Die Ampel: Der fiese Trick mit Dieter Hecking

21. März 2013Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Der 1.FC Nürnberg macht durch fiese Vertragsklauseln Plätze gut. Währenddessen probieren es Dortmund und Bayern mit Gemütlichkeit, Werder Bremen mit Verzweiflung und der FC Augsburg mit einem schlechten Torwart, der vom Glück geküsst wurde.

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 1.FC Nürnberg

  • Ein gemeiner Trick des 1.FC Nürnberg, Dieter Hecking eine Ausstiegsklausel zu geben.
  • So konnte man das tote Gewicht rechtzeitig abstoßen und einem anderen Verein ans Bein binden.
  • Wie dem finanzstarken VfL Wolfsburg, der nun deutlich hinter den Franken liegt, deren Mannschaft ausschließlich Economyklasse zu bieten hat.

Nur 1 Rückrundenniederlage, 5:1 Tore und 6 Punkte aus den letzten 2 Spielen. So schmeckt Rostbratwurst gut und grün.

 

Bayern München

  • Bayern München wird von Spiel zu Spiel schlampiger und nachlässiger.
  • Das Traurige ist, dass sich diese „Krise“ nicht durch Niederlagen zeigt, sondern dass nicht mehr so hoch gewonnen wird.
  • Und Uli Hoeneß Kopf während und nach Spielen wieder diesen erfrischen Rot-Ton annimmt.

9 Siege aus 9 Rückrundenspielen. So gerade noch grün.

 

Borussia Dortmund

  • Dortmund hat in den letzten Heimspielen häufig losgelegt wie die Feuerwehr, um das Spiel dann häppchenweise abzuschenken.
  • Gegen Freiburg hat man das einfach umgekehrt gemacht und sich die ersten 35 Minuten so richtig entspannt.
  • Mit beeindruckendem Erfolg.

Grün. Warum auch nicht?

 

Borussia Mönchengladbach

  • Das ist auch Fußball: defensiv ist man toll strukturiert und vorne wird schon irgendwann einer reingehen.
  • Damit ist man der Gewinner des 26. Spieltages.
  • Granit Xhaka ist hingegen der Verlierer; dem ist seit seiner Ankunft in Gladbach „defensiv toll strukturiert“ nämlich vollkommen egal.

Grün. Von Europa League über Champions League Quali bis zu gar nichts ist alles drin.

 

FC Augsburg

  • Die große Mohamed-Amsif-Show geht weiter.
  • Wenn der Marokkaner spielt, hagelt es Punkte für den FCA.
  • Obwohl er, gemessen an Paraden und vor allem Strafbaumbeherrschung, zweifelsfrei der schlechteste Torwart der Augsburger ist.

Augsburg bemüht sich als einziges Team, den Abstiegskampf spannend zu halten. Grün!

 

 Schalke 04

  • Eine halbe Stunde lang hatte man gute Chancen, dann lag man plötzlich unglücklich zurück und fand offensiv kein Mittel gegen einen tiefstehenden Gegner.
  • Und plötzlich reden wieder alle über Jens’ Nachfolger – das ist auch gemein.
  • Armin Veh hat übrigens angekündigt, dass er ab der magischen Punktzahl „40“ endlich Klarheit über seine Zukunft schaffen wird – zwei weitere ungewissen Woche für alle, die es mit dem FC Schalke halten.

Grün. Alles okay. Nichts passiert. Die anderen waren an diesem Spieltag auch blöd.

 

 

 Eintracht Frankfurt

  • Das sah in der ersten Halbzeit wieder richtig gut aus. Und dann hat man nach dem Seitenwechsel einfach das Spiel verloren.
  • Kevin Trapp hat sich bei einem Werbedreh die Mittelhand gebrochen, weil er mit Stollenschuhen auf glattem Untergrund ausgerutscht ist.
  • Das ist wirklich Scheiße, Herr Bruchhagen. Aber muss man deswegen gleich alle verklagen?

Gelb. Man gewinnt keine Spiele mehr.

 

Fortuna Düsseldorf

Alles OK, aber nicht überragend. Also: Gelb.

 

Mainz 05

  • Neues aus Mainz: Die Schiedsrichterleistung vom Wochenende war wohl ganz in Ordnung.
  • Vielleicht, weil die Mainzer mal einen Referee erwischten, der Shawn Parker nicht wegen irgendeiner Lappalie vom Platz stellen musste.
  • Oder im Spiel gegen Hoffenheim so wenig passierte, dass man sich einfach über nichts aufregen konnte.

Viiiiiiele Unentschieden sorgen für gelbes Licht.

 

Hamburger SV

  • Was für ein mieses Wochenende für Maxi Beister. Erst auf der Bank, dann auf Daniel Baiers Oberschenkel und dann dermaßen auf Adrenalin, dass er dem Schiri mit deutlichen Worten sagen musste, wie scheiße er das alles findet.
  • Das personifizierte Problem des HSV, zu Hause gegen Teams zu spielen, die man gewinnen muss.
  • Die letzten zwei Jahre wurden solche Spiele wegen mangelndem Willen verschenkt. Nun, weil die Mannschaft zu viel will.

Im Hinblick auf das kommende Auswärtsspiel in München reicht das 0:1 zur Abwertung. Gelb.

 

Hannover 96

  • War halt wieder so ein Auswärtsspiel, mit denen man diese Saison so gar nichts anfangen kann.
  • Aber irgendwie ist das allen egal kann man in Hannover in Ruhe weiter arbeiten.
  • Zumindest so lange bis Martin Kind wieder eine ernste Krise zwischen Sportdirektor und Trainer herbei sehnt erkennt.

Gelb. Immer noch Mittelmaß.

 

SC Freiburg

  • Irgendwas ist beim SC Freiburg kaputt gegangen. Irgendwas, was verhindert, dass man 5 Gegentore in einem Spiel bekommt.
  • Immerhin wissen wir nun, dass Christian Streich nicht gegen Gott kämpft, sondern gegen Spielerberater.
  • Und den Kampf anscheinend verliert.

Das waren zwei deftige Klatschen. Die Ampel leuchtet gelb.

 

VfL Wolfsburg

  • Wolfsburg ist eine Großstadt in Mitteldeutschland, die durch einen ansässigen Autokonzern überregionale Bekanntheit erlangt.
  • Man findet die Stadt, in dem man in der Bundesligatabelle den Finger auf die Europapokalplätze legt und schaut, wie man am weitesten davon entfernt sein kann, ohne abzusteigen.
  • Klingt langweilig? Dann ist es Wolfsburg!

Gelb. Ganz sicher.

 

 

1899 Hoffenheim

  • Man hat gegen Mainz 05 wenig bis gar keine Chancen zugelassen; entweder steckt Mainz seit Wochen in einer Formkrise oder man stabilisiert sich in Sinsheim.
  • Dummerweise spielte der direkte Konkurrent aus Augsburg beim HSV – und das sind immer sichere 3 Punkte für die Abstiegskandidaten.
  • Timmy ist immer noch suspendiert, aber darf weiterhin ins Stadion kommen. Wow, wirklich eine nette Geste.

Rot. Es hat sich nichts verändert.

 

Bayer Leverkusen

  • Der Mannschaft fehlt Selbsvertrauen.
  • Andre Schürrle, Philipp Wollscheid und Gonzalo Castro fehlen Form.
  • Den Offiziellen fehlt das Fingerspitzengefühl, mit der lokalen Presse so umzugehen, dass sie die eigenen Trainer nicht ständig bloßstellen.

Der Zauber der guten Hinrunde ist verflogen, rotes Feuer brennt derzeit an zu vielen Stellen.

 

Greuther Fürth

  • Stephan “Fürste” Fürstner hat endlich sein erstes Bundesligator geschossen!
  • Thanos Petsos durfte nicht nur spielen, sondern versenkte auch noch einen Freistoß aus 22 Metern!
  • Das ganze sollte nicht ohne ein dickes Dankeschön an Sebastian Mielitz geschildert werden, ohne den das alles nie möglich gewesen wäre.

Rote Laterne und so.

 

Werder Bremen

  • Man hat gegen Fürth zwei Tore kassiert, dabei aber auch selbst zwei geschossen. Okay, es mussten dafür zwei Elfmeter herhalten.
  • Thomas scheint traurig zu sein, weil keiner seiner Spieler das macht, was er gerne möchte.
  • Vielleicht vermisst er auch einfach nur Klaus, der immer mit auf der Bank saß und mit dem man so wunderbar über Fußball plaudern konnte.

Rot. Das wird immer schlechter.

 

VfB Stuttgart

  • Der zweite Sieg der Rückrunde gelingt wieder gegen eine Mannschaft, die komplett außer Form ist (den ersten gab es in Hoffenheim).
  • Vielleicht kommt jetzt aber die nächste Serie. Nach 5 Niederlagen am Stück blieb man 5 Spiele ungeschlagen, dann gab es wieder 4 Niederlagen am Stück.
  • Das 2:1 in Frankfurt zeigt in die richtige Richtung. Kurzfristig. Langfristig wird es Bruno wohl im Amt halten. Das ist schade für den VfB.

Durch das Aus in der Europa League bleibt die Ampel rot.

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Arjen Robben zieht das erste Mal ab, obwohl ein Pass besser gewesen wäre. Im Moment läuft alles richtig." > Deutschland - Niederlande
More in > Bundesliga, | Die Ampel (92 of 418 articles)