Die Ampel: Es ist nicht alles Pep, was glänzt

21. August 2013Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Der Tag auf den Alle gewartet haben, ist gekommen: Die Ampel ist wieder an! Im dreifarbigen Licht unseres geschätzen Freundenspenders sieht einiges ganz anders aus: So sind die 6 Punkte von Bremen viel gelber, als sie gemacht werden. Auch mit den Bayern haben wir noch unsere Probleme.

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

1899 Hoffenheim

> Endlich geht das wieder munter nach vorne.

> Roberto Firmino hat sich endlich als richtiger brasilianischer Zehner geoutet. Das werden noch 2 lustige Jahre, dann kommen Koks & Nutten.

> Falls dies früher als geplant passiert,  ist Trainingsgruppe II immer eine Option.

Grün. Höchster Auswärtssieg der Bundesligageschichte und so.

 

Bayer Leverkusen

> Das war jetzt nicht besonders schön, aber dafür gab es auch drei Punkte.

> Entweder hat Bruno mit seiner „Hinten doof – Vorne harmlos“ Taktik alle verwirrt oder Bayer vermisst ein wenig seinen Schürrle.

> Apropos Schürrle: Der Ersatz (Son) macht da weiter, wo er in Hamburg aufgehört hat: Auf ein gutes Spiel folgen zwei schlechte.

GRÜN. 6 Punkte sind toll!

 

Borussia Dortmund

> Der BVB war eine Stunde lang so geduldig, dass er bei seinen Angriffsbemühungen fast eingeschlafen wäre.

> Zum Glück gab’s Jonas Hofmann, der die Braunschweiger quasi im Alleingang besiegte.

> Dies zeigt auch sehr schön, wie man die Eintracht schlagen kann: mit einem Jugendspieler, der technisch begabt und schnell genug ist.

GRÜN. Tabellenführer!

 

Borussia Mönchengladbach

> Nach extrem statischen Fußball im Vorjahr geht es bei der Borussia wieder ordentlich nach vorne.

> Max Kruse & Raffael sind bewegliche Spieler und gute Fußballer. Und Christoph Kramer gibt eine hervorragende Bulldozer-Impression im zentralen Mittelfeld.

> Auch Granit Xhaka scheint sich gefangen zu haben. Aber diese Frisur…!!!

Grün. Die Fohlen machen Spaß zum Saisonbeginn.

 

Mainz 05

> Spielfreude & Laufbereitschaft sind zurück am Bruchweg in der Twoface Arena.

> Weil Heinz Müller nicht viel besser hält als Christian Wetklo, aber nicht ständig nölen und damit die Konzentration seiner Mitspieler stören muss.

> Und zwei lauffreudige Asiaten ein ganzes Team mitreißen können. Besonders, wenn der Name von einem an ein munteres Piratenlied erinnert (Jo-hoo!)

Mainz macht wieder Spaß & Punkte. Grünes Licht!

 

Hertha BSC

> Das 6:1 gegen Frankfurt war das Schlechteste, was Hertha BSC zum Auftakt der Saison passieren konnte.

> Im Team gibt es eine Gruppe von Spielern, allen voran Baumjohann und Ben Hatira, die nach solchen Auftritten gerne mal für 4-6 Wochen die besten Spieler der Welt sind.

> Und auch durch eine Reihe von grauenhaften Fehlpässen und richtig blöden Egotrips nur ganz schwer vom Gegenteil überzeugen lassen.

Acht Tore in acht Tagen zum Ligastart. Ein grüner Aufsteiger.

 

 VfL Wolfsburg

> Ist man schon ein Weltklassespieler, wenn man bei Bayern München zusehen durfte, wie Andere drei Titel sammeln?

> Kaum fliegen Dieter Heckings Lieblingsspieler Arnold und Klose aus dem Team, gelingt der höchste Sieg seiner Amtszeit.

> Das ist gemein. Es war fast völlig egal, wer gegen planlose Schalker am Samstag auf dem Platz gestanden hätte.

Grün. Der höchste Sieg in der Ära Allofs/Hecking lässt große Hoffnungen zu.

 

 

 

1.FC Nürnberg

> Der kleine Timmy ist weg. Ohne den kleinen Timmy bekommt der Club ständig Gegentore.

> Deswegen muss Nürnberg nun mehr nach vorne spielen. Und schießt auch mehr Tore, was den Club merkwürdig attraktiv werden lässt.

> Wenn weiterhin alle Spiele 2:2 ausgehen, werden wir viel Spaß mit den Franken haben. Und sie werden absteigen.

Gelb. Bis jetzt alles Unentschieden.

 

Bayern München

> Alle finden Pep Guardiola toll. Außer Mario Mandzukic, der einfach hässliche Abstaubertore macht, um den Trainer mal richtig zu verärgern.

> Wenn man zwei Jahre lang nichts gewonnen hat und dabei von der Konkurrenz gedemütigt wurde, ist man irgendwie viel heißer als nach einem Jahr mit 3 Titeln, in dem 104% der bestrittenen Spiele gewonnen wurden.

> Um mal brutal ehrlich zu sein: Die Bayern sind mit Kackfußball und Glück in die Saison gestartet. Und ihr Trainer spricht wirklich nicht gut deutsch.

Gelb. Weil die Spieler aufreizend demotiviert sind und das kurzfristig ins Auge gehen wird.

 

FC Augsburg

> Hallo, Hinrundenaugsburg!

> Die Bälle fliegen wieder nach jedem Angriff drei Meter weit am Tor vorbei…

> …und die Torhüter sind entweder verletzt oder blöd. Dazu kommen einige Spieler, die früher schon nicht gut waren und jetzt nochmal eine Chance in der Bundesliga bekommen. Und sie nicht nutzen.

Gelb. Für den schönen Nostalgietrip in die letzten beiden Spielzeiten.

 

Schalke 04

> Roman Neustädter hält sich für extrem gut. Weshalb Schalke häufig Gegentore frisst, wenn sie in Führung gehen und Roman auf dem Platz auch ohne Bewegung alles im Griff zu haben glaubt.

> Immerhin geht Schalke in Führung, wenn Neustädter spielt. In den letzten beiden Spielen ohne den Sechser (0:3 in Nürnberg, 0:4 in Wolfsburg) gab es einfach so auf die Fresse.

> Was daran liegt, dass bei Schalke einfach keiner Bock hat, nach hinten zu arbeiten. Nicht mal die Innenverteidiger.

Gelb. Die Mannschaft ist ein Arsch und gewinnt, wenn sie muss, weil sie kann. Etwa gegen Saloniki.

 

Hannover 96

> Das On/Off Hannover kommt gut geölt aus der Sommerpause.

> Gewinnt man halt wieder alle Heimspiele, wenn auswärts nichts geht.

> So wird man nur Achter und Mirko hoffentlich rechtzeitig entlassen, um beim HSV einzusteigen.

Gelb. Hannover ist in der Mitte.

 

Werder Bremen

> Nach 6 Punkten ohne Gegentor darf man sich ein wenig freuen.

> Man darf nur nicht zu lange darüber nachdenken, dass dies größtenteils extrem inkompetenten Gegnern zuzuschreiben ist.

> Denn eigentlich hat Werder nur in wenigen Situation bundesligatauglich ausgesehen.

Das war alles nicht überzeugend. Die Ampel leuchtet Gelb.

 

 

 

 

Eintracht Braunschweig

> Für einen Zweitligisten hat sich Eintracht Braunschweig wirklich gut verkauft.

> Schön, dass Dennis Kruppke auch mal der beste Spieler in einer Bundesligamannschaft sein kann.

> Gut gemeinter Tipp: Nächste Woche vielleicht mal mit einem Stürmer, der einen Ball stoppen kann; und dann klappt’s auch mit dem ersten Torschuss.

Rot. Bleibt auch so. Für immer.

 

Eintracht Frankfurt

> Nachdem sich Armin Veh in der Vorwoche schön bedeckt gehalten hatte, war der Schuldige für das 0:1 gegen Bayern schnell gefunden: Der Schiri!!!

> Das zeichnet die scharfsinnige Analyse eines gewieften Taktikers aus.

> Oder ist ein schönes Indiz dafür, dass Abfindungs-Armin Ziel, sich im November 2013 auf den Kanaren zu sonnen, fest im Blick hat.

Rot. Ohne Punkte, Konzept und Stammformation.

 

Hamburger SV

> Natürlich darf ein Spieler, etwa Dennis Aogo, an seinem freien Tag zu seinem Berater fliegen und sich dort… beraten lassen.

> Das kommt nur furchtbar dumm rüber, wenn man tags zuvor 1:5 verloren hat und der Berater gerade auf Mallorca ist.

> Es brennt gerade wieder alles an der Alster. Und zwar ordentlich.

Rot! Panik! So gut wie abgestiegen! Bullshit!

 

SC Freiburg

> Ein Wort zum Freiburger Spiel: Joooar!

> Letzte Saison war’s so schön. Aber anscheinend haben nur die Abgänge verstanden, was Christian Streich taktisch vorgegeben hat.

> Der Rest läuft einfach irgendwo hin.

Rot. Das wird eine ganz schwierige Hinrunde.

 

VfB Stuttgart

> Man hat nur 1:0 gegen Leverkusen verloren; das ist eigentlich gar nicht so schlecht.

> Wenn man bedenkt, dass Bruno kaum richtige Defensivspieler auf dem Platz hatte.

> Richtig schlecht ist hingegen die Offensivbemühung des VfB – wenn man bedenkt, dass Bruno quasi nur Offensivspieler in der ersten Elf hatte.

Rot. Fehlstart und ein komisches Konzept.

 

 

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in > Bundesliga, | Die Ampel (35 of 418 articles)