Der Positionswechsel: Manuel Neuer beim FC Bayern

16. August 2011DominikBlogs

Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe der neuen Kolumne “Der Positionswechsel”. Hier behandelt einer unserer Autoren jede Woche eine neue These, der Clou: Zu dieser These bezieht der Autor selbst eine Pro- bzw. Contrastellung. Dadurch muss sich der Autor der These von beiden Seiten nähern und versucht die Meinungen beider Ansichten zu vertreten. In der aktuellen Ausgabe befassen wir uns mit einem Transfer, der die Bundesliga schon längere Zeit beschäftigt hat und der in der vergangenen Sommerpause endlich zum Abschluss kam – der Wechsel von Torhüter Manuel Neuer zum deutschen Rekordmeister Bayern München.

DIE THESE

Manuel Neuer ist beim FC Bayern München schon angekommen.

PRO

Das ist er! Im ersten Pflichtspiel im Pokal gegen Braunschweig wurde er noch wenig beschäftigt, war aber in diesen wenigen Momenten stehts souverän zur Stelle. Dann kam das erste Saisonspiel gegen Gladbach und der viel diskutierte Patzer. Dieser geht aber genauso auf die Kappe von Boateng, dass die beiden Spieler noch nicht 100%ig eingespielt sind und noch Abstimmungsschwierigkeiten haben, ist normal. Trotzdem zeigte Neuer im restlichen Verlauf des Spiels, genau wie im zweiten Spiel in Wolfsburg, keinerlei Schwächen. Auch die Fehde abseits des Platzes mit einigen Ultras der Schickeria und die damit verbundenen “Verhaltensregeln” für Neuer hat dieser bis dato gut weggesteckt und professionell reagiert. Dieses Thema wurde dazu meiner Meinung nach künstlich von den Medien gepusht und ist im Grunde gar nicht so ernst und nach ein paar Spielen wieder vergessen. Wie man in vielen Szenen auch schon sehen kann, spricht Neuer viel mit seinen Vorderleuten und wird das ein oder andere Mal lauter – Erinnerungen an einen gewissen Oliver Kahn werden wach. Nun folgt heute Abend Neuers erster internationaler Pflichtspielauftritt in der Qualifikation zur Champions League gegen den FC Zürich, durch seine Erfahrung wird Neuer hier seine letzten Kritiker überzeugen.

CONTRA

Das ist er nicht! Zuerst das lange Hin und Her mit Schalke 04 wegen des Transfers, dann die Auseinandersetzung mit den Ultras, die Neuer sogar Verhaltensregeln aufgestellt haben. Darüber hinaus dann der grobe Torwartfehler und damit die Schuld an der Auftaktniederlage zu Hause gegen Gladbach. Auch in anderen Aktionen sah er noch nicht ganz sicher aus, weshalb neben Mitgliedern der Schickeria auch andere Fans noch nicht restlos überzeugt sind von Neuer. Bei jeder weiteren negativen Aktion sinkt Neuer weiter in der Gunst seiner Fürsprecher. Aufgrund seiner häufigen Wortgefechte mit seinen defensiven Mitspielern erkennt man schon, unter was für einem enormen Druck Neuer steht. Es wird sich zeigen, ob er diesem Druck – gerade im Hinblick auf den heutigen internationalen Auftritt in der Champions-League-Qualifikation – standhalten kann. Es ist also noch ein weiter Weg, bis Neuer endgültig in München angekommen ist.

Kommentare sind geschlossen.

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Ronaldo ist frei duch, kann den Torwart fragen, wo er ihn hin haben möchte. Andersen will ihn am liebsten auf die Brust, Ronaldo tut ihm den Gefallen. Netter Kerl." > Dänemark - Portugal
More in Blogs (132 of 133 articles)