Der Gegenspieler: Überschätzt Schalke seine finanziellen Möglichkeiten?

22. März 2012Dominik> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Willkommen zur neuen Ausgabe des doppel-sechs.de Gegenspielers: In dieser wöchentlichen Kolumne werden wir zwei unserer Autoren unabhängig voneinander Stellung beziehen lassen zu Thesen, die uns diskussionswürdig erscheinen. Die beiden Gegenspieler entscheiden unabhängig voneinander ob dies eintreffen wird (Fakt) oder es nicht so kommen wird (Fiktion). Die beiden heutigen Kontrahenten sind Felix und Stephan, die Thesen kommen in dieser Woche von Dominik. Dann wollen wir mal schauen, welche Erkenntnisse uns das Aufeinandertreffen diese Woche beschert:

 

1. Mit der Entlassung von Marco Kurz hat das Management des 1.FC Kaiserslautern den Abstieg besiegelt.

Felix: Fiktion. Die Probleme des 1.FC Kaiserslautern entstanden nicht durch Trainer Marco Kurz und können auch nicht durch seine Entlassung gelöst werden. Der Mannschaft scheint es an Qualität zu mangeln, vor allen Dingen in der Offensive, wo keiner der neuverpflichteten Stürmer (Shechter, Kouemaha, Jörgensen, Wagner, Swierczok) seine Bundesligatauglichkeit unter Beweis stellen konnte. Die Entlassung von Marco Kurz ist die letzte Chance, um der Mannschaft neue Impulse zu geben.

Stephan: Fiktion. Ich bin mir zwar sicher, dass der 1.FC Kaiserslautern absteigen wird, aber an der jetzigen Entlassung von Marco Kurz ist dies nicht festzumachen. Viel mehr daran, dass am Betzenberg zu lange gehofft und die Augen vor Offensichtlichem verschlossen wurden. Marco Kurz ist ein toller Typ, der bestimmt auch toll zum 1.FC Kaiserslautern passt. Doch wer seit dem 10. Spieltag kein Spiel mehr gewinnt, muss die Qualität der Mannschaft, aber auch die Qualität des Trainers hinterfragen. In der Winterpause hatte das Management die Möglichkeit noch Korrekturen einzuleiten – dies wurde aber versäumt und folgerichtig muss man sich nun mit den Konsequenzen abfinden: dem Abstieg.

 

2. Klaas-Jan Huntelaar ein Jahresgehalt von 8 Mio. Euro zu bieten ist unverantwortlich und liegt außerhalb Schalkes finanzieller Möglichkeiten.

Felix: Fiktion. Ich maße mir nicht an, über die finanzielle Situation von Bundesligisten urteilen zu können. Nachdem was man hört, ist Schalke 04 weiterhin dabei, von seinen Verbindlichkeiten erdrückt zu werden. Aber solange sich noch Banken oder Privatpersonen finden, die bereit sind, den Verein weiter mit Geld zu versorgen, ist es keine Sünde, dieses Geld auch auszugeben. Besonders für einen Weltklassespieler wie Huntelaar.

Stephan: Fiktion. Es sei dahin gestellt, ob 8 Mio. Euro Jahresgehalt zu viel oder zu wenig oder genau richtig sind. Es wäre unverantwortlich den Vertrag nicht zu verlängern. Was wäre denn die Alternative? Huntelaar hat bis zum 30.06.2012 einen Vertrag bei S04 und kann somit im Sommer ablösefrei wechseln. Schalke würde zweifellos einen der besten Stürmer der Liga verlieren, auf eine hohe Ablöse verzichten und zugleich einen neuen gleichwertigen Stürmer finanzieren müssen – eine „lose-lose-lose-Situation“.
Der Schlüssel zur 8-Mio-Euro-Vertragsverlängerung liegt in der Qualifikation für die Champions League oder in einem lustigen Investorenmodell. Für beides hat Schalke das Potential.

 

 

3. Die Verpflichtung von Takashi Usami wäre für den 1.FC Nürnberg positiv zu bewerten und würde das Team verstärken.

Stephan: Fiktion. Ich glaube, dass ich heute alles doof finde. Denn auch bei dem Transfer von Takashi Usami zum 1.FC Nürnberg kann ich, wobei es zwei Profiteure gibt, wenig bis nichts Positives für die Franken abgewinnen.
Der Spieler bekommt die Möglichkeit, sich durch Spielpraxis und Bundesligaalltag weiterzuentwickeln. Der FC Bayern München bekommt nach einem Jahr ein junges Talent, das auf Bundesliganiveau gezogen wurde und der 1.FC Nürnberg bekommt jetzt einen auf allen Ebenen unerfahrenen Stürmer, den sie genau dann abgeben, wenn er ihnen weiterhelfen könnte. Schade Nürnberg.

Felix: Fiktion. Die Kaderstrukturen in der kommenden Saison sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen und deshalb ist es schwierig darüber zu urteilen. Darüber hinaus habe ich Takashi Usami noch nicht über einen längeren Zeitraum spielen sehen und bin deshalb nicht in der Lage, eine fundierte Meinung über seine Fähigkeiten abgeben zu können.  Insofern ist es schwer für mich eine Aussage zu treffen, ob und wer von diesem Transfer profitieren könnte.

 

4. Hannover 96 wird in der Europa League weiter kommen als Schalke 04.

Stephan: Fiktion. Ich ziehe die „Fiktion“ jetzt konsequent durch. Obwohl Schalke das schönere Stadion hat werden sie die nächste Runde nicht erreichen – genauso wie Hannover 96.
Ich fand die Auslosung extrem unglücklich: Schalke beginnt mit einem Heimspiel gegen die Mannschaft, die zweimal innerhalb einer Woche gegen Manchester United gewann und Hannover 96 bekommt Atletico Madrid, die in zwei Spielen recht souverän mit 6:1 gegen Besiktas in die nächste Runde einzogen und von denen ich dieses Jahr in der Europa League noch viel erwarte. Ich bin gespannt und freue mich auch, sehe aber realistisch kaum Chancen.

Felix: Fiktion. Sowohl Schalke 04 als auch Hannover 96 treffen im Viertelfinale der Europa League auf spanische Teams. Von diesen steht Hannovers Gegner, Atletico Madrid, in der Tabelle 2 Zähler vor Athletic Bilbao, dem Gegner der Schalker. Man darf die Gegner also als gleich stark einschätzen. Schalke steht in der Bundesliga hingegen viel besser als die Hannoveraner. Aus diesem Grund glaube ich, dass Schalke ins Halbfinale einziehen wird, Hannover 96 sich aber nicht durchsetzen kann.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (340 of 418 articles)