Der Gegenspieler: Saisonende 2010/2011

20. Mai 2011Felix> Bundesliga, | Der Gegenspieler

Willkommen zur ersten Ausgaben vom doppel-sechs.de Gegenspieler: In dieser wöchentlichen Kolumne werden wir zwei unsere Autoren unabhängig voneinander Stellung beziehen lassen zu Thesen, die uns diskussionswürdig erscheinen. Die beiden Gegenspieler entscheiden unabhängig voneinander ob dies eintreffen wird (Fakt) oder es nicht so kommen wird (Fiktion) Die beiden heutigen Kontrahenten sind Dominik und Stephan, die Thesen kommen in dieser Woche von Felix. Dann wollen wir mal schauen, was die beiden zu sagen haben:

1. Borussia Dortmund wird auch nächstes Jahr um die Meisterschaft mitspielen.

Stephan: Fiktion.  Doppelbelastung hin oder her:  Sie ist da und sie wird sich auch bei allen Beteiligten bemerkbar machen. Der Hurra-Fußball kostet Kraft – mental und körperlich und das wird sich auch auf die Leistung niederschlagen. Allerdings ist den „Kloppo-Jungs“ ein Platz unter den Top 4 sicher.

Dominik: Fiktion. Der BVB wird zwar nach der überragenden Saison 2010/2011 um die internationalen Plätze mitspielen, aber in der Meisterschaftsfrage heraushalten. Der Verlust von Nuri Sahin an Real Madrid und die Belastung der Champions League sorgen dafür, dass Dortmund seinen Titel in der kommenden Saison nicht verteidigen wird.

 

2. Michael Oenning wird zum Jahreswechsel nicht mehr Trainer des HSV sein.

Stephan: Fakt. Nach einem schwachen Saisonstart, der sicherlich mit den Worten „Findungsphase“ und „Neuorientierung“ entschuldigt werden kann, ist für Oenning jedoch gegen Mitte der zweiten Saisonhälfte Schluss: Das unruhige Umfeld und die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit kann Oenning in dieser kurzen Zeit auch nicht schließen.

Dominik: Fiktion. Mit Frank Arnesen hat man zu neuen Saison einen guten Sportdirektor verpflichtet, auf dessen ausdrücklichen Wunsch Michael Oenning als HSV-Trainer in die neue Saison geht. Man hat im verantwortlichen Bereich den Umbruch vollzogen, die Machtkämpfe gehören der Vergangenheit an. Das ist die Basis für Konstanz und Oenning wird die Saison als HSV-Trainer auf einem Europa League Platz beenden.

 

3. Die Verpflichtung zahlreicher Bundesligaspieler (Özil,Khedira,Sahin,Altintop) durch Real Madrid ist ein Zeichen für den erhöhten internationalen Stellenwert der Liga.

Stephan: Fakt. Kontinuierliche Arbeit zahlt sich aus und was der DFB in den letzten Jahren gerade im Mittelfeld-Bereich entwickelt hat, ist enorm. Ziel sollte es allerdings sein dieses Potential in der Bundesliga zu halten.

Dominik: Fakt. Sind in der Vergangenheit schon öfters Spieler aus der Bundesliga für viel Geld ins Ausland gewechselt (Berbatov, Hargreaves, van der Vaart, de Jong), so ist die neuerliche Entwicklung doch auffällig. Bemerkenswert auch, dass immer mehr deutsche Spieler im Ausland gefragt sind. Diese Entwicklung wird in diese Richtung in den nächsten Jahren weitergehen.

 

Mit einem Halbzeitstand von 2 Übereinstimmungen zu 1 Widerspruch geht es zum Seitenwechsel!

 

4. Diego wird kein Spiel mehr in der Bundesliga bestreiten.

Dominik: Fiktion. Neue Saison, neues Glück. Auch wenn Diego die letzte Saison mit einem Skandal beendet hat, so wird Felix Magath nur schwer auf so einen Spieler verzichten können. Und so wird Diego auch in der kommenden Saison in der Bundesliga zu sehen sein – und wenn nicht im Trikot der Wolfsburger, dann in dem der Bremer.

Stephan: Fiktion. Die Klasse eines Diegos, für die er immer noch bekannt ist, wird sicherlich den einen oder anderen Sportdirektor über seine menschliche Seite hinwegsehen lassen. Augsburg wünscht sich einen Weltstar und bekommt eine Diva.

 

5. Ohne Manuel Neuer wird Schalke in der nächsten Saison wieder im Mittelmaß versinken.

Dominik:Fakt. Wenn Schalke seinen besten Mann verliert, durch den sie häufig wichtige Punkte gewonnen haben, kann das nur in eine Richtung gehen: Nach unten. Die Saison wird in der Liga sicherlich nicht so schlecht wie die abgelaufene, für weit mehr als das Tabellenmittelmaß wird es allerdings auch nicht reichen. Denn mit Neuer verliert Schalke nicht nur einen ihrer besten Spieler, sondern auch eine Identifikationsfigur des Vereins.

Stephan:Fiktion. Schalke wird den Transfererlös intelligent einsetzen, um sich weiter zu verstärken Desweiteren verfügt die Mannschaft über einen breiten, talentierten Kader, der sich in der Sommerpause sicherlich finden wird.

 

6. Die Qualifikation von Hannover, Mainz und evtll. Duisburg für die Europa League wird katastrophale Folgen für Deutschland in der UEFA 5-Jahres-Wertung haben.

Dominik: Fakt. Die Punkte, die Deutschland sich die letzten Jahre in der 5-Jahres-Wertung erarbeitet hat, werden kommende Saison wegfallen. Auch wenn Mannschaften wie Mainz und Hannover international nichts zu verlieren haben und dadurch womöglich befreit aufspielen können, wird für sie schnell das internationale Aus kommen.

Stephan: Fiktion. Hannover und Mainz stehen nicht ohne Grund weit oben in der Tabelle und haben sich den Auftritt in der Europa League verdient. Strukturell entwickeln sich beide Teams seit Jahren weiter und verdienen sich dadurch Anerkennung. Abzuwarten bleibt, ob Mainz die Abgänge verkraften kann und Hannover dem Druck der neuen Ansprüche stand hält.

 

Mit 3 Übereinstimmungen und 3 Widersprüchen schließen wir diese Woche. Nächste Woche wird ein anderer Autor die Thesen aufstellen und andere Autoren ihre Kommentare abgeben. Bis dahin Wünschen wir viel Glück am Spieltag!

 

Kommentare sind geschlossen.

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien