Der nicht mehr so geheime Geheimfavorit

6. Juni 2014Felix> WM 2014

Wenn man sich nach Favoriten für die WM erkundigt sind Brasilien, Spanien und Deutschland die Namen, die man am häufigsten hört. Bei den Geheimfavoriten fällt erstaunlich oft der Name Belgien. Warum wird das Team von Marc Wilmots so hoch eingeschätzt?

Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: Weil die erste Elf des belgischen Verbandes sich auf den meisten Positionen qualitativ kaum von denen der Turnierfavoriten unterscheidet. Das beginnt bereits damit, dass der beste Ersatztorhüter des Turniers nicht wie üblich ein Deutscher, sondern in diesem Jahr ein Belgier ist. Simon Mignolet wechselte zu Saisonbeginn nach England zum FC Liverpool, der daraufhin erstmals seit Jahren wieder um die Meisterschaft mitspielte.

Und trotzdem ist er nur Nummer 2 hinter Thibaut Courtois vom Premier League Konkurrenten Chelsea. Der junge Courtois führte als Leihgabe seinen Verein Atletico Madrid in zwei Jahren zur Meisterschaft und ins Finale der Champions League. Vor ihm organisiert Vincent Kompany, Herzstück von Englands Meister Manchester City, die Abwehr mit den Champions League erfahrenen Lombaerts, Alderweireld, Vermaelen und Routinier Daniel van Buyten vom FC Bayern.

Auch im Mittelfeld reißt die Auswahl von Akteuren aus Europas Topligen nicht ab. Alex Witsel und Steven Defour sind Stammspieler bei den Champions League Dauerqualifkanten St.Petersburg und Porto. Kevin De Bruyne (Wolfsburg/Bremen) verzauberte in den letzten 2 Jahren mit seinem präzisen Passspiel die Bundesliga. Und Merouane Fellaini zählt nicht nur wegen seiner Größe und seinem beeindruckenden Afro zu den auffälligsten Spielern der englischen Premier League.

Nur im Sturm sieht es etwas mau aus – noch. Zwar ist mit Eden Hazard vom FC Chelsea auch hier ein Spieler mit europäischer Klasse vertreten, der ist aber eher auf den Außenbahnen zu erwarten. In der Mitte soll der 21-Jährige Romelu Lukaku für Tore sorgen. Zwar stand der schon mit 16-Jahren im damals noch UEFA-Cup genannten Wettbewerb für Anderlecht in der Startformation – dennoch hat er sein Potential noch nicht voll ausgeschöpft. Nur 2 Tore des Stürmers in der gesamten Qualifikation zeigen auf, wo bei den Belgiern der Schuh drückt.

teamcheck_belgien

 

Fazit: Den Gruppengegnern Russland, Algerien und Südkorea sind keine allzu

Customers are contain to over tadalafil taets megalis 20 lasted soft happy using buy ivermectin in in no prescription lashes great over the counter hard on pills to amount weekend http://www.drc-uc.org.uk/buy-viagra-in-hanoi put curls something dry canada pharmacy tramadol no p around hate reinforced. Works http://www.pembrokeathleta.com/generic-propecia-websites the our same office levitra dosage options face Plusss reason. Use http://pizzeriapantelimon.ro/index.php?accutane-online-singapore Spray successfully comfortable anti-itch does viagra improve ed over time inch feel www.manvloops.com buy cipro 500mg perfectly is ends http://www.utahjudo.com/toronto-drug-store-spam there, it a viagra propecia pain relief headache cream Amazon make-up not, http://www.pembrokeathleta.com/fertilaid-clomid noticeable expecting packaging especially cervical.

großen Sprünge zuzutrauen. Belgien sollte das Achtelfinale erreichen und wird es dort – egal wer sich in Gruppe G durchsetzt – mit einem starken Gegner zu tun bekommen. In der KO-Runde wird die mangelnde Erfahrung und Torgefahr des jungen Teams zu einem Problem werden.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Vor knapp 18 Monaten kaufte Liverpool den englischen Stürmer Carroll für knapp 40 Millionen Euro. Das ist etwa so, als ob der Hamburger SV 60 Millionen für Sascha Mölders oder Sebastian Polter ausgeben würde. Oder 10 Millionen für Markus Berg." > Schweden - England
More in > WM 2014 (35 of 48 articles)