Der Gegenspieler: Schafft es Hertha noch in die Relegation?

3. Mai 2012Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Willkommen zum Gegenspieler: In dieser wöchentlichen Kolumne beziehen zwei unserer Autoren unabhängig voneinander Stellung zu diskussionswürdigen Thesen. Die beiden Gegenspieler entscheiden ob die Prognosen eintreffen werden (Fakt) oder es nicht so kommen wird (Fiktion). Die heutigen Kontrahenten sind Felix und Dominik, die Thesen kommen in dieser Woche von Stephan.

 

1. Hertha BSC wird als Siebzehnter in die 2.Liga absteigen.

Dominik: Fiktion. Diese Aussage fällt mir wirklich schwer, denn ich möchte nur sehr ungerne, dass der 1.FC Köln absteigt. Wenn ich mir aber die Begegnungen am letzten Spieltag anschaue, so ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr groß, dass die beiden Vereine am letzten Spieltag noch die Plätze tauschen. Hertha wird sich also noch in die Relegation retten können, denn ein Sieg gegen Hoffenheim, für die es nur noch um die goldene Ananas geht, halte ich für durchaus möglich. Im Gegesatz dazu halte ich es für äußerst unwahrscheinlich, dass Köln gegen Bayern gewinnt. Der Rekordmeister fokussiert sich zwar auf seine beiden Endspiele, dennoch hat man nebenbei mal eben Bremen (Ok, nicht schwierig) und Stuttgart (schon schwieriger) geschlagen. Da den Kölnern aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber den Berlinern auch kein Remis reicht, steigt der Effzeh direkt ab und der Hauptstadtclub darf noch in die Relegation.

Felix: Fakt. Ich habe die gesamte Rückrunde die Berliner stark geredet, aber es wollte einfach nicht klappen. Die leidenschaftslosen Auftritte beim 1:2 gegen Kaiserslautern und 0:4 auf Schalke haben ihre Wirkung nicht verfehlt: Zwar muss Berlin „nur“ gegen Hoffenheim gewinnen, um den Relegationsplatz zu erreichen (weil Köln auf gar keinen Fall gegen den FC Bayern gewinnt), aber ich glaube nicht daran, dass dies gelingen kann. Berlin wird sich im besten Fall mit einem Unentschieden in die zweite Liga verabschieden.

 

2.Der Klassenerhalt des FC Augsburg ist die größte Überraschung der Saison.

Dominik: Fiktion. Es ist sicherlich eine der größeren Überraschung in der laufenden Saison, allerdings im Nachhinein für mich nicht die größte. Hätte man das vor der Saison vorhergesagt, hätte man sich gedacht “Ok, da gibt es sicherlich ein paar Mannschaften, die hinter Augsburg landen könnten”. Hätte man aber vor der Saison gesagt, dass Mönchengladbach lange Zeit um die Champions League mitspielen würde, wäre man wohl nur müde belächelt worden – diese Leistung ohne große Verstärkungen vor der Saison, ist für mich die größte und gleichzeitig erfreulichste Überraschung der Saison. Ebenfalls überraschender als Augsburgs Klassenerhalt ist für mich der des SC Freiburgs, die in der Winterpause abgeschlagen Letzter waren. Alle Ereignisse gehören für mich zu den positiven Überraschungen der Saison.

FelixFakt. Bayern München im Finale der Championsleague, Borussia Mönchengladbach unter den besten Vier, Otto Rehhagel als Trainer zurück in der Liga. Dies alles waren Dinge, mit denen man vor der Saison nicht rechnen konnte, mit denen man sich aber abgefunden hat, als sie geschehen sind. Aber der Klassenerhalt des FC Augsburg schien für mich selbst dann noch unmöglich, als er sich längst abgezeichnete. Deshalb gibt es keine größere Überraschung in dieser Saison. Es sei denn, Griechenland wird Europameister.

 

 

3. Die Unruhe zwischen Hannovers Verantwortlichen kostet den 96zigern die Europa League Teilnahme.

Felix: Fiktion. An dieser Stelle sogar eine doppelte Fiktion: Zum einen denke ich, dass Hannover sein Heimspiel gegen Kaiserslautern gewinnen wird und dadurch in die Europaleague einzieht. Zum anderen halte ich den inszeniert wirkenden Streit von Sportdirektor Schmadtke und Trainer Slomka nicht für den Grund der aktuellen Schwächephase der Niedersachsen. Die Mannschaft ist nach einer langen Saison einfach müde.

Dominik: Fiktion. Auch wenn es in den oberen Etagen bei den Hannoveranern momentan etwas drunter und drüber geht (eifert man hier dem anderen HSV nach?), so werden sich die Spieler im letzten Heimspiel der Saison gegen die bereits abgestiegenen Lauterer zusammenreißen und locker die nötigen drei Punkte einfahren, um Platz 7 zu sichern. Der größte Konkurrent um diesen Platz, der VfL Wolfsburg, hat ein schweres Spiel in Stuttgart, für die es noch um die direkte Teilnahme an der Europa League geht. Daher denke ich, dass Wolfsburg auswärts maximal einen Punkt holen wird. Das alleine sorgt schon dafür, dass Hannover den wichtigen 7. Platz hält. Zur sicherheit wird das Team aber selber die drei Punkte holen, um das Ganze aus eigener Kraft geschafft zu haben.

 

4. Die Rückkehr der deutschen Nationalmannschaft ohne den EM-Titel wäre eine Enttäuschung.

Felix: Fakt. Bei den letzten Turnieren hatten die Deutschen nie die beste Mannschaft des Turniers, deshalb war die Erwartungshaltung nicht besonders groß. Jeder Sieg und jeder Einzug in die nächste Runde wurde bei praktisch jedem Turnier seit der WM 1998 als angenehme Überraschung akzeptiert. Die großartigen Auftritte bei der WM 2010 und die tolle Entwicklung von Spielern wie Schweinsteiger, Özil oder Gomez seit diesem Turnier erhebt Deutschland jedoch in die Rolle des Turnierfavoriten für die EM 2012. Und als Topfavorit muss alles andere als der Titelgewinn als Enttäuschung gelten.

Dominik: Fakt. Im Vornherein lässt sich das schlecht sagen, es kommt da meist ganz auf den Turnierverlauf an. Dennoch, wenn man sich die Qualifikation und den Kader anschaut, so gehören wir natürlich zu den ganz großen Favoriten auf den EM-Titel. Und als Favorit wäre es schon eine Enttäuschung, würde man den Titel nicht holen. Leider haben wir eine sehr schwere Gruppe erwischt, so dass schon – wenn es ganz schlecht läuft – nach der Gruppenphase Schluss sein könnte. Bei entsprechender Konstellation können wir im Halbfinale auf die Spanier treffen, die als amtierender Welt- und Europameister ebenfalls großer Favorit sind. Da wir aber wissen was wir können und ich einfach mal ganz patriotisch bin, sage ich “Wir holen den Titel”! Und sollte dies eben nicht der Fall sein, wäre es eine Enttäuschung.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (317 of 418 articles)