Der Gegenspieler: Wer gewinnt den Kampf um Platz 2?

31. Januar 2013Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Am kommenden Sonntag steigt das Verfolgerduell zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Unsere Gegenspieler thematisieren dieses Aufeinandertreffen genau so wie die jüngsten Transfers und die Zukunft von 1899 Hoffenheim.

 

1. Wird sich Michel Bastos von Beginn an auf Schalke durchsetzen?

Felix: JA. Allein die Umstände seiner Verpflichtung deuten darauf hin, dass er bereits am Samstag gegen Fürth in der Startaufstellung stehen wird. Bastos ist ein schneller Spieler für die offensive Außenbahn – dort spielen bei Schalke außerdem Obasi, Barnetta, Afellay und Farfan. Da die ersten drei jedoch alle mittelfristig ausfallen, hat Trainer Jens Keller fast keine Alternative außer Bastos. Hoffen wir, dass der Brasilianer an seine ersten Jahre in der Ligue 1 anknüpft und nicht an die schwächeren letzten Jahre in Lyon erinnert.

Stephan: JA. Aber auch nur, weil die gleichen Spielertypen (Barnetta, Obasi) während der Saison immer weiter abgebaut haben oder nie richtig in Schwung gekommen sind. Michel Bastos sieht sich also ausgelutschter Konkurrenz gegenüber, die er mit durchschnittlichen Auftritten in den ersten Spielen weiter auf Abstand hält.

 

2. Steigt Hoffenheim am Ende der Saison direkt in die 2. Bundesliga ab?

Felix: NEIN. Ich denke, dass Hoffenheim sich extrem sinnvoll verstärkt hat. Mit Polanski und Acquah kommen endlich Typen ins zentrale Mittelfeld, um Bübchen wie Sebastian Rudy zu ersetzen, die im Abstiegskampf nichts zu Suchen haben. Wenn sich in Hoffenheim endlich eine Mannschaft findet, dann sollte zumindest der Relegationsplatz drin sein. Bleibt das Team jedoch eine Ansammlung von Indivudalisten, geführten von den mäßig kompetenten Andreas Müller und Marco Kurz, dann findet Dietmar Hopps Hobby ein rasches Ende.

Stephan: NEIN. Hoffenheim hat in den letzten Zügen der Wintertransferperiode noch einmal stark zugeschlagen. Und das nicht mal unbedacht – denn alle Schwachstellen der Hoffenheimer wurden mit neuen Spieler besetzt, die wahrscheinlich besser oder zumindest motivierter sind, sodass man den Relegationsplatz am Ende inne haben wird.

 

gegenspieler_seitenwechsel

 

3. Schließt Bayer Leverkusen die Saison vor Borussia Dortmund ab?

Stephan: NEIN. Auch wenn Bayer bisher eine tolle Saison spielt und sich den zweiten Platz verdient hätte, sehe ich die Dortmunder am Ende vor der Werkself. Grund dafür ist der beeindruckende Rückrundenstart der Borussia, der an die Leistung der vergangenen Saison erinnert. Es hat den Anschein, als hätte der BVB zu alter Form zurückgefunden – zu der Form, mit der mit der sie letzte Saison nahezu unschlagbar waren.

Felix: NEIN. Das wird weder tabellarisch, noch zeitlich hinhauen. Leverkusen hat am 34.Spieltag sein letztes Spiel der Saison, erst 7 Tage steigt das Pokalfinale und danach das Finale der Champions League. Ich bin mir sicher, dass wir den BVB in einem dieser Spiele bewundern können. Auch in der Tabelle sollte man davon ausgehen, dass die Borussia noch an Leverkusen vorbeiziehen wird. Der Kader ist in qualitativ und quantitativ besser besetzt, was am Ende den Ausschlag für den BVB geben wird.

 

4. Wird Srdjan Lakic Frankfurts Probleme im Sturm lösen können?

Stephan: JA. Allerdings nicht sofort, denn Srdjan Lakic stand diese Saison nicht mal 60 Minuten auf dem Platz und wird ein wenig an Form und Spielpraxis eingebüßt haben. Dennoch wird er mehr Torgefahr als Olivier Occean ausstrahlen – etwas anderes ist auch kaum möglich. Wenn Lakic im Laufe der Rückrunde zu alter Stärke findet, wird er mit Sicherheit eine große Verstärkung für die Frankfurter sein und die bisher anhaltenden Probleme im Sturm lösen.

Felix: NEIN. Die Vorgänger von Srdjan Lakic waren der schnelle Erwin Hoffer, der bullige Dorge Kouemaha und der kopfballstarke Rob Friend. Lakic ist ein Mittelding zwischen seinen drei Vorgängern, dabei aber weder so schnell wie Hoffer, so robust wie Kouemaha oder gefährlich bei Standards wie Friend. Wie schon bei seinen vorherigen Stationen in der Liga in Berlin, Wolfsburg und Hoffenheim wird Lakic sich nicht durchsetzen können und uns allen wiederholt die spannende Frage bescheren, wie um Himmels Willen er einmal 16 Tore in einer Spielzeit für den FCK erzielen konnte.

 

Nächste Woche entscheidest Du, was gespielt wird: Schreibe deine Frage als Kommentar unter diesen Artikel. Beim nächsten Gegenspieler werden wir zusätzlich die interessanteste Frage diskutieren, die Ihr gepostet habt. Die Frage muss mit Ja oder Nein beantwortet werden können.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Wir sehen eine Wiederholung von Spielern, die sich Schweiß aus dem Gesicht wischen. Es handelt sich tatsächlich um die Highlights der zweiten Hälfte." > Frankreich - England
More in > Bundesliga, | Der Gegenspieler (133 of 418 articles)