison im  Gegenspieler fabriziert haben.

18.August 2011
These: Srdjan Lakic wird sich beim VfL Wolfsburg nicht durchsetzen und den Verein noch vor Saisonende verlassen.

Dominik: Fiktion. Eine gewagte These, die ich auf jeden Fall verneine. Durchsetzen hin oder her, auch wenn es Lakic in seiner ersten Saison bei Wolfsburg nicht gelingt, so werden ihn die Niedersachsen wohl nicht vor Saisonende ziehen lassen. Im Gegenteil: Ich denke zwar nicht, dass Lakic über 20 Tore diese Saison schießen wird. Aber am Ende wird bei ihm ein zweistelliger Torerfolg zu verbuchen sein, was in der ersten Saison bei einem neuen Verein vollkommen in Ordnung ist.

Ein schönes Ding gleich zur Eröffnung. Lakic kam auf 10 Spiele und 0 Tore für den VfL Wolfsburg und spielte in der Rückrunde für Hoffenheim.

_______________________________________________________________________________________

1.September 2011
These: Bayern München wird deutscher Meister.

Dominik: Fakt. Da gibt es für mich keine zwei Meinungen. Bayern hat sich gefangen und seine Defensivprobleme der vergangenen Saison in den Griff bekommen. Dafür spricht die Tatsache, dass man bisher in allen Pflichtspielen gerade einmal ein einziges Gegentor bekommen hat. In dieser Saison wird die Meisterschaft schon früh entschieden werden, Bayern wird sich spätestens am 30. Spieltag neuer deutscher Meister nennen dürfen.

Felix: Fakt. Das Offensivspiel der Bayern war bereits in der vergangenen Rückrunde meisterlich, und von den Protagonisten dieser Zeit hat keiner den Verein verlassen. Dazu kommt die mit drei Nationalspielern verstärkte Defensive, die nun nicht mehr die haarsträubende Fehlerquelle der Vorsaison ist.

Zugegeben, der Saisonstart der Bayern war beeindruckend. Und Dortmund schwächelte etwas. Dennoch ein Griff ins Klo.

_______________________________________________________________________________________

20.Oktober 2011
These: Der VfB Stuttgart wird auf Platz 3 oder besser überwintern.

Felix: Fakt.Das souveräne 2:0 gegen Hoffenheim hat mich von der Stärke der Schwaben endgültig überzeugt. Die Mannschaft bietet eine souveräne Viererkette vor einem durchschnittlichen Torwart, der allerdings deutlich weniger Fehler macht als im vergangen Jahr. Dazu kommt eine Vielzahl von Alternativen im Mittelfeld sowie vier Stürmer (Cacau, Harnik, Okazaki und Progrebnyak) die ich alle zu den besten 20 der Bundesliga zählen würde. Angesichts der aktuellen Form sehe ich nur Bayern, Dortmund und Bremen vor den Stuttgartern, aber mit ein bisschen Glück sollte es in der Hinrunde für den dritten Platz reichen.

War dann doch nur Platz 8.

_______________________________________________________________________________________

3.November 2011
These: In der derzeitigen Verfassung hat Bayern München gute Chancen, das Finale der Champions League zu erreichen.

Felix: Fiktion. Bayern München gewinnt in der Bundesliga seine Heimspiele mit Leichtigkeit und siegt auswärts mit wenig Mühe. In der Championsleague steht das Team mit 10 Punkten aus 4 Spielen bereits mit einem Bein im Achtelfinale. Und das, obwohl Arjen Robben bisher nur wenige Spiele bestreiten konnte. Dennoch führt der Weg ins Finale des wichtigsten Vereinswettbewerbs der Welt nur über Madrid und Barcelona. Und von den beiden spanischen Schwergewichten sind die Münchener sowohl taktisch als auch technisch sehr weit entfernt. Mit ein bisschen Losglück wäre es möglich, aber von der Leistungsfähigkeit der Mannschaft her sehe ich das Championsleague Finale nicht in unmittelbarer Reichweite.

Stephan: Fiktion. Mir gefällt die dominante Spielweise der Bayern sehr. Ich sehe allerdings ein paar Probleme, auf dem Weg zum Champions League Finale. Zum einen ist Bayern im zentralen defensiven Mittelfeld etwas zu dünn besetzt, um Ausfälle der ersten Wahl mit gleichem Format auffangen zu können, Badstuber kein Verteidiger mit internationaler Klasse und Jupp Heynckes ein toller Bundesligatrainer, der die Bayern zur Meisterschaft führen wird, international aber nicht bestehen kann. Mit etwas Losglück ist das Halbfinale für die Münchener realistisch – dort warten aber größere Aufgaben als der SSC Neapel oder Villareal.

Bayern im Championsleaguefinale? Nie im Leben!!!

_______________________________________________________________________________________

15.Dezember 2012
These: Sollte Papiss Cisse den SC Freiburg in der Winterpause verlassen, werden die Breisgauer absteigen.

Felix: Fakt. Papiss Cisse verfügt über eine Spielstärke, die sich so extrem von anderen Spielern im Freiburger Kader abhebt, dass er die Bundesligauntauglichkeit einiger Mitspieler (etwa die komplette Innenverteidigung) ausgleichen kann. Sollte Cisse den Sportclub im Winter verlassen und den Freiburgern kein ähnlicher Glücksgriff gelingen, sehen ich die Freiburger auf die zweite Liga zuschreiten. Denn schon mit Cisse belegen die Breisgauer derzeit den letzten Platz der Bundesligatabelle.

Dominik: Fakt. Papiss Cisse ist bekanntermaßen die Lebensversicherung des Sport Clubs aus Freiburg, auch wenn es in den letzten Spielen auch dort Ladehemmungen gab. Doch bedenkt man, wo die Breisgauer stehen würden, wenn die Tore von Cisse fehlen, dann kann man sich ausmalen, wo Freiburg am Ende der Saison steht, wenn Cisse den Verein im Winter verlassen würde. Ich sehe jedenfalls keinen Verbleib in der Bundesliga für Freiburg, sollte Cisse im Winter wechseln.

Ja, mit dem Abgang von Cisse nahm der Freiburger Abstieg seinen Lauf. Oder eben nicht.

_______________________________________________________________________________________

22.Dezember 2012
These: Michael Skibbe wird die erfolgreiche Arbeit von Markus Babbel als Trainer von Hertha BSC weiterführen.

Dominik: Fakt. Da ich Michael Skibbe für einen äußerst guten und kompetenten Trainer halte, stimmt ich der These zu. Die Basis für eine erfolgreiche Arbeit hat Markus Babbel bereits gelegt, nun kommt der frische Wind durch einen neuen Trainer dazu. Daher denke ich, dass die Hertha weiterhin in Anbetracht ihres Spielermaterials und der finanziellen Möglichkeiten weiterhin nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird und sich im gesicherten Mittelfeld festsetzen kann.

Sicherlich eine Sahnestück in unserer Sammlung der größten Irrtümer. 10 von 10 Punkten!

_______________________________________________________________________________________

26.Januar 2012
These: Raul wird seinen Vertrag bei Schalke 04 verlängern.

Stephan: Fakt. Ich glaube tatsächlich, dass Raul Spaß an der Bundesliga gefunden hat: Tolle Stadien, tolle Atmosphäre, akzeptables Gehalt. Die Bundesliga ist gerade in der Mitte so durchschnittlich, dass es nicht langweilig wird und nicht so stark, dass es keinen Spaß mehr macht. Auch die Tatsache, dass der FC Schalke die Option auf eine Teilnahme an der Champions League weiter offen hält, ist ein positives Signal für Raul. Es spricht nichts gegen einen Verbleib auf Schalke und in Deutschland.

Felix: Fakt. Im Moment deutet alles darauf hin: Raul fühlt sich bei Schalke wohl, ist zufrieden mit seiner Wohnung in Düsseldorf und sieht in Blau einfach Klasse aus. Die Schalker hoffen, dass sich das Talent des Spaniers auch weiterhin stärker bemerkbar machen wird als sein Alter. Beide Seiten hätten also bei einer Vertragsverlängerung viel zu gewinnen. Auch für die Bundesliga wäre es schön, einen internationalen Topstar wie Raul halten zu können. Also geb dich `nen Ruck und unterschreib‘ datt Dingen! Vamos!

Es ist besonders schön, wenn zwei Autoren sich einer Sache sicher sind. Raul wird Schalke natürlich verlassen.

_______________________________________________________________________________________

2.Februar 2012
These: Nach seiner “Begnadigung” wird sich Patrick Helmes wieder zurück in die Mannschaft spielen.

Dominik: Fiktion. Zunächst einmal ist Begnadigung wirklich relativ zu sehen. Patrick Helmes darf wieder mit der ersten Mannschaft trainieren, das heißt noch lange nicht, dass er in naher Zukunft eine Chance hat, auch für diese zu spielen. Ich denke eher, dass es von Felix Magath ein taktischer Zug ist, um den Spieler nach seinem gescheiterten Wechsel nicht noch unzufriedener zu machen, als er es schon ist. Auch wenn in meinen Augen ein Spieler wie Helmes, der durchaus seine Qualitäten besitzt, dem VfL Wolfsburg im Sturm weiterhelfen könnte. Denn bis auf Mario Mandzukic sehe ich dort keinen reinen Stürmer, der das Können hat, um den VfL dahin zu bringen, wo er hinmöchte – an die internationalen Ränge.

…und nun sehen ihn manche Journalisten schon wieder im Nationalteam.

_______________________________________________________________________________________

23.Februar 2012
These: Otto Rehhagel wird die Hertha zurück ins gesicherte Mittelfeld führen.

Felix: Fakt. Der Fakt steht hier nur, weil ich Otto Rehhagel für einen sehr guten Trainer halte und ich die mit seiner Verpflichtung verbundene Skepsis nicht nachvollziehen kann. Allerdings muss angemerkt werden, dass Rehhagel nie ein Trainer war, der Mannschaften auf Anhieb helfen konnte. Seine größten Wunder (Meisterschaft mit dem Aufsteiger FCK, Europameister mit Griechenland) bewirkte er, wenn er mindestens 1 Jahr vorher im Amt war. Deshalb wird es für eine Meisterschaft mit Hertha sicher nicht reichen. Aber der Klassenerhalt sollte drin sein.

Der Irrglaube, dass Hertha eine gute Mannschaft und Otto Rehhagel es noch drauf hat, begleitete Felix als treuer Freund durch die Rückrunde.

_______________________________________________________________________________________

15.März 2012
These: Die Augsburger Serie ist ein Strohfeuer: Der Verein hat keine realistische Chance auf den Klassenerhalt.

Dennis: Fakt. Augsburg wird am Ende der Saison den Gang in Liga Zwei antreten müssen bzw. auf einem der hinteren drei Ränge landen. Im Spiel gegen den Deutschen Meister präsentierte der Aufsteiger sich zwar mutig und entschlossen, insgesamt hatte es aber schon eher etwas von einer Pokal-Atmosphäre: „Heute ärgert der Kleine mal den Großen.“ Zumindest zur Hälfte ist es dem FCA auch gelungen. Allerdings stand sich der BVB an diesem Abend teilweise selbst im Weg und gab sich ungewohnt unsouverän. Wie dem auch sei, Augsburg muss auf Patzer der Abstiegskonkurrenten hoffen, sollte sich aber bemühen, gute Chance – die es auch gegen die Klopp-Elf gab – besser zu nutzen. Hinzu kommt, dass es der Aufsteiger mit Bayern, Schalke und Gladbach noch mit einigen Krachern im Schlussspurt der Saison zu tun bekommt. Sollten sie diese in Pokal-Manier auch ein wenig ärgern können, springt vielleicht sogar ein glücklicher Relegationsplatz heraus.

Stephan: Fakt. Obgleich die Augsburger das momentan sehr gut lösen – gerade in der Defensive wird sich taktisch viel besser auf den Gegner eingestellt – wird es am Ende nicht reichen. Was mich zu dieser Aussage bewegt? Das Restprogramm. Es warten noch Bayern, Bremen, Gladbach und einige ambitionierte Mannschaften im Mittefeld. Ich lege mich fest: am Ende der Saison hält der FC Augsburg einen ganz tollen vorletzten Platz inne. Bringt aber auch nichts.

Der Klassenerhalt des FC Augsburg muss als die größte Überraschung dieser Saison gelten. So groß, dass, selbst als er sich abzeichnete, keiner daran glauben wollte.

_______________________________________________________________________________________

29.März 2012
These: In dieser Saison wird noch mindestens ein Trainer entlassen werden.

Dominik: Fiktion. Ich denke, die Trainer können sich nun relativ entspannt zurücklehnen, denn diese Saison wird keiner mehr entlassen. Bei den ganzen kriselnden Vereinen wurden die Trainerwechsel schon vollzogen, mitunter auch mehrmals. Der einzige Trainer, der meiner Meinung nach noch ein wenig wackelt, ist Solbakken in Köln. Aber da das dort alles ja irgendwie normal ist (siehe nächste These), wird dieser wenn überhaupt erst nach der Saison gehen müssen. Auch beim Rivalen in Leverkusen sitzt Robin Dutt nicht wirklich fest im Sattel und soll angeblich nach der Saison gehen müssen, bei einer Niederlage im nächsten Spiel sogar schon vorher. Ich kann mir aber nicht wirklich vorstellen, dass Leverkusen so kurz vor Ende der Saison, wo die Qualifikation für das internationale Geschäft auf dem Spiel steht, noch so eine Unruhe durch einen Trainerwechsel in die Mannschaft bringen möchte.

Dennis: Fiktion. Mit dem nun Ex-Lautern-Coach Marco Kurz kippte der letzte potentielle Wackelkandidat –die Trainerstuhlsäge wird in dieser Spielzeit nicht mehr schwingen. Bei den Roten Teufeln soll es nun der ehemalige Stuttgarter Mittelfeld-Regisseur Balakov richten – krasse Sache! Freiburgs Übungsleiter Streich steht dank kämpferischer Leistungen und starkem Aufwärtstrend wohl nicht (mehr) zur Disposition. Augsburgs Trainer Luhukay wurde bereits vor der Saison eine Beschäftigungsgarantie ausgesprochen – auch im Falle des direkten Wiederabstiegs. Dort sieht man die Sache ohnehin locker und scheint die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte eher wie eine Sightseeing-Tour durch die Bundesliga zu empfinden, bei der man nicht traurig wäre, wenn sie zu Ende ginge, aber auch sehr gerne noch eine Verlängerung dranhängen würde. Neben Berlin wird man, meiner Einschätzung nach, auch wieder in Hamburg und Wolfsburg nach dem 34. Spieltag um eine Neuauflage der Trainerfrage nicht herum kommen – so oder so.

 4 Tage später wurde Robin Dutt entlassen. Und 14 Tage später Stale Solbakken. Chapeau!

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (320 of 418 articles)