Der Gegenspieler: Wird die Eintracht noch abrutschen?

6. September 2012Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Im Gegenspieler disktutieren unsere Autoren vier Thesen, die unter der Woche aufgeworfen wurden. Sie entscheiden, ob es sich dabei um Fakten oder Fiktionen handelt und begründen Ihre Meinung. Diese Woche hat Felix die Thesen aufgestellt, Thorsten und Stephan sind die Gegenspieler.

 

1. Borussia Dortmund wird seine Champions League Gruppe nicht als Letzter abschließen.

Stephan: Fakt.  Sätze, die mit „wenn ich Spieler vom BVB wäre“ anfangen, werden meist richtig gut. Denn, wenn ich Spieler vom BVB wäre, gilt meine volle Konzentration nach den zwei Meisterschaften der internationalen Fußballbühne – besonders wenn ich da nicht lange bis noch nie gespielt habe. Außerdem wird Ajax in einem alle-nach-vorne-4-3-3 spielen und sich brav auskontern lassen. Ich halte Platz 3 für durchaus realistisch.

Thorsten: Fiktion. Dazu habe ich mich bereits hier geäußert. Aber da ich ja auch seit Jahren großer “Fan” bin müsste ich zeitgleich auch Fakt sagen. Die Mannschaft hat sicherlich an Klasse und Erfahrung dazugewonnen und wird sich in allen Spielen achtbar schlagen. Und im Westfalenstadion Signal Iduna Park ist alles möglich! Ich freu mich wieder auf geile Spiele in Dortmund, egal wie viele es am Ende werden.

 

2. Eintracht Frankfurt wird in dieser Saison nicht in den Abstiegskampf rutschen.

Stephan: Fiktion. Ich denke, dass die Mannschaft nicht die Qualität besitzt, um sich dieses Jahr dauerhaft von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Bisher profitierten die Frankfurter von zwei Gegnern, von denen einer das Spiel im Kopf schon längst gewonnen hat und einem bereits vor Anpfiff klar war, dass er diese Partie verlieren wird. Dennoch denke ich, dass es spielerisch durchaus ausreicht, um dieses Jahr nicht abzusteigen.

Thorsten: Fiktion. Und noch dazu wird Alex Meier Torschützenkönig, und Europa League ist das Minimal-Ziel. Ach ja, am Ende der Saison wird Armin Veh zum Trainer des Jahres gewählt und neuer Bundestrainer. So, und jetzt wieder zurück in die Realität. Nur weil Sie Leverkusen kalt erwischt haben und dem Abstiegskandidaten Nummer 1 vier Tore eingeschenkt haben, ist und bleibt der Abstiegskampf die Aufgabe der Saison für die Eintracht und vor dem 32. Spieltag wird diese Aufgabe in keinem Fall erledigt sein.

 

 

3. Angesichts der Kaderzusammenstellung des FC Bayern ist die Verpflichtung von Javi Martinez völlig überflüssig.

ThorstenFiktion. Völlig überflüssig war das ganze Theater um diesen Transfer! Martinez scheint ein guter Fußballer zu sein, und deshalb war das sicher nicht der allerdümmste Transfer. Ob man allerdings einen Mann für 40 Millionen holen muss, der international noch nicht überragend war, und in seiner Nationalmannschaft auch nur selten aufgrund von erstklassiger Konkurrenz glänzen durfte, ist fraglich. Wenn er sich in die Startelf spielt ist alles wunderbar, aber die Summe für einen Ergänzungsspieler (hinter Schweinsteiger und Kroos) das wäre wirklich total überflüssig. Dann müsste es in München heißen: Mia san Festgeldkontoguthabenverbrenner!

StephanFakt. Sicherlich ist es eine gute Sache, einen breiten und qualitativ ausgeglichenen Kader zu besitzen. So schürt man ein bisschen Konkurrenzdruck und bringt Luiz Gustavo dazu, den Ball aus 30 Metern so selbstverständlich ins lange Eck zu nageln, wie wir ein Wurstbrot essen. Alles richtig gemacht, Uli und Matthias. Wäre da nicht die abstruse Ablösesumme. Ich wage eine kühne Behauptung: Konkurrenzdruck gibt’s auch für unter 40 Millionen.

 

4. Keines der vier punktlosen Teams am Tabellenende wird absteigen.

ThorstenFiktion. Hoffenheim ist völlig von der Rolle und ich kann den Haufen nicht leiden: Ich würde mich bestimmt nicht ärgern, ginge es für Hopp & Co. abwärts in Liga 2! Aber: Stuttgart wird sicher fangen und in der Tabelle schnell nach oben wandern. Hamburg steigt nicht ab. Ich weiß nicht warum, aber sie tun es einfach nicht. Augsburg wird bis zum Ende gegen den Abstieg arbeiten müssen, um es dann doch nicht zu schaffen. Also 2 von 2 1/2 Absteigern hätten wir dann schonmal.

Stephan: Fiktion. Denn leider gehört Augsburg zu den vier punktlosen Teams, die jetzt zum unterdurchschnittlichen Kader auch noch einen Trainer gefunden haben, der kein Bundesliganiveau hat. Bei Stuttgart und Hoffenheim gab es nur unglückliche Umstände: Die einen spielten gegen München und die anderen gegen ihren Trainer. Diese Umstände sind aber nicht dauerhaft; dafür sorgen DFL und Vorstand. Und in Hamburg spielt endlich wieder van der Vaart. Jetzt wird der HSV Weltmeister. Mindestens.

 

 

Nächste Woche entscheidest Du, was gespielt wird: Schreibe deine These als Kommentar unter diesen Artikel. Beim nächsten Gegenspieler werden wir zusätzlich die interessanteste These diskutieren, die Ihr gepostet habt.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Die Griechen sind nun deutlich agressiver als in der 1.Hälfte. Dies führt aber nicht zu mehr Chancen, nur zu mehr Fouls." >Griechenland - Tschechien

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 64 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 571