Die Ampel: Michael Preetz Edition

4. April 2012Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Nach jedem Spieltag bedient ein Autor von doppel-sechs.de die Bundesligaampel. Wir fassen die Ereignisse der letzten Wochen, insbesondere des letzten Spieltags zusammen und zeigen, ob unserer Meinung nach die Fahrt für den Verein in dieser Form weiter gehen kann (grün), ob es bedenklich ist (gelb) oder der Verein Probleme hat und den Motor lieber nochmal neu starten sollte (rot).

Heute in der besonderen Michael Preetz Edition: Wir stellen uns 18 Fragen, die wir auch selbst beantworten. So einfach kann Journalismus sein!

 

 

Bayern München
Frage: Wird Bayern München deutscher Meister?
Antwort: Jein. Näheres dazu findet man hier.

Borussia Dortmund
Frage: Muss Borussia Dortmund nach 4 Gegentoren befürchten, dass die Gegner den Respekt verlieren?
Antwort: Nein. Borussia hat im Gegenzug auch vier Tore erzielt und Mats Hummels und Neven Subotic waren und bleiben verdammt groß und breit.

FC Augsburg
Frage: Darf der FC Augsburg nach dem 2:1 gegen Köln bereits den Klassenerhalt feiern?
Antwort: Nein. Der FCA hat derzeit eine gute Serie und hat dadurch die Abstiegsränge verlassen können. Aber die Spiele gegen Schalke, Bayern und Gladbach stehen noch aus. Das wird sauschwer werden.

Hannover 96
Frage: Kann Hannover 96 auch nächstes Jahr europäisch spielen?
Antwort: Warum nicht? Hannover kann trotz Doppelbelastung in der Liga weiter punkten und als Titelverteidiger wäre man ohnehin qualifiziert.

SC Freiburg
Frage: Wie ist die Freiburger Siegesserie zu erklären?
Antwort: Harte Arbeit, mannschaftliche Geschlossenheit und eine Reihe von Gegnern, die keinen Bock hatten, gegen Freiburg zu spielen.

Schalke 04
Frage: Müssen wir einen Einbruch der Schalker befürchten?
Antwort: Wahrscheinlich. Dem Team fehlte gegen Bilbao in den letzten 20 Minuten die Kraft, und es wurde gnadenlos ausgekontert. Leistungsträgern fehlt die Spritzigkeit (Raul) oder die Lust (Farfan). Abhilfe könnten ein Klon von Jermaine Jones oder zwei zusätzliche Torhüter schaffen.

VfB Stuttgart
Frage: Ist der VfB Stuttgart das witzigste Team dieser Saison?
Antwort: Eingeschränkt Ja. Nach Beendigung ihrer Krise spielen die Schwaben den lustigsten Fußball der Rückrunde und sind zu Recht auf Rang 6 vorgerückt.

VfL Wolfsburg
Frage: Ist es sinnvoll, seine Spieler mehrere Wochen lang auf den gleichen Positionen in der gleichen Formation spielen zu lassen?
Antwort: Ja. Das ständige Durchwechseln von Personal und taktischen Grundformationen hat sich beim Erreichen eines internationalen Wettbewerbs als hinderlich erwiesen.

 

 

1899 Hoffenheim
Frage: Ist 1899 tatsächlich der langweiligste Verein der Liga?
Antwort: Ja. Das Team spielte am Sonntag zum neunten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse unentschieden.

1.FC Nürnberg
Frage: Wird der Club noch einmal in Abstiegsgefahr geraten?
Antwort: Sehr Wahrscheinlich. Zwar war gegen Bayern ein Aufwärtstrend zu erkennen und Niederlagen gegen den FCB sind kein Anzeichen von Schwäche. Aber die Geschichte des Vereins und die Formkurve der Mannschaft zeigen derzeit nach unten.

Borussia Mönchengladbach
Frage: Geht der Borussia im Saisonendspurt die Kraft oder der Spaß verloren?
Antwort: Das Eine bedingt das Andere. Die Spieler wirken überspielt und unkonzentriert, zudem wird Gladbach von seinen Gegnern nun als Spitzenteam ernst genommen. Daraus ergeben sich weniger Konterchancen für die Borussia und weniger Spaß für Marco Reus.

FSV Mainz 05
Frage: Wird Mohamed Zidan jemals wieder für Mainz 05 spielen?
Antwort: In diesem Jahr nicht mehr. Das Spiel in Bremen wurde mit 3:0 gewonnen, Zidan konnte der Mannschaft nicht weiterhelfen. Es läuft auf einen Transfer nach Wolfsburg hinaus, bevor er in der Winterpause der nächsten Saison zu Mainz zurückkehrt und in jedem Rückrundenspiel ein Tor erzielen wird.

 

 

1.FC Kaiserslautern
Frage: Ist der Kader des 1.FC Kaiserslautern zu schlecht für die Bundesliga?
Antwort: Ja.

1.FC Köln
Frage: Ist das Festhalten an Trainer Solbakken die richtige Entscheidung?
Antwort: Eher nicht. Solbakkens Vorstellungen vom Fußball werden von der Mannschaft ignoriert, er wird von Fans und Medien verachtet (wobei letzteres für jeden Kölner Trainer außer Frank Schäfer und Hennes Weisweiler gilt) und hat nur 7 Punkte in der Rückrunde geholt. Sehr Wenig.

Bayer Leverkusen
Frage: War die Entlassung von Trainer Robin Dutt abzusehen?
Antwort: Nein. Sie zählt zu den größten Überraschungen dieser Saison. Vergleichbar mit Sensationen wie „Bayern spielt mit um den Titel“, „Augsburg spielt gegen den Abstieg“ und „Beim 1.FC Köln herrscht totales Chaos.“

Hamburger SV
Frage: Hat der HSV den Abstiegskampf angenommen?
Antwort: Natürlich. Die Spieler haben den Ernst der Lage begriffen, es wird um jeden Zentimeter Boden gekämpft, jetzt weiß jeder worum es geht, bla, bla, bla. Wenn der HSV am Samstag nicht von hochmotivierten Leverkusenern im eigenen Stadion überrannt wird darf man sich glücklich schätzen.

Hertha BSC
Frage: Wirkt ein Manager, der sich selbst interviewt und sich dabei versichert, dass alles OK ist, verzweifelt?
Antwort: Ein Wenig. Andererseits auch innovativ. Es würde nicht verwundern, wenn Otto Rehhagel bald seine Pressekonferenzen in diesem Schema hält.

Werder Bremen
Frage: Ist die Personalsituation oder der Charakter der Spieler für die Krise der Bremer verantwortlich?
Antwort: Von beidem Etwas. Dies beschreibt allerdings nur das Symptom, nicht die Ursache der Bremer Probleme. Klaus Allofs und Thomas Schaaf versagen seit 2 Jahren bei der Zusammenstellung der Mannschaft. Verletzungsanfällige Spieler oder egozentrische Idioten sind im Bremer Kader zu zahlreich vorhanden.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Hugo Almeida ist nicht schnell genug für einen langen Ball aus dem Mittelfeld. Das Schicksal seiner Karriere." > Portugal - Spanien
More in > Bundesliga, | Die Ampel (336 of 418 articles)