Die Ampel: Schmutzige Enthüllungen

26. Februar 2013Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Die beste Kolumne des Universums ist zurück und enthüllt die Geheimnisse der Bundesliga: Warum spielt Freiburg ohne Stürmer? Wieso spielte Dortmund nur 1:1 in Gladbach? Was steckt hinter der miesen Saison von Greuther Fürth? Die Antworten und viele bunte Farben gibt’s nur hier…

In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

Bayern München

  • Bayern schlittert derzeit von einer Krise in die nächste. Letzte Woche brauchten sie ständig Standards, um ihn Führung zu gehen, diese Woche wird die Abwehr immer sorgloser und hat schon 2 Gegentore in 2 Spielen zugelassen.
  • Mal ernsthaft: 19 Siege, 3 Unentschieden und 1Niederlage aus 23 Spielen bei 63:8 Toren ist nur beeindruckend gut.
  • Und Knalli Rummenigge hat auch schon seit Wochen nichts richtig Blödes mehr gesagt.

Natürlich grün. Die Bayern müssten auch richtig dumm werden, damit sich bis zum Saisonende noch was daran ändert.

 

Borussia Dortmund

  • Der BVB lässt in dieser Saison vor englischen Wochen zu viele Punkte liegen.
  • Das liegt jedoch nicht daran, dass der Kader zu klein ist oder die Belastung zu groß. Die Tatsache, dass es vorher passiert, lässt darauf schließen, dass es aus Kalkül geschieht.
  • Schön veranschaulicht beim 1:1 in Gladbach, wo man sich in der zweiten Halbzeit hätte anstrengen müssen, um Punkte mitzunehmen.

Das 1:1 in Gladbach tut niemandem weh. Weiterhin grün.

 

Eintracht Frankfurt

  • Was die gesamte Hinrunde auf sich warten ließ, ist endlich eingetreten: Aigner, Meier und Inui, das offensive Mittelfeld der Frankfurter, ist endlich außer Form.
  • Und schon tut sich die Eintracht unheimlich schwer damit, das gegnerische Tor zu treffen.
  • Was gegen offensivschwache Mannschaften (Nürnberg, Freiburg) zu einem Punkt reicht, und gegen offensivstarke (Dortmund) zu deftigen Niederlagen.

Nur 2 Punkte und kein Tor aus den letzten drei Spielen. Der gute Tabellenstand verhindert die Abwertung.

 

Mainz 05

  • Thomas Tuchel fühlt sich diese Woche von den Referees wieder besonders benachteiligt.
  • Was nach den lächerlichen Platzverweisen gegen Shawn Parker (beide!) verständlich gewesen wäre.
  • Nach der mehr oder weniger geschenkten roten Karte für Alex Madlung letzten Samstag jedoch nicht.

Es wäre unfair, die Ampel auf gelb zu schalten, nur weil Mainz ständig benachteiligt wird.

 

Hamburger SV

  • Der HSV trat mit großem Selbstvertrauen und breiter Brust in Hannover an, um die Heimmannschaft so richtig zu demütigen.
  • Und kam vor lauter Nach-vorne-rennen kaum dazu, sein eigenes Tor zu schützen.
  • Wo diesmal leider kein überragender Rene Adler vor stand. Sondern ein frisch genesener Adler, der kaum trainiert hatte und nicht so gut aussah.

Der HSV bleibt auf Rang 6 und kann das Debakel in Hannover als Warnschuss werten.

 

Hannover 96

  • 7 Punkte aus den letzten 3 Ligaspielen lassen Hannover wieder nach oben schauen.
  • Die Kombination aus dem Europa League Aus und dem 5:1 gegen Hamburg als Startsignal lässt auf ein paar witzige Wochen hoffen.
  • Szabolcs Huszti ist ein Mann für merkwürdige Derbygeschichten. Beim Siegtreffer gegen Bremen wurde er wegen exzessiven Jubelns vom Platz gestellt, gegen Hamburg verletzte er sich beim Verwandeln eines Elfmeters.

7 Punkte in der Bundesliga gleichen das Ausscheiden gegen Antschi aus. Wir schalten auf grün.

 

SC Freiburg

  • Hoffentlich erlebt der SC Freiburg keinen Leistungsabfall, weil Christian Streich nun auch noch Greuther Fürth trainiert.
  • Zumindest haben wir das Geheimnis seiner Ich-stelle-wahllos-Defensivspieler-in-den-Sturm-Strategie gelöst.
  • Streich ist leidenschaftlicher Comuniospieler. Und möchte einfach viele Punkte dadurch machen, dass seine Abwehr- und Mittefeldspieler Tore schießen.

In Freiburg bleibt die Ampel in grün. Wie Comunio.

 

 

 

1.FC Nürnberg

  • Der 1.FC Nürnberg ist das Nagetier der Liga.
  • Er hamstert Punkte mit der Eichhörnchen Methode.
  • Und wird dadurch zur grauen Maus.

Graue Mäuse sind bei uns immer gelb. Weil wir farbenblind sind.

 

Bayer Leverkusen

  • Irgendwas ist bei Bayer Leverkusen derzeit raus, was in den Hinrunde noch drin war.
  • Vielleicht der Glaube daran, einen Titel gewinnen zu können.
  • Oder der Respekt vor Gegnern wie Greuther Fürth. Insbesondere bei Philipp Wollscheid.

Das Aus im Europapokal paart sich mit unbefriedigenden Ergebnissen in der Liga. Wir schalten um auf gelb.

 

Borussia Mönchengladbach

  • Gladbach hat es geschafft, ohne Patrick Herrmann und Juan Arango gegen Dortmund ein Tor zu schießen.
  • Ein eindrucksvoller Beweis dafür,wie  gut die Mannschaft ist egal dem BVB das Spiel war.
  • Immerhin kann man sich jetzt voll auf die Bundesliga konzentrieren und Neunter werden.

Gladbach hangelt sich von einem Unentschieden zum nächsten und hatte gegen Lazio keine Chance. Gelb.

 

FC Augsburg

  • Die überragende Leistung im Spiel gegen Hoffenheim beweist, dass Daniel Baier unbestritten einer der besten Spieler der zweiten Liga ist.
  • Die Leidenschaft, mit der die Augsburger kämpften, war beeindruckend.
  • Was mit Mohamed Amsif zusammenhängen muss. Wenn der Ersatztorwart spielte, holte Augsburg 12 seiner bisherigen 18 Punkte.

Der wichtige Sieg gegen Hoffenheim sorgt für den Sprung auf den Relegationsplatz, Entspannung und gelbes Licht.

 

Fortuna Düsseldorf

  • Der Fortuna gelang es beim Gastspiel in Gelsenkirchen, ohne wirklich gute Torchance ein Tor zu erzielen.
  • Selbst der Ausgleich war das Ergebnis eines Spielzugs, der so schablonenhaft war, dass sich Roman Neustädter einfach unterfordert fühlte und sich weigerte, das Tor zu verhindern.
  • Was nicht besonders schlimm ist, weil die Düsseldorfer allein durch ihre Heimstärke die Klasse halten könnten.

Die Fortuna bleibt gelb. Als Aufsteiger darf man auf Schalke verlieren.

 

Schalke 04

  • Sehen wir mal eine positive Trendwende nach 2 Unentschieden und einem Sieg.
  • Ignorieren wir mal die Tatsache, dass Schalke sich keine Tore herausspielt und beide Treffer fielen, als der Ball nach einem hohen Freistoß durch den Strafraum flipperte und über die Linie gegurkt wurde.
  • Freuen wir uns darauf, dass wieder alles scheiße ist, sollte Schalke am Samstag in Wolfsburg nicht gewinnen.

Die Spiele gegen Istanbul und Düsseldorf reichen zum Umschalten auf Gelb.

 

VfB Stuttgart

  • Stuttgart steht als einziges deutsches Team im Achtelfinale der Europa League.
  • Tut sich aber in der Bundesliga wahnsinnig schwer.
  • Warum hatte der VfB (Donnerstag um 19.00 Uhr aktiv) so offensichtlich schwere Beine, während Hannover (Donnerstag um 21.00 Uhr aktiv) seinen Gegner überrannte? Schlechte Trainingsplanung, Bruno?

Den Einzug ins Achtelfinale belohnen wir mit der Aufwertung auf Gelb.

 

VfL Wolfsburg

  • Alex Madlung macht in seiner Laufbahn ständig das Gleiche: Zwei gute Spiele, meistens mit Torerfolg (wie dieses Jahr), gefolgt von mehreren Spielen, in denen Einsatz und Konzentration immer weiter nachlassen (wie dieses Jahr) mit Verletzung oder einem Platzverweis als Krönung (wie dieses Jahr).
  • Nach der Verpflichtung von Ivan Perisic baggert Klaus Allofs nun wohl an Konstantin Rausch. Das ist, mit der Verpflichtung von Dieter Hecking, bereits der dritte Transfer, für den früher der 1.FC Köln verantwortlich gewesen wäre.
  • Leute, die woanders nicht gut genug waren, aber vielleicht besser werden, wenn man hohe Ablösen für sie bezahlt.

Graue Maus, gelbes Licht.

 

Werder Bremen

  • Eine kleine Analyse der Bremer Innenverteidigung
  • Dort spielten  Das Duo Prödl/Sokratis (1 Spiel/5 Gegentore), Lukimya/Sokratis (3 Spiele/4 Gegentore) und Lukimya/Prödl (2 Spiele/ 9 Gegentore).
  • Das ist alles nicht besonders gut, aber mit Sebastian Prödl besonders schlecht.

Werder hat sich in München abschießen lassen. Wie fast jedes andere Team. Die Ampel leuchtet trotzdem weiterhin gelb.

 

 

 

1899 Hoffenheim

  • 3 Prognosen: 1) 1899 Hoffenheim wird absteigen.
  • 2) Den meisten Leuten ist das völlig egal.
  • 3) Vielen Spielern des Vereins auch.

Natürlich ist das alles ganz furchtbar Rot.

 

Greuther Fürth

  • Greuther Fürth hat zum letzten Strohhalm gegriffen und Trainer Mike Büskens durch einen Christian-Streich-Klon ersetzt.
  • Der irgendwo im Kader Spieler gefunden hat, die nach Leuten aus der Region klingen (Geis, Pledl) und auch kein Fußball spielen können.
  • Weil man nicht darüber wegtäuschen kann, dass der gesamte Verein nach dem Aufstieg begonnen hat, für die Zweitligasaison 2013/2014 zu planen.

Trainerwechsel und Erfolglosigkeit sind eine tolle Grundlage für rotes Licht.

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Wir sehen eine Wiederholung von Spielern, die sich Schweiß aus dem Gesicht wischen. Es handelt sich tatsächlich um die Highlights der zweiten Hälfte." > Frankreich - England
More in > Bundesliga, | Die Ampel (110 of 418 articles)