Der Gegenspieler: Überstehen alle Trainer die Hinrunde?

13. September 2012Stephan> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Im Gegenspieler disktutieren unsere Autoren vier Thesen, die unter der Woche aufgeworfen wurden. Sie entscheiden, ob es sich dabei um Fakten oder Fiktionen handelt und begründen Ihre Meinung. Diese Woche hat Felix die Thesen aufgestellt, Dominik und Stephan sind die Gegenspieler.

 

1. Die Qualifikation zur WM 2014 wird nicht so leicht wie die Qualifikation zu den vorherigen Großturnieren. 

Stephan: Fakt. Quali*was? Das sind doch diese Spiele, für die die Bundesliga immer unterbrochen wird und anhand deren man erkennt, welchen Titel die Nationalmannschaft als nächstes wieder nicht gewinnen wird, oder?! Aber Du hast recht, dieses Jahr könnten zwei Unentschieden dabei sein: Gegen Österreich hat es ja schon fast zu einem gereicht.

Dominik: Fiktion. Auch wenn die beiden Auftritte gegen die Faröer Inseln und Österreich viele Mängel aufzeigten und man den Anschein hat, als stimme es irgendwie momentan nicht in der Mannschaft, so gehe ich doch davon aus, dass die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien problemlos geschafft wird. Man kann den Spieß auch einfach umdrehen: Obwohl es momentan interne Probleme gibt, so konnte man dennoch auswärts gegen starke Österreicher mit einfachsten Mitteln gewinnen. Darüber hinaus sollte die Gruppe mit den restlichen Gegnern Schweden, Irland und Kasachstan einfach kein Hindernis für Deutschland sein.

 

2. Ivan Klasnic wird bei Mainz zu alter Stärke finden und in dieser Saison zweistellig treffen.

Stephan: Fakt. Ich mag Ivan Klasnic. Das ist aber nicht der alleinige Grund, warum ich ihm zutraue, in dieser Saison zweistellig zu treffen. Die Mainzer haben ein interessantes Mittelfeld, das mit einem guten Elkin Soto guten Offensivfußball bietet und für Klasnic einige Chancen kreieren wird. Da es dieses Jahr irgendwie viele unterdurchschnittliche Mannschaften gibt, stehen die Chancen mehr als  10 Tore zu erzielen gar nicht mal so schlecht. Doof nur, dass man schon gegen Fürth gespielt hat.

Dominik: Fakt. Ich halte Ivan Klasnic für einen guten Stürmer, der nicht nur während seiner Zeit bei Bremen, sondern auch in England bei den Bolton Wanderers viele Tore erzielen konnte. Bei Mainz wird Klasnic, sollte er fit sein, einen Stammplatz im Sturmzentrum inne haben und neben Adam Szalai stürmen. Choupo-Moting ist in meinen Augen nicht mehr als ein durchschnittlicher Stürmer, den Klasnic locker verdrängen wird. Und wenn Klasnic spielt, ist er auch immer für ein Tor gut und so wird er am Saisonende bei 13, 14 Saisontoren stehen.

 

 

3. In der Hinrunde wird kein Trainer entlassen.

Dominik: Fiktion. Das halte ich für äußerst unwahrscheinlich, dass im schnelllebigen Fußballgeschäft kein einziger Trainer in der Bundesliga entlassen wird. Dafür gibt es jetzt schon bei zu vielen Teams wackelige Stühle. Da wären Markus Babbel in Hoffenheim, dem man zwar zunächst eine Job-Garantie gab, die aber sicherlich erlischt, sollte die Mannschaft weiterhin so katastrophale Ergebnisse erzielen. Auch Thorsten Fink in Hamburg und Markus Weinzierl in Augsburg sind für mich Wackelkandidaten, die schon in der Hinrunde ihren Verein verlassen könnten.

Stephan: Fiktion. Wir alle haben die drei Spiele von Hoffenheim in Erinnerung: 0:4 gegen einen Viertligisten, 1:2 gegen Gladbach und ein gepflegtes 0:4 gegen Eintracht Frankfurt. Letzteres wurde mit 2 (in Worten: ZWEI) gelb-roten Karten garniert. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Hoffenheim nicht so viel Lust auf 34 Spieltage Markus Babbel hat.

 

4. In der Europa League werden alle deutschen Teams die Gruppenphase überstehen.

Dominik: Fakt. Die schwerste Gruppe hat sicherlich Borussia Mönchengladbach erwischt, Fenerbahce Istanbul und Olympique Marseille sind schon knackige Kaliber, Limassol sollte man allerdings schlagen. Stuttgart sollte die Gruppe gegen Steaua Bukarest, Kopenhagen und Molde dagegen locker gewinnen oder zumindest weiterkommen. Bayer Leverkusen hat es ein wenig schwieriger, die Gegner Rapid Wien, Metalist Charkiw und Rosenborg Trondheim sind schwer einzuschätzen und sicherlich auch schwer zu bespielen. Aber auch hier sollte Leverkusen die Ambitionen haben, die Gruppe zu überstehen. Dann wäre da noch Hannover, die in Europa immer Spaß machen und daher aus Prinzip die Gruppenphase gegen Twente, Levante und Helsingborg gewinnen.

Stephan: Fakt. Denn dieses Jahr wird die Bundesliga ausnahmslos von guten und erfahrenen Mannschaften vertreten, die sich nächstes Jahr durchaus wieder in der Europa League befinden dürften. Bis auf Borussia Mönchengladbach, die auf Marseille und Fenerbahce sowie auf Limassol treffen, haben alle weiteren Vertreter lösbare Aufgaben bekommen und genug Klasse, um sich am Ende der Gruppenphase durchzusetzen.

 

 

Nächste Woche entscheidest Du, was gespielt wird: Schreibe deine These als Kommentar unter diesen Artikel. Beim nächsten Gegenspieler werden wir zusätzlich die interessanteste These diskutieren, die Ihr gepostet habt.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Frankreich braucht eine Idee. Und den Ball." > Spanien - Frankreich
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (256 of 418 articles)