Der Positionswechsel: Wer gewinnt das Pokalfinale?

8. Mai 2012FelixBlogs

In der dieser Ausgabe des Positionswechsels geht es um den DFB-Pokal. Wird Borussia Dortmund das Double perfekt machen? Oder kann Manuel Neuer den Titel, den er letztes Jahr mit Schalke gewann, verteidigen? Felix liefert euch Argumente – für beide Seiten.

 

 

Bayern München gewinnt den DFB-Pokal.

Keine Frage, Bayern München wird am kommenden Samstag den DFB-Pokal gewinnen.  Warum? Damit die Spieler sich bereits warmjubeln können für den großen Triumph eine Woche später. Damit auch Holger Badstuber, David Alaba und Luiz Gustavo aktiv an einem Finalsieg beteiligt sind. Damit die Bayern auch auf nationaler Bühne ihrem Ruf als beste Mannschaft Deutschlands gerecht werden können.

Das Aufeinandertreffen am Samstag ist das erste in dieser Saison, in das beide Teams mit der gleichen Belastung gehen. Die englischen Wochen sind vorbei, was den Bayern gut getan hat. Vor dem Hinspiel gab es zwei Länderspiele zu bestreiten – was natürlich ein Nachteil für den Rekordmeister war, da er deutlich mehr Nationalspieler im Kader hat als die Borussen. Allein der Anteil der deutschen Spieler, die gut genug für die Nationalelf sind, ist bei Bayern deutlich höher.

Das Rückspiel war unter der Woche, mitten in der heißen Phase der Championsleague , wo der FC Bayern sein Land absolut überragend vertreten hat, während die Borussia – und das muss man so hart sagen – auf ganzer Linie versagte. Zwei Mal ging Bayern geschwächt in das Spiel gegen Dortmund, zwei Mal verlor man knapp mit 0:1. Doch gegen ausgeruhte Bayern, die sich voll auf das Spiel konzentrieren können, wird der BVB nicht so viel Glück haben. Kein Team schlägt den Rekordmeister drei Mal in einer Spielzeit. Wie schon 2008 werden die Bayern das Pokalfinale gegen Dortmund für sich entscheiden.

 

 

Borussia Dortmund gewinnt den DFB-Pokal.

Niemand kann ernsthaft annehmen, dass Bayern München das Pokalfinale gewinnt, oder? Fangen wir zunächst mit den Gründen an, die für Borussia sprechen: Der BVB hat in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel verloren. Noch besser: Es wurden nur 2 Spiele nicht gewonnen. Gegen diese überragende Form kann derzeit kein Team ankommen.

Das Double ist eine historische Chance für die Mannschaft von Jürgen Klopp. Und der überragende Siegeswille, den das Team in den letzten Wochen präsentiert hat, wird sie auch zu diesem Triumph treiben. Zieht man die Bilanz der letzten beiden Jahre in der Bundesliga zu Rate, erkennt man: Gegen Hoffenheim würde das Spiel vielleicht zu einer engen Kiste werden, aber doch nicht gegen die Bayern! Von den letzten 4 Spielen gegen die Münchener gewann die Borussia alle 4. Dabei musste nur ein einziges Gegentor hingenommen werden. Und das fiel vor über einem Jahr. In München.

Die Bayern brauchen also ein Heimspiel, um gegen Klopps Borussia auch nur ein Tor zu erzielen. Dortmund kann die Bayern aber überall schlagen – zu Hause, Auswärts, auf dem Mond und natürlich auch in Berlin. Und als ob das nicht reichen würde: Der Fokus der Bayern liegt auf einem ganz anderem Pokal. Und den wird ihnen die Borussia erst nächstes Jahr wegschnappen können.

 

Standpunkt oder Positionswechsel? Welchem Plädoyer schließt Ihr Euch an?

2 Kommentare zu “Der Positionswechsel: Wer gewinnt das Pokalfinale?”

  1. ThorstenBVB · 9. Mai 2012 Antworten

    Hallo Sebastian,

    eine Frage vorne weg: Bist du eigentlich Fußball-Fan oder Ernährungsberater?
    Ich mag bildliche Vergleiche, das tue ich wirklich, aber du übertreibst echt ;-)

    Um bei deiner Bildersprache zu bleiben: Die Bayern bieten was ausgewogenes an, das stimmt, aber vorallem sind Sie seit einiger zeit auf “Titel-Diät”.
    ABER ich wünsche mir, dem deutschen Fußball und ein bisschen auch jedem Bayern-Fan, dass es am 19.05 endlich wieder was richtiges zu feiern gibt.

    Aber am 12.05 gibt es für den BVB den zweiten Gang, DFB Pokal. Denn auch hier hat sich der BVB viel zu lang in Verzicht geübt!

  2. Sebastian Otten · 8. Mai 2012 Antworten

    Bayern wird sich dieses Jahr das Double aus Champions League und DFB-Pokal holen, da gibt es keine Zweifel. Der Verein weiß das sie National das Maß der Dinge sind.
    Dortmund ist wie eine Tafel Schokolade, für Übergewichtige. Erst ist es ein genuss den man auf Nationaler Ebene ohne Doppelbelastung hat, immerhin verzichtet unser “MoppelDortmund” dabei auf schwere Nüsse im Pokal und holt sich da leichte Rohkost in Form von Kiel und Fürth. International kommt dann aber das Schlechte Gewissen wenn man die Kilos die man zuviel hat mit sich rum schleppt und merkt das man eigentlich nicht so Schlak ist wie man es sich gerne selbst einredet.
    Bayern verlässt sich auf die Gesundemischkost. Aus dem Internationalen Mittelmaß das aber stets mit ansehen einherging und Nationaler Übermacht, änlich wie die Ernährungstheorie wer morgends Fastet kann Mittags gut Essen und muss ich um den Heißhunger am Abend nicht kümmern wurde das Heutige Bayern München. Eine vollwertige Mannschaft, kleine Einbußen National die den Fans aber in der Treue keinen Abbruch tut dafür bereits das 2 Champions League Finale in drei Jahren, das ist im Kurzzeitvergleich Europäische Spitze!!!
    Bayern und seine Fans wissen was sie an der neuen Vollwertkost haben! Und diese wird dieses Jahr mit sicherheit Doppelt belohnt!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden)." > Tschechien - Polen
More in Blogs (107 of 133 articles)