Die Ampel: Seht ihr die Signale?!

2. Oktober 2013Felix> Bundesliga, | Die Ampel

Die Ampel empfängt deutlich Signale und sendet sie weiter: Man kann den BVB nur besiegen, wenn man ihm ordentlich auf die Knochen tritt. Derweilen haben wir schlüssige Theorien für Hannovers Heimstärke und Auswärtsschwäche, Schalker Kopfprobleme und eine interessante Reihe von physikalischen Effekten beim 1.FC Nürnberg entdeckt.


In der Ampel bewerten wir die aktuelle Situation der Bundesligisten in den Farben Rot, Gelb und Grün. Dies soll Euch einen schnellen Überblick gibt, was wo mit wem eigentlich los ist.

 

 

1899 Hoffenheim

> Die Hoffenheimer waren ganz schön verwirrt, als Schalke 04 plötzlich mit Boateng als falscher Neun auflief.
> Es spricht für Markus Gisdol, dass 1899 in der zweiten Halbzeit keine Chance mehr zuließ und das Spiel fast noch gewann.
> In den 9 Saisonspielen von Hoffenheim vielen bisher 48 Tore. So komisch das klingt: Schön, dass die Kraichgauer noch in der Bundesliga spielen.

Die Entertainmentabteilung der Bundesliga leuchtet grün.

 

Bayer Leverkusen

> Leverkusen löst das diese Saison so… unaufgeregt.
> Und gut.
> Mit einem sinnvoll zusammengestellten Kader und einer der besten taktischen Ausrichtungen der Liga. Ein Kombination, der bisher nur Manchester United und Schalke 04 gewachsen waren.

Grün.

 

Bayern München

> Die Bayern wurden bisher in jeder Woche besser.
> Schön, dass Wolfsburg der Liga zumindest ein bißchen Hoffnung macht.
> Dennoch lässt sich Guardiolas Handschrift immer deutlicher erkennen. Mittlerweile werden sogar die Rückpässe konzentriert gespielt.

10 Spiele, 9 Siege, 1 Unentschieden. Grün!

 

Borussia Dortmund

> Nach einer richtig schlimmen Woche, mit Gegnern die körperlich voll draufgingen, hatte der BVB mit Freiburg und Marseille endlich wieder Gegner, die es spielerisch lösen wollten.
> Ergebnis sind zwei Heimsiege mit 8:0 Toren.
> Was ein deutliches Zeichen an Dortmunds kommende Gegner seine sollte.

Tabellenführer. Alles gut. Grün. 

 

Borussia Mönchengladbach

> Ohne den gesperrten Xhaka war umgehend ein deutlicher Verfall an Spielkultur bei den Gladbachern zu sehen.
> Was nicht überrascht, wenn die Zentrale aus den kreativ eher eingeschränkten Harvard Nordtveit und Christoph Kramer besteht.
> Immerhin reichte es so gegen Augsburg für den ersten Auswärtspunkt der Saison.

Die Europa League bleibt in Reichweite, der Fußball ansehnlich. Grün.

 

FC Augsburg

> Augsburg macht weiter Spaß mit brutalem Laufeinsatz, unbändiger Offensive und geradezu komödiantisch schlechter Chancenverwertung.
> Der Saisonstart der Fuggerstädter ist auch deswegen so gut, weil die Neuzugänge umgehend einschlagen. Jetzt sogar Arkadiusz Milik.
> Mal schauen, was passiert, wenn der FCA sein Offensivspiel am Samstag gegen konterstarke Schalker durchziehen will.

Die letzten 2 Spiele ohne Sieg, aber davor 3 in Serie. Noch grün.

 

Hannover 96

> Wie kann Hannover daheim eine Spitzenmannschaft und auswärts ein Abstiegskandidat sein?
> Wahrscheinlich langweilen sich die Gegner vor ihren Spielen in Niedersachsens Landeshauptstadt bereits vor der Anreise zu Tode…
> …und Hannovers Spieler sind von den vielen Möglichkeiten vor Auswärtsspielen total geflasht. Selbst in Leverkusen.

Mit 17 Heimsiegen und 17 Auswärtsniederlagen kommt man am Ende in die Europa League. Alles OK.

 

 

 

 

 

Eintracht Frankfurt

> Die Eintracht verbringt die letzten Wochen mit zwei aufregenden Suchen:
> Nach dem roten Faden im eigenen Spiel.
> Und gesunden Spielern im eigenen Kader.

In Pokal und Europa League auf Kurs, in der Liga wieder besser in Fahrt. Insgesamt gelb.

 

Schalke 04

> Schalke scheint ein kleines Jermaine-Jones-Problem zu haben.
> Alle Spiele ohne den Amerikaner wurden gewonnen. Ohne Gegentor.
> Weil Jones Phasen hat, in denen er ein zuverlässiger Abräumer ist und Phasen, in denen er ganz dringend das Spiel machen muss. Momentan leider die Zweite.

Die Mannschaft spielt durchwachsen, die Ergebnisse sind unkonstant. Nur gelb.

 

Werder Bremen

> Die lustigen Ballerbremer haben ein kurzes Comeback gegeben.
> Und Eljero Elia sah erstmals seit 2010 wieder aus wie ein richtiger Bundesligaspieler.
> Was Sebastian Mielitz einfach nicht hinbekommt.

Bremen hinterlässt nach wie vor überhaupt keinen Eindruck, steht damit aber sehr solide im Mittelfeld der Tabelle rum.

 

VfL Wolfsburg

> Irgendwie macht der VfL Wolfsburg alles genau so wie Hannover.
> Tatsächlich ein Fall von „Das Gleiche in Grün.“
> Immerhin hat Luiz Gustavo es geschafft, nicht vom Platz zu fliegen.

Gelb. Was den Unterschied in Hannovers und Wolfsburgs Bewertung ausmacht? Bösartigkeit und Dieter Hecking.

 

VfB Stuttgart

> Fredi Bobic hat sich den ganzen Sommer Mühe gegeben, einen ausgeglichenen Kader zu basteln, mit dem Bruno Labbadia in drei Wettbewerben Erfolg haben kann.
> Noch vor Beginn des Oktobers ist diese Mission in jeder möglichen Hinsicht gescheitert.
> Immerhin kann man nun recht sicher davon ausgehen, dass der VfB ohne Vierfachbelastung (Liga, Pokal, Europapokal und Brunos Gehirn) die Saison zwischen Platz 3 und 6 beendet. Versprochen.

4:0 in Braunschweig gewonnen, aber im Pokal ausgeschieden. Gelb.

 

 

 

 

1.FC Nürnberg

> Der Hanno-ist-weg-Effekt hat die Defensive auch nur für ein Spiel stabilisiert.
> Immerhin ist der Wir-führen-2:0-und-die-können-Nichts-Effekt wieder da, der dem FCN im letzten Jahr auch ein paar Punkte einbrachte.
> Neu in Nürnberg istder Wir-behalten-auch-ohne-Saisonsieg-die-Ruhe-Effekt, der uns Michael A. Roth schmerzlich vermissen lässt.

Hier wirkt der Ohne-Sieg-bleibt-die-Ampel-Rot-Effekt.

 

Eintracht Braunschweig

> Irgendwie muss Thorsten Lieberknecht lernen, richtig mit überregionalen Medien umzugehen.
> Sowohl sein „Wir sind im Soll“ Interview, als auch sein „Ich kann der Mannschaft nicht mehr Helfen“ Monolog wurden völlig falsch interpretiert.
> Was immerhin dazu führt, dass nicht so viel darüber geschrieben wird, wie schlecht Braunschweig eigentlich ist.

Extrem schlecht. Rot.

 

Mainz 05

> Man bekommt das Gefühl, dass die Mainzer Innenverteidigung, bestehend aus den knapp 60-Jährigen Nikolce Noveski und Bo Svensson,  zu alt geworden ist.
> Und zwar genau zwischen dem 3. und 4.Spieltag.
> Vielleicht liegt es auch daran, dass Dani Schahin alleine im Sturm steht. Und Mainz seit dem alles verliert.

Fünf Niederlagen in Folge sind hässlich und rot.

 

Hamburger SV

> Man muss Bert van Marwijk ein Kompliment machen.
> Weil er schon nach 2 Tagen Training defensive Struktur in die zuvor extrem unorganisierte Hamburger Defensive brachte.
> Obwohl wir das wilde Gebolze unter Thorsten Fink vermissen werden.

Rot. Das Umfeld rumort immer noch und Hamburg bleibt unten drin.

 

SC Freiburg

> Zum zweiten Mal in 6 Monaten versucht der SC Freiburg in Dortmund spielerisch mitzuhalten.
> Zum zweiten Mal in 6 Monaten gibt es dafür eine richtige Packung vom BVB.
> Freiburg ist immer noch auf der Suche nach sich selbst. Das wird auch bis Januar so bleiben.

Man kann der Verlust einer halben Mannschaft nicht ohne Weiteres verkraften. Immer noch nicht.

 

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien
More in > Bundesliga, | Die Ampel (19 of 418 articles)