Die Ampel: Dieter und die Rautenfresser

2. Mai 2013Stephan> Bundesliga, | Die Ampel

Das Wolfsrudel von Dieter Hecking ernährt sich in den letzten Wochen am liebsten von Vereinsrauten. Wie passend, dass am Wochenende das Gastspiel beim HSV ansteht, der diesmal hoffentlich nicht mit zwei Clowns vor der Abwehr antritt. Außerdem feiern wir die Wiederaufstehung der Bayerelf, die Rückkehr des Hunters und die Krise der Bayern…

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

  Bayer Leverkusen

  • Leverkusen hat rechtzeitig zur kritischen Phase der Saison zu alter Form zurückgefunden.
  • Genau wie Michal Kadlec, der durch Boenischs Gelbsperre zurück in die Mannschaft fand, die daraufhin 8 Treffer in 3 Spielen erzielte.
  • Somit reicht 1 Sieg aus den letzten 3 Spielen, um sich direkt für die Champions League zu qualifizieren.

6:0 Tore und 6 Punkte aus zwei Heimspielen, davor das wichtige 2:2 auf Schalke. Alles super!

 

Bayern München

  • Bayern München hat nach Hin- und Rückspiel 7:0 gegen Barcelona gewonnen. Sieben! Zu Null!
  • Darunter leidet natürlich die Leistung in der Bundesliga.
  • Das 1:0 gegen Freiburg kommt so nah an eine Krise heran, wie es in dieser Rückrunde bei den Bayern nur irgendwie geht.

Grün. Trotz Krise.

 

Borussia Dortmund

  • Gegen Real Madrid erlebte die Versicherungskampfbahn einen unvergesslichen Fußballabend.
  • Dazwischen wurde mal eben in Düsseldorf gewonnen.
  • Um sich dann in Madrid ins Finale zu zittern.

Champions League Finale. Grün. Aber sowas von!

 

Borussia Mönchengladbach

  • Wie schon mal erwähnt: die Fohlen schießen maximal ein Tor pro Spiel. Gegen Wolfsburg war man defensiv aber phasenweise so umsortiert, dass sogar das, was von Ivica Olic übrig ist, ins Gladbacher Tor traf.
  • Alte Fußballerweisheit: Wenne‘  hinten mehr kassierst als du vorne machst, verlierste‘.
  • Diese Woche geht’s gegen Schalke und wenn man sich nicht aus dem Europa League Schneckenrennen verabschieden will, sollte man versuchen einen Punkt zu holen.

Grün. Die Niederlage gegen Wolfsburg ist nicht schön, aber tut noch nicht allzu sehr weh.

 

Schalke 04

  • Nach 5 Minuten sah es wieder so aus, als wollten die Schalker nichts. Dann wurde allerdings ziemlich schnell deutlich, dass die Hamburger Defensive das schon alleine löst.
  • Alle freuen sich, dass Klaas-Jan wieder da ist und gefühlte 1000 Tore schießt. Mal sehen, wann er wieder zum Null-Bock-Holländer mutiert.
  • Am Freitag gibt’s das nächste Endspiel um Platz 4. Gegen Gladbach gibt es allerdings ein einfaches Mittel, um sicher 3 Punkte mitzunehmen: mehr als 1 Tor schießen!

Grün. Platz 4 gesichert. Alles super!

 

VfL Wolfsburg

  • Die Wölfe mutieren zum Rautenfresser: Bremen und Gladbach (beide mit Raute als Wappen)  wurden in den letzten 2 Spielen mit 6:1 Toren besiegt.
  • Es passt zur neuen Diät, dass am Wochenende das Spiel in Hamburg ansteht.
  • Der Umschwung geht mit Maximilian Arnold einher, der in den letzten drei Spielen immer das wichtige 1:0 erzielte.

7 Bundesligaspiele ohne Niederlage, davon 3 Siege. Dieter Hecking hat tatsächlich etwas bewegt.

 

 

1.FC Nürnberg

  • Die Luft ist raus beim FCN.
  • Weil die Abwehr durch Verletzungen und mangelnder Anspannung wackelt…
  • …und die Offensive auf 1 Elfmetertor in den letzten drei Spielen kommt. Das letzte Tor aus dem Spiel heraus gelang dem Club am 31.März.

Der Club scheint mit der Saison durch. Nach 9 Spielen ohne Niederlage kamen 3 in Folge. Nur noch gelb.

 

Eintracht Frankfurt

  • Armin Veh will im Saisonendspurt nichts Dummes mehr machen und lässt defensiver als in der Hinrunde spielen. Oder die Eintracht ist nach vorne langsamer geworden.
  • Wer in diesen Wochen gegen Mainz nichts Dummes macht, holt zumindest einen Punkt. Allerdings gilt das auch für Teams, die zu langsam nach vorne spielen.
  • Die endgültige Antwort auf diese Frage wird es am Samstag geben. Da geht’s gegen die Fortuna, die mit schnellem Offensivfußball – mit und ohne Ball – auf Kriegsfuß steht.

Gelb. Aber ein ziemlich positives Gelb. Platz 5 ist eigentlich eine tolle Sache.

 

FC Augsburg

  • Augsburg schafft es extrem erfolgreich, zu Hause das Fundament für den Klassenerhalt zu legen.
  • Was auch bitter nötig ist, denn in die kommenden Spiele führen die Schwaben nach Freiburg und München.
  • Was verdeutlicht, dass der Relegationsplatz das realistische Ziel ist und bleiben muss.

Endlich gleichgezogen mit Platz 15, aber zwei schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Gelb.

 

Hamburger SV

  • Die Idee mit Tolgay Arslan und Dennis Aogo auf der Doppelsechs war richtig dumm.
  • Man kann gar nicht betonen, wie dumm diese Idee war.
  • Wirklich: Eine absolute Katastrophe. Ohne Heiko hinter den beiden Spielern, die sich über 90 Minuten gegenseitig verunsicherten oder einfach mal stehen blieben, hätte das auch 6 oder 7 geben können.

2 Siege, 2 Niederlagen aus den letzten 4 Spielen. Ist gelb, aber durch den Mangel an Unentschieden bleibt der HSV Anwärter auf Europa.

 

Hannover 96

  • Ein schönes 3:2 gegen Fürth. Wenn man es positiv sehen will: ein gutes Pferd…
  • Platz 9 ist auch eine schöne Sache. Man steht genau in der Mitte. Wenn man es negativ sehen will: Nicht Fisch, nicht Fleisch!
  • Man kann sich mit einem Wechsel von Freiburg nach auch Hannover mal schön verzocken. Wenn man nächstes Jahr Europa League spielen will. Oder eine hübsche Stadt erwartet.

Gelb. Man hat mal wieder gewonnen.Schön.

 

SC Freiburg

  • Nach drei Siegen in Folge erntete der SC Freiburg drei Auswärtsniederlagen in Serie.
  • Zudem ging anschließend Dirk Dufner, nach dem er die komplette Offensive des SC verkauft hatte, nach Hannover.
  • Vielleicht hatte er keinen Bock auf die sich abzeichnenden Scoutingtouren nach Nordafrika, um neue Offensivspieler zu finden.

Sportlich noch grün, doch durch den Wechsel im Management auf gelb herabgesetzt.

 

VfB Stuttgart

  • Nach den drei wichtigen Heimsiegen sind Teile der Mannschaft schon wieder im Stand-by-Modus angekommen.
  • Da half auch der übermotivierte Martin Harnik nichts, der sein Formtief abgelegt hat und endlich wieder Tore schießen möchte.
  • Immerhin sorgte Sven Ulreich für ein paar heitere Momente. Etwa beim 1:0 durch Mölders.

Stuttgart lässt die Saison wohl locker ausklingen um dann das Pokalfinale zu verlieren.

 

 

 

1899 Hoffenheim

  • Es ist ein bisschen schade: Immer wenn man gewinnt, holt Augsburg auch Punkte.
  • Das hat leider zur Folge, dass man den 17.Tabellenplatz nicht verlässt.
  • Und das wiederum bedeutet den direkten Abstieg.

Rot. Seit Wochen das Gleiche: Man bezahlt für 27 verkorkste Spieltage.

 

Fortuna Düsseldorf

  • Irgendwie wird dieses Gefühl, dass keiner der Düsseldorfer technisch auf Bundesliganiveau unterwegs ist, immer bedrückender.
  • Was gepaart mit dem nach wie vor großen Ehrgeiz des Teams zu viel unfreiwilliger Komik führt.
  • Aber leider nicht zu Punkten. Auch nicht gegen Borussia Dortmund II + Mats Hummels.

Die Fortuna ist nach Punkten auf dem Relegationsplatz angekommen. Dazu tummeln sich Form & Selbstvertrauen gerade irgendwo anders.

 

Greuther Fürth

  • Unglücklich Heimniederlage, Teil 581…
  • Immerhin hat man mit Mario Djurdjic einen Transfer getätigt, der für die Bundesliga nicht zu schlecht für die zweite Liga ein Spitzenspieler ist.
  • Es zeichnet sich ein interessanter Umbruch ab. Denn die Abgänge von Nehrig, Schmidtgal und Sararer dürften nur der Anfang sein.

Nach dem Derbygelb zurück auf Laternenrot.

 

Mainz 05

  • Mainz hat in der Rückrunde lediglich zwei Spiele gewonnen.
  • Davon eines in Fürth, wo jeder gewinnt, und eines gegen Leverkusen, durch einen geschenkten Handelfmeter.
  • Das ist die Bilanz eines Abstiegskandidaten. Was der Kader des Vereins auch eigentlich hergibt.

Die Rückrunde läuft mehr als suboptimal, aber das Umfeld bleibt ruhig. Trotzdem rot.

 

Werder Bremen

  • Man kann gegen Leverkusen verlieren – das ist sogar Bayern München passiert.
  • Nur gibt es momentan für Bremen keinen schlechteren Zeitpunkt für miese 0:1 Niederlagen
  • Es sind nur noch 2 Punkte auf den Relegationsplatz und Thomas Eichin hat nach 6 Wochen genug gesehen: Die Suspendierungen von Elia und Arnautovic waren nur der Anfang.

Rot. Man hat in Bremen so lange gezündelt, bis es endlich lichterloh brennt. Und Thomas Schaaf hat nur Klappspaten zum Löschen bekommen.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Vor knapp 18 Monaten kaufte Liverpool den englischen Stürmer Carroll für knapp 40 Millionen Euro. Das ist etwa so, als ob der Hamburger SV 60 Millionen für Sascha Mölders oder Sebastian Polter ausgeben würde. Oder 10 Millionen für Markus Berg." > Schweden - England
More in > Bundesliga, | Die Ampel (63 of 418 articles)