Der Gegenspieler: Muss Werder gegen den Abstieg spielen?

23. August 2012Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Der Gegenspieler: In dieser wöchentlichen Kolumne beziehen zwei unserer Autoren unabhängig voneinander Stellung zu diskussionswürdigen Thesen. Die beiden Gegenspieler entscheiden ob die Prognosen eintreffen werden (Fakt) oder es nicht so kommen wird (Fiktion). Die heutigen Kontrahenten sind Dominik und Stephan, die Thesen kommen in dieser Woche von Felix.

 

1. Am Ende der Saison wird Rene Adler in den Kader der Nationalelf zurückgekehrt sein.

StephanFakt. Eine interessante These. Sollte sich Adler nicht verletzen – davon gehe ich als HSV Fan aus – ist ihm ein Platz hinter Neuer und ter Stegen sicher. Denn Tim Wiese wird sich in Hoffenheim weiter zurückentwickeln und Roman Weidenfeller darf nie zur Nationalmannschaft. Ich weiß, liebe Dortmunder, das ist ungerecht. Schließlich ist er Double-Sieger. Warum Roman aber nie mitspielen darf, sehen wir diese Saison, wenn die Innenverteidigung des BVB nicht mehr so viel Lust auf Bundesliga hat.

DominikFiktion. Der Zug ist mittlerweile abgefahren, auch wenn Bundestrainer Jogi Löw immer ein Fan von Adler war. Aber unangefochtene Nummer 1 ist nunmal Manuel Neuer, an dem so schnell auch kein Weg vorbeiführt. Dahinter sind mit Zieler und ter Stegen zwei junge, talentierte Torhüter postiert. Adler ist mittlerweile 27 Jahre alt, was sich nicht positiv auf seine Chancen, zur Nationalmannschaft zurückzukehren, auswirkt.

 

2. Markus Babbel ist Favorit auf die erste Trainerentlassung der Saison.

StephanFiktion. Markus Babbel ist vielleicht nicht Deutschlands bester Trainer, aber immer noch so gut, dass er mit Hoffenheim einen einstelligen Tabellenplatz erreichen kann. Für mich gibt es andere Kandidaten auf die erste Trainierentlassung: Armin Veh, Dieter Hecking und mein persönlicher Favorit Thorsten Fink. Für 2 von 3 ist der Entlassungsgrund die realitätsferne Erwartungshaltung im Umfeld.

DominikFiktion. Ich finde nicht, dass Markus Babbel hier der Favorit ist. Hoffenheim wird in meinen Augen eine gute Saison spielen, was die Chancen auf eine frühe Entlassung Babbels minimiert. Darüber hinaus gibt es in meinen Augen ein paar andere Kandidaten für die erste Trainerentlassung. Sascha Lewandowski, Armin Veh oder auch Thomas Tuchel sitzen in meinen Augen auf wackeligeren Stühlen. Eventuell auch Norbert Meier, wenn es für die Fortuna von Beginn an schlech läuft.

 

 

3. Vor Ende der Transferperiode wird noch mindestens ein Weltklassespieler in die Bundesliga wechseln.

DominikFiktion. Da ich mittlerweile (leider) bezweifle, dass Javi Martinez zu den Bayern wechselt, wird in diesem Transferfenster kein Spieler mit Weltklasseformat in die Bundesliga wechseln. Bilbao stellt sich dem Transfer mit allen Mitteln in den Weg, obwohl Bayern bereit ist, die 40 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Ein weiterer Transfer, über den viel geschrieben wurde, war van der Vaart zum HSV. Auch hier hat Arnesen noch nicht aufgegeben, aber die Chancen auf einen Wechsel sind nur minimal. Da ich nicht mit einer Überraschung rechne, gibt es keinen Sensationstransfer mehr in diesem Sommer in der Bundesliga.

Stephan: Fakt. Es wird ein offensiver Mittelfeldspieler bzw. eine hängende Spitze mit Spielmacherqualitäten. Aus Italien. Zu einem Norddeutschen Club, der in der ersten Pokalrunde gegen einen 3.Ligisten ausschied und mit einer hektischen Medienlandschaft gesegnet ist. Mehr darf ich nicht verraten. Aber bitte jemand für den HSV. Wirklich. Bitte.

 

4. Das Ausscheiden von 6 Bundesligisten verdeutlicht, dass der DFB-Pokal keinen hohen Stellenwert genießt.

Dominik: Fiktion. Ich denke, das verdeutlich eher, dass sich die “kleinen” Mannschaften sehr anstrengen, um eine Runde weiter zu kommen. Meistens hat bei diesen Mannschaften die Saison schon angefangen und man ist im Spielfluss, dagegen ist es für die meisten Bundesligisten das erste Pflichtspiel der Saison. Der Pokal genießt mit Sicherheit einen hohen Stellenwert, vor allem, da man mit nur verhältnismäßig wenig Siegen die Qualifikation für das internationale Geschäft schaffen kann.

Stephan: Fiktion. Erinnert Ihr euch noch an den Hallenfußball im Schulsport? Wenn der Sportlehrer nicht aufgepasst hat und plötzlich alle Vereinsspieler in einer Mannschaft gegen die anderen gespielt haben? Und, hat das jemals für die Vereinsspieler Spaß gemacht oder war furchtbar einfach? Nein! Es ist frustrierend, wenn man feststellen muss, dass die anderen viel schlechter sind, aber dennoch irgendwie immer im Weg stehen und den Ball so unmöglich mit dem Außenrist treffen, dass er unter die Lacke ins Tor fliegt. Es gibt Tage, an denen klappt einfach nichts. Okay, manche Spieler der 6 Bundesligisten hatten vielleicht auch ein mentales Problem mit diesem „DFB-Pokal“.

 

Die Leserthese von MatthiasT:
Werder Bremen steigt ab.

Dominik: Fiktion. Umbruch hin oder her, aber absteigen wird Werder Bremen mit Sicherheit nicht. Dafür hat der Kader auch nach den Abgängen von Pizarro, Naldo, Marin und Wiese immer noch genug Qualität. Auch wenn das Pokalaus gegen Münster Zweifel an meiner Aussagen aufkommen lassen können, so bin ich doch von einem Klassenerhalt von Werder überzeugt. Im Gegenteil: Man wird um die Europa League spielen.

Stephan: Fiktion. Werder Bremen wird eine witzige Saison spielen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben, obgleich die Defensive nichts unversucht lassen wird, diese Art von Spannung aufkommen zu lassen. Dennoch ist die offensive Klasse der Bremen zu groß, um ernsthaft in Abstiegsgefahr zu geraten.

 

Nächste Woche entscheidest Du, was gespielt wird: Schreibe deine These als Kommentar unter diesen Artikel. Beim nächsten Gegenspieler werden wir zusätzlich die interessanteste These diskutieren, die Ihr gepostet habt.

1 comment zu “Der Gegenspieler: Muss Werder gegen den Abstieg spielen?”

  1. Kay · 23. August 2012 Antworten

    Eine gute These wäre: Lothar Matthäus wird endlich einen Trainerjob in der Bundesliga bekommen.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Ronaldo ist frei duch, kann den Torwart fragen, wo er ihn hin haben möchte. Andersen will ihn am liebsten auf die Brust, Ronaldo tut ihm den Gefallen. Netter Kerl." > Dänemark - Portugal
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (269 of 418 articles)