Die Ampel: Hannoveraner Magnetismus

12. Dezember 2012Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Wir finden eine wissenschaftlich plausible Erklärung, warum Hannover 96 gegen Leverkusen gewinnen musste. Zudem haben wir Ahnenforschung bei Juan Arango betrieben, Bruno Labbadias Angstgegner gefunden (außer ihm selbst) und erinnern uns an litauische Fußballgötter Stürmer.

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

Bayer Leverkusen

  • Angesichts der Siegesserie war Bayer einfach mal reif, ein Spiel zu verlieren.
  • Dass man Hannover jedoch mit zwei total überflüssigen Elfmetern half, war total unnötig.
  • Dennoch leuchtet die Ampel weiter grün.

Bayern München

  • Die größte Gefahr für den FC Bayern bestand am Samstag darin, dass die Spieler bei dem Einblenden der Zwischenresultate aus Dortmund und Stuttgart Lachkrämpfe bekamen.
  • Dennoch wurde die Hürde Augsburg genommen und sonntags mit angesehen, wie „Verfolger“ Leverkusen in Hannover verliert.
  • Das grüne Licht bedarf keiner Rechtfertigung, oder?

Borussia Dortmund

  • Dortmund spielte am Samstag 35 Minuten extrem guten Fußball, bis Wolfgang Stark das Spiel im Alleingang drehte.
  • Na gut: Diego hat auch mitgeholfen. Und nach dem extremen Aufwand, der zum 2:2 führte, hatte Klopps Truppe nicht mehr die Kraft, wiederholt ins Spiel zurückzukommen.
  • Dennoch bleibt die Ampel grün. Champions League und so.

Borussia Mönchengladbach

  • Die Schusstechnik von Arango lässt ihn Aussehen wie den gemeinsamen Sohn von Mario Basler und Chuck Norris.
  • Und Mike Hanke trifft auch wieder. Total super!
  • Wer hätte gedacht, dass Lukas Rupp, Mike Hanke  & Thorben Marx der Schlüssel für die obere Tabellenhälfte sein können?

Eintracht Frankfurt

  • Nachdem es mit dem Jugendspieler Marc-Oliver Kempf 7 Gegentore in 2 Spielen gab, begnadigte Armin Veh den lange verbannten Verteidiger Heiko Butscher.
  • Mit dem erfahrenen Mann in der Abwehr gab es zwar viele Chancen für Werder, aber nur 1 Gegentor.
  • Auch wenn Kevin Trapp einen großen Anteil daran hat, dass die Ampel wieder grün leuchtet.

Hamburger SV

  • Je mehr Spieler beim Hamburger SV ausfallen, desto stärker wird die Mannschaft.
  • 10 Punkte aus den letzten 5 Spielen sind eine tolle Serie. Davon wurden 7 ohne van der Vaart gesammelt.
  • Außerdem wird „Atom“ Rudnevs zum geilsten baltischen Knipser seit Valdas Ivanauskaus.

SC Freiburg

  • Man mag es kaum glauben, aber auch für den SC Freiburg gibt es Pflichtsiege.
  • Prinzipiell ist jedes Heimspiel gegen Greuther Fürth ein Pflichtsieg.
  • Damit bleiben die Freiburger einer der besseren Vertreter im riesigen, unübersichtlichen und verdammt nervig zu beurteilenden Tabellenmittelfeld.

VfB Stuttgart

  • Bruno Labbadia hat es mal wieder geschafft, mit seinem Team nach einer katastrophalen Serie zu Beginn einer Runde, wieder in den Top 6 zu landen.
  • Was von uns wiederholt mit der ketzerischen Frage, was wohl mit einem guten Trainer drin wäre, belohnt wird.
  • Immerhin stehen keine weiteren Spiele gegen Angstgegner Molde an (2 Spiele, 0 Tore, 0 Punkte).

 

 

 

1.FC Nürnberg

  • Auch in dieser Saison gilt es: Das Gespann Club/Hecking ist zu gut für den Abstiegskampf.
  • Obwohl der diesjährige Kader diese Aufgabe nicht einfacher macht.
  • Ausgeglichen wird dies jedoch durch Konkurrenten, die scheinbar zu dumm für alles sind.

Fortuna Düsseldorf

  • Die Fortuna ist zurück auf Rang 15. Aber immer noch 10 Punkte vor den Abstiegsrängen.
  • Ist das Thema „Andrej Voronin spielt ja gar nicht“ allen Medien zu langweilig geworden? Man liest gar nichts mehr darüber…
  • Fortuna hat zur Rückrunde als Ersatz einen Japaner verpflichtet. Damit haben jetzt fast alle einen.

Hannover 96

  • Zwei Leverkusener Elfmetergeschenke wurden gerne angenommen, um das Spiel zu gewinnen.
  • Das ist natürlich Unsinn. Natürlich liegt das nur an der Vertragsverlängerung von Mirko Slomka. Das medial aufgebauschte Theater wochenlange Hin- und Her ging den Spielern am Arsch vorbei hat die Mannschaft sehr belastet.
  • Das ist natürlich Unsinn. Es ist mit einfacher Physik zu erklären. Genauso wie unterschiedliche Pole von Magneten ziehen sich Hannover 96 und Platz 10 einfach gegenseitig an.

Mainz 05

  • Gegen Hannover kommt der junge Torwart Karius zum Einsatz und hält sein Team in Unterzahl im Spiel.
  • In Mönchengladbach kommt der alte Torwart Müller zum Einsatz und fängt sich gleich ein Ding aus 50 Metern.
  • Manchmal trifft Tom Tuchel gute Bauchentscheidungen, manchmal eben nicht.

Schalke 04

  • Jetzt ist es wohl offiziell eine Krise.
  • Das nutzen natürlich fast alle medialen Begleiter aus, um sich auf Huub Stevens zu stürzen. Weil es unmöglich ist, mit dem Mann ein Interview zu führen.
  • Die Probleme liegen allerdings neben Stevens auf der Schalker Bank: Barnetta, Obasi, Marica und Pukki sind nicht in der Lage, Spieler der ersten Elf gleichwertig zu ersetzen.

Werder Bremen

  • Werder Bremen hat ein neues Lieblingsergebnis: 4:1. 1:4 gegen Leverkusen, 4:1 in Hoffenheim, 1:4 in Frankfurt. Der Trend ist klar.
  • Warum wird es immer brandgefährlich, wenn Kevin de Bruyne hohe Freistöße aus dem Halbfeld tritt? Kann man sich da wirklich nicht drauf einstellen?
  • Dummerweise ist Werder trotzdem nur Zwölfter.

VfL Wolfsburg

  • Man sollte nicht den Fehler machen, Lorenz-Günther Köstner den Sieg in Dortmund anzurechnen.
  • Der Hauptverantwortliche kommt zwar auch aus Bayern, ist aber nicht Angestellter des VfL Wolfsburg.
  • Dennoch reicht ein Auswärtssieg beim Doublemeister für das Umschalten auf Gelb.

 

 

 

1899 Hoffenheim

  • Eigentlich dachten wir, Hoffenheim hätte nur so viele Spiele verloren, um sich Markus Babbel zu entledigen.
  • Entsetzt stellen wir fest: Die sind wirklich so schlecht!
  • Vielleicht müssen sich die Spieler auch nur dran gewöhnen, wieder „richtig“ Fußball zu spielen.

FC Augsburg

  • Aus einem 0:2 gegen Bayern München kann man den Fuggerstädtern nicht wirklich einen Strick drehen.
  • Muss man auch gar nicht: 8 Punkte aus 16 Spielen sind Strick genug.
  • Markus Weinzierl wird wohl wenig Chancen auf eine Weiterbeschäftigung haben, wenn in Fürth nicht gewonnen wird.

Greuther Fürth

  • Endlich müssen wir uns nicht mehr drüber beklagen, dass die Fürther sich in jedem Spiel verausgaben, aber trotzdem keine Punkte holen.
  • Für das 0:1 in Freiburg reichte eine moderat schlechte Leistung.
  • Zumindest kann mit einem Heimsieg gegen Augsburg alles ein bißchen wieder gut werden.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in > Bundesliga, | Die Ampel (162 of 418 articles)