Der Gegenspieler: Wird “MB” bald Schalketrainer?

3. Januar 2013Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Ein neues Jahr bringt neue Konstellationen. Unsere Gegenspieler Stephan und Dominik suchen sich ihre Kristallkugeln heraus und werfen einen Blick hinein. Sie sehen Trainerwechsel, Europapokalsiege, die Nationalmannschaft und Eintracht Braunschweig.

 

1. Im Jahr 2013 wird es einen Schalketrainer mit den Initialen “MB” geben.

StephanFakt. Denn die jetzige Übergangslösung namens Jens Keller hat schon in Stuttgart bewiesen, dass der Cheftrainerposten nicht unbedingt Seins ist. Bekanntermaßen ist das Umfeld Auf Schalke nicht gerade einfach und somit wird sich Jens noch in der Rückrunde verabschieden müssen. Greuther Fürth hat zu diesem Zeitpunkt mit Mike Büskens dummerweise noch minimale Chancen auf den Relegationsplatz. Und somit zieht Schalke das große Los: Markus Babbel.

DominikFakt. Davon gehe ich ganz stark aus und das hat zwei Gründe: Der Kader von Greuther Fürth ist zu schwach, der Verein wird wieder in die zweite Liga absteigen und Mike Büskens hat darauf nur ganz wenig Lust und dazu höhere Ambitionen. Der zweite Grund ist der aktuelle Schalketrainer, denn Jens Keller ist… nunja, Jens Keller. Ohne ihm zu nahe treten zu wollen, aber er passt einfach nicht nach Schalke. Mike Büskens dagegen, mit seiner Schalker Vergangenheit und seiner kurzen, erfolgreichen Interimsphase als Trainer in Königsblau, ist momentan einfach der geeignete Mann dort an der Seitenlinie.

 

2. Im Jahr 2013 sehen wir ein Bundesligaspiel zwischen Eintracht Braunschweig und 1899 Hoffenheim.

Stephan: Fiktion. Bitte! Nicht! Denn das würde auch folgendes bedeuten: Eintracht Braunschweig gegen Hannover und Wolfsburg. Und das alles zwei Mal! Würden wir uns nicht viel mehr über Fortuna Düsseldorf gegen den 1.FC Köln freuen? Sollte ein Haupstadtclub nicht auch in der Bundesliga vertreten sein? Oder wie wäre es mit dem Traditionsverein aus Kaiserslautern oder der Pottperle aus Bochum? Wäre das nicht viel schöner als Eintracht Braunschweig? Hach, früher war alles besser..

DominikFakt. Vor der Saison hätte ich nicht gedacht, dass Eintracht Braunschweig so erfolgreich in die zweite Liga startet und sogar auf Platz 1 überwintert. Und nicht nur das, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt schon zwölf Punkte, auf einen Nicht-Aufstiegsplatz sogar 15 Punkte. An einem (direkten) Aufstieg der Braunschweiger zweifle ich daher überhaupt nicht. Ob sich Hoffenheim dagegen in der ersten Liga halten kann, steht auf einem anderen Blatt Papier. Momentan steht man auf dem Relegationsplatz, nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze und schon sieben Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz – das wird zumindest sehr schwierig. Ich denke aber, dass sich die TSG in der Rückrunde fangen wird und zumindest den Relegationsplatz halten wird – und hier wird man sich am Ende gegen den Zweitligisten durchsetzen und die Liga halten können.

 

gegenspieler_seitenwechsel

 

3. Im Jahr 2013 wird ein deutscher Verein einen Europapokal gewinnen.

DominikFakt. Fangen wir mit der Europa League an: Dort stehen vier deutsche Mannschaften in der Zwischenrunde, und leider sehe ich hier nur eine Mannschaft mit guten Chancen auf ein Weiterkommen. Der VfB Stuttgart hat mit Genk eine verhältnismäßige leichte Aufgabe zugelost bekommen und sollte hier keine Probleme haben (ist ja schließlich nicht Molde). Gladbach (gegen Lazio Rom), Leverkusen (gegen Benfica Lissabon) und Hannover (gegen Anschi Machatschkala) sind in meinen Augen keine Favoriten, können sich an einem guten Tag aber natürlich auch durchsetzen. Dennoch schätze ich die Qualität der Gegner insgesamt in der Europa League als so hoch ein (z.B. Liverpool, Inter, Chelsea, Tottenham, Lyon), dass die deutschen Mannschaften hier leider keine Chance auf den Titel haben werden. Anders in der Champions League: Bayern (gegen Arsenal London), Dortmund (gegen Shachtjor Donezk) und Schalke (gegen Galatasaray Istanbul) haben alle gute Chancen, das Viertelfinale zu erreichen – und ab da ist dann alles möglich! Zumal in den Duellen Real Madrid – Manchester United und AC Mailand – FC Barcelona zwei Favoriten bereits ausscheiden.

Stephan: Fakt. Mich überzeugen international diese Saison drei deutsche Vereine: Borussia Dortmund, Bayern München und Bayer Leverkusen. Der BVB spielt eine überraschende Champions League-Runde, hat aber kaum Chancen auf den Titelgewinn – wobei die Konkurrenz aus München sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis gehören sollte. Doch beruht mein „Fakt“ auf Bayer Leverkusen, die eine hervorragende Saison spielen. Mit etwas Losglück und der Aussicht, dass man in der Bundesliga nur die Champions League Plätze verteidigen muss, traue ich der Werkself den Europa League Titel zu.

 

4. Im Jahr 2013 bleibt die deutsche Nationalmannschaft ohne Niederlage.

DominikFiktion. Ich möchte hier sicher nichts schlecht reden und im Gegensatz zu vielen anderen Fußballinteressierten fange ich nicht sofort an zu kritisieren, wenn mal ein Spiel nicht gewonnen wird – das vorab. Ich gehe sogar davon aus, dass wir die Qualifikation zur WM 2014 weiterhin ungeschlagen bestreiten werden (bisher drei Siege, ein Unentschieden). Genauso sicher bin ich mir aber auch, das zwischendurch irgendwann ein Freundschaftsspiel kommen wird, in dem irgendetwas ausprobiert wird, plötzlich alle Stammspieler leichte Blessuren haben oder sonst irgendetwas passiert, so dass man möglicherweise eins dieser Testspiele verlieren werden könnte.

StephanFiktion. Was nicht bedeutet, dass die Nationalmannschaft eines ihrer WM-Qualifikationsspiele verliert. Viel mehr wird Jogi Löw einige Freundschaftsspiele dazu nutzen, um jungen Spielern eine Bühne zu bieten und den Etablierten zu signalisieren, dass man für einen Stammplatz arbeiten muss – und mit Sicherheit wird es in einem dieser Spiele eine verdiente Niederlage geben.

 

Nächste Woche entscheidest Du, was gespielt wird: Schreibe deine These als Kommentar unter diesen Artikel. Beim nächsten Gegenspieler werden wir zusätzlich die interessanteste These diskutieren, die Ihr gepostet habt.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Vor knapp 18 Monaten kaufte Liverpool den englischen Stürmer Carroll für knapp 40 Millionen Euro. Das ist etwa so, als ob der Hamburger SV 60 Millionen für Sascha Mölders oder Sebastian Polter ausgeben würde. Oder 10 Millionen für Markus Berg." > Schweden - England

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 72 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 571