Die Ampel: Mit Erfolg und ohne Zusammenhang

10. April 2013Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Die Ampel schaut genau hin und erkennt Zusammenhänge, wo keine zu finden sind. Auf diesem Weg erklären wir den Aufschwung in Freiburg, den Abschwung in Leverkusen, die Pfiffe in Mönchengladbach und den Jubel in Dortmund. Und das wohlbehütete Geheimnis, dass Michael Wiesinger nichts mit Huub Stevens zu tun hat.

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

 1.FC Nürnberg

  • Der 1.FC Nürnberg arbeitet sich mit einer soliden Defensive und Toren nach Standards in die obere Tabellenhälfte.
  • Mit den gleichen Mitteln hat Schalke 04 1997 den UEFA-Cup gewonnen. Mit Trainer Huub Stevens.
  • Der hat in seiner Laufbahn niemals Michael Wiesinger trainiert. Erkennt noch jemand keinen Zusammenhang?

Nürnberg ist seit 9 Spielen ungeschlagen und hat 4 davon gewonnen. Grün.

 

Bayern München

  • Bayern München ist deutscher Meister.
  • Bayern München hat 11 von 11 Rückrundenspielen gewonnen.
  • Ob man in Dortmund nun begreift, was man dem deutschen Fußball angetan hat, weil man Bayern 2 ohne Titel verhungern ließ?

Meistergrün.

 

Borussia Dortmund

  • Gegen Malaga und Augsburg offenbarte das Team Qualitäten, die man im bisherigen Saisonverlauf schmerzlich vermisste.
  • Endlich biss man sich nach einem Rückstand in einem Heimspiel zurück in die Partie.
  • Und wurde dafür mit einem der Höhepunkte der 104 jährigen Vereinsgeschichte belohnt.

Grün. In der Nachspielzeit!

 

Borussia Mönchengladbach

  • Wie in den Wochen zuvor gewinnt man seine Spiele nicht mit berauschendem Fußball, sondern durch abgezockte Leistungen.
  • Der Trend, dass heimische Fans ihre Mannschaft auspfeifen, wenn es im Spielaufbau mal nicht funktioniert, hat nun auch im Borussia Park Einzug gehalten.
  • Schade, dass einige wohl vergessen haben, dass man schon viel früher und in Liga 2 hätte gegen Fürth spielen können.

Grün. Europa-League Plätze leuchten immer grün. 

 

 Schalke 04

  • Die Taktik gegen Werder war leicht zu durchschauen: Einfach den Ball so lange um und in den Strafraum spielen bis ein Bremer Innenverteidiger blöd wird.
  • Das brachte 3 Punkte und einen kleinen Abstand auf den 5. Platz.
  • Und wir warten weiter auf Hottes große Lösung zur vakanten Trainerstelle…

Grün. In den letzten Wochen wird es nur noch darum gehen, irgendwie die Champions League zu erreichen. 

 

SC Freiburg

  • Nach 10 Gegentreffern in 2 Spielen hat Christian Streich sein Team gepackt, geschüttelt und wieder richtig hingestellt.
  • Was umgehend 6 Punkte und 0 Gegentreffer aus den kommenden zwei Spielen brachte.
  • Hilfreich ist dabei auch, das mit Max Kruse und Jan Rosenthal wieder zwei Offensivspieler im Sturm stehen.

Die Krise ist vorbei, der SC wieder auf Rang 5. Die Ampel leuchtet grün­­­­­.

 

 

 

 

Bayer Leverkusen

  • Bayer Leverkusen ist das letzte Mal am 23.Spieltag ohne Gegentor geblieben.
  • Komischerweise war dies die letzte Partie vor der Verletzung von Ömer Toprak, durch die wechselweise Daniel Schwaab und Manuel Friedrich in die Viererkette gespült wurden.
  • Was einer Mannschaft, deren Stärke im Konterfußball liegt, schadet. Wie man an der derzeitigen Situation erkennen kann.

Leverkusen droht Platz 3 zu verspielen. Ein 1:1 gegen Wolfsburg hilft da auch nicht weiter. Gelb.

 

 Eintracht Frankfurt

  • Mensch, war man gegen die Bayern motiviert – und trotzdem hat man verloren.
  • Dafür gab es keine Blamage/kein Versagen/keine Rekordniederlage und ein gutes Gefühl für die nächsten Aufgaben.
  • Auch die Hinrundenform kehrt langsam wieder zurück und wird ein entscheidender Faktor für den Kampf um Platz 4 sein.

Gelb. Ein Sieg aus 8 Spielen ist weiterhin nicht toll, dennoch ist die Champions League Qualifikation immer noch möglich.

 

FC Augsburg

  • In der ersten Halbzeit hatte Augsburg gegen „Borussia Dortmund“ die Nase vorn.
  • In der zweiten Halbzeit stand aber plötzlich Borussia Dortmund auf dem Feld.
  • Die Verletzung von Koo Ja-Cheol und die erneute Verbannung auf die Bank von Punktgarant Amsif lassen nichts Gutes erahnen…

Nach zwei Niederlagen in Serie ist der Höhenflug wohl vorbei. Gelb.

 

 Mainz 05

  • Mainz verliert das erste Mal seit dem 20.Spieltag ein Bundesligaspiel.
  • Dumm, dass in der Zwischenzeit auch nur ein Spiel gewonnen werden konnte.
  • Bezeichnend für die Durchschnittlichkeit Ausgeglichenheit der Bundesliga, dass die Europa League immer noch in Reichweite ist.

Nach wie vor Gelb. Weil wir uns schon so sehr daran gewöhnt haben.

 

Hamburger SV

  • Irgendwann musste mal jemand Heiko Westermann die Valiumtabletten oder die Kapitänsbinde wegnehmen.
  • Nun hat sie Rafael van der Vaart. Also nur die Binde. Hoffentlich.
  • Gojko Kacar durfte knapp 9 Monate nicht spielen, weil ihm zu oft alles egal. Nach seiner Einwechslung am Samstag dauerte es etwa 9 Sekunden, als Kacar aus sicherer Distanz zusah, wie sein Gegenspieler das Siegtor erzielte. Bis in 9 Monaten, Gojko!

Drei Niederlagen in Serie. Davon 2 gegen Teams, gegen die man durchaus verlieren darf. Gelb.

 

Hannover 96

  • Das einzig Positive aus dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ist die Tatsache, dass man nicht verloren hat.
  • Und dass keiner vor Langeweile gestorben ist.
  • So  rumpelt man sich seit Wochen die Tabelle hoch.

Gelb. Mit aufsteigender Tendenz, denn es sind nur noch 4 Punkte auf Eintracht Frankfurt. 

 

VfL Wolfsburg

  • Wolfsburg ist eine Großstadt in Mitteldeutschland, die durch einen ansässigen Autokonzern überregionale Bekanntheit erlangt.
  • Man findet die Stadt, in dem man in der Bundesligatabelle den Finger auf die Europapokalplätze legt und schaut, wie man am weitesten davon entfernt sein kann, ohne abzusteigen.
  • Klingt langweilig? Dann ist es Wolfsburg!

Das gleiche wie beim letzten Mal? Warum sollten wir uns auch mehr Mühe geben als der gesamte Verein?

 

 

 

 

1899 Hoffenheim

  • Wow, wir sind beeindruckt: neuer Trainer, neues Spielsystem und plötzlich gewinnt man recht souverän.
  • Glücklicherweise spielte man gegen Düsseldorf, die seit Wochen furchtbar sorglos agieren.
  • Und plötzlich gibt es wieder so etwas wie Abstiegskampf in der Bundesliga.

Rot. Tabellarisch hat sich immer noch nichts verändert. Man steigt weiterhin direkt ab. 

 

Fortuna Düsseldorf

  • Immer, wenn der Abstand zu den Abstiegsplätzen groß genug ist, probieren die Düsseldorfer witzige Dinge.
  • Wie unglaublich naive Freistoßvariante oder Situationen am eigenen Strafraum spielerisch zu lösen.
  • Was letztendlich dazu führt, dass der Abstand zu den Abstiegsplätzen niemals zu groß wird.

Die Fortuna muss mal wieder ein Spiel gewinnen, sonst kann das noch richtig blöd werden.

 

Greuther Fürth

  • Fürths neuer Abstiegsbevollmächtigter Trainer Frank Kramer hat großartige Einfälle.
  • Etwa die Torwartrotation als Mittel gegen Erfolg Klassenerhalt Selbstvertrauen Langeweile.
  • Kein Wunder, dass ein Mann mit solchen Ideen dieses Jahr zwei Bundesligisten trainierte, kein Spiel gewonnen hat und beide absteigen können.

Rote Laterne und so.

 

Werder Bremen

  • Man war eine Halbzeit wirklich gut – dann gab es den obligatorischen Fehler des Innenverteidigers, das Gegentor und den Motivationsverlust der Mannschaft.
  • Immerhin hat man gegen einen Champions League Anwärter verloren.
  • Das ändert aber nichts daran, dass es wieder keine Punkte gab und man wieder aufgrund von Einstellungsproblemen verloren hat.

Rot. Man schafft es nicht die Probleme zu lösen und rutscht in den Abstiegskampf. 

 

VfB Stuttgart

  • William Kvist und Vedad Ibisevic scheinen derzeit überhaupt keinen Bock auf Fußball, Bruno oder Stuttgart zu haben.
  • Federico Macheda schafft es allerdings ohne Anstrengung (im wahrsten Sinne des Wortes), seine beiden Teamkollegen noch zu überbieten.
  • Die Aussicht aufs DFB-Pokal Halbfinale rettet die Saison bisher jedoch davor, komplett für’n A zu sein.

Stuttgart dümpelt durch’s untere Mittelfeld. Jetzt immerhin ohne Präsident.

 

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Wir sehen eine Wiederholung von Spielern, die sich Schweiß aus dem Gesicht wischen. Es handelt sich tatsächlich um die Highlights der zweiten Hälfte." > Frankreich - England

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 71 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 574