Die Ampel: Expressausgabe

27. November 2012Felix> Bundesliga, | Die Ampel

In einer englischen Woche tut sich extrem viel in der Bundesliga, da kann die Doppelsechs Ampel schon mal heißlaufen, weil es so viele Veränderungen gibt. Deshalb gibt es diesen Dienstag eine Sparversion: Nur 1 Punkt für jede Mannschaft, statt der üblichen 3.

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

Bayer Leverkusen

  • 2:1 in Hoffenheim ist OK, besonders nach dem anstrengenden Spiel vom Donnerstag in Charkow. Wer weiß, was Bayers Stammspieler an diesem Abend alles kräfteraubendes getrieben haben? In der Ukraine waren sie jedenfalls nicht…

Bayern München

  • Nur durch Rummenigges aufrüttelnder Rede (nach zwei Unentschieden) kamen die Bayern zu einem 5:0 gegen müde Hannoveraner. Wichtig, dass Knalli sich geäußert hat. Sonst wäre es bestimmt nur 5:1 ausgegangen.

Borussia Dortmund

  • Einem frühen Traumgegentor zum Trotz kämpfte sich Borussia Dortmund in das Auswärtsspiel bei Mainz zurück und drehte die Kiste. Im Stile einer Spitzenmannschaft.

Eintracht Frankfurt

  • Das Unentschieden in Gelsenkirchen unterstreicht, dass Frankfurt nächstes Jahr europäisch spielen kann. Und immer noch nicht ernst genommen wird.

Schalke 04

  • Schalke hat eine Minikrise: Das erste Mal in dieser Saison hat das Team von Huub Stevens zwei Spiele hintereinander nicht gewonnen. Ein Glück, dass beim HSV so viele Stammkräfte ausfallen.

SC Freiburg

  • „Plötzlich“ steht Freiburg auf Rang 6. Wo sie doch seit Wochen in Reichweite der Europa League Plätze stehen. So stilisiert man eine Überraschungsmannschaft, die seit Wochen extrem gute Spiele abliefert.

Werder Bremen

  • Das Wiedersehen mit dem Ex-Klaus hat man in Bremen gut überstanden. Und nachdem der etwas wacklige Saisonstart vergessen ist, steht man nun auf Platz 7 und hat einen gute Aussicht auf die europäischen Plätze.

 

 

 

Borussia Mönchengladbach

  • Nach einem 2:0 Arbeitssieg in der Europaleague gegen Limassol reichte es in der Bundesliga nur zu einem Punkt in  Augsburg. Das führt zu Tabellenplatz 11, der führt zu Langeweile und die führt zu gelbem Licht.

Hamburger SV

  • Das Prinzip des HSV beruht sein Jahren auf Händen und Arsch. Alles, was das Team mühevoll mit dem Arsch aufbaut, haut es mit den Händen wieder um. Der Arsch ist zurzeit Thorsten Fink und muss gegen Schalke auf van der Vaart und Son verzichten. Gelb ohne Aussicht auf Besserung.

Hannover 96

  • Hannover ist seit Jahren eines der Teams, die besonders brav nach München fahren um den Bayern drei Punkte zu spendieren. Zudem hat das Team, wie letztes Jahr, seine Winterkrise als Folge der Doppelbelastung.

Mainz 05

  • Der Überraschungsmannschaft der Spieltag 5-12 gehen die Knalleffekte aus: Für Mainz setzte es 3 Niederlage aus den letzten 4 Spielen. Da leuchtet keine Ampel grün.

VfB Stuttgart

  • Brunos Bukarester Ballermänner wollten im Breisgau Badener baden schicken. Stattdessen gab es nur schwere schwäbische Beine und daher drei Dore der Dreisamelf. Schöne Sch… Mist!

VfL Wolfsburg

  • Langsam und kontinuierlich setzt der VfL Wolfsburg seinen Weg in die obere Tabellenhälfte fort. Irgendwie läuft in Niedersachsen immer dann alles rund, wenn über mehrere Wochen dieselben Spieler in der gleichen Formation zusammenspielen.

 

 

 

1899 Hoffenheim

  • Endlich ist die TSG wieder spannend. Na gut: Schlecht. Aber spannend! Denn Abstiegskampf interessiert die Leute mehr als Platz 8-12. Auf gar keinen Fall sollte man Markus Babbel entlassen, solange er den Verein interessant macht.

1.FC Nürnberg

  • Die wichtigste Erkenntnis vorab: Der Club hat das Derby in Fürth ohne Verletzungen und ohne Niederlage überstanden. Und am ersten arbeiteten die Fürther härter als am zweiten. Nun geht es ins direkte Duell mit Hoffenheim und der Abschied aus der Abstiegszone ist der Preis für den Gewinner.

FC Augsburg

  • Irgendwann könnten die Nackenschläge zu viel werden. Augsburg versprühte Hoffnung, ging gegen Gladbach früh in Führung und musste dann doch noch den Ausgleich hinnehmen. Es fehlt das Glück der letzten Saison, in der solche Spiel gewonnen wurden.

Fortuna Düsseldorf

  • Mit viel Hoffnung, Glück und schlechter Technik wurde der HSV mit 2:0 niedergerungen und der erste Heimsieg seit 1997 gefeiert. Dennoch bleibt die Ampel rot. Wegen Levels, Langeneke, Malezas, Cha. Das ist nämlich die Viererkette, die Bundesliganiveau hat und komplett verletzt ist.

Greuther Fürth

  • Es scheint einfach nicht zu reichen. Voll Schade!

 

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in > Bundesliga, | Die Ampel (187 of 418 articles)