Ein richtiger Montag: Bruno der Zerstörer

23. April 2012FelixBlogs, | Ein richtiger Montag

Montags sieht das Leben immer ein bißchen düsterer aus – für unsere Autoren sogar ganz, ganz dunkel! Darum teilen sie jeden Montag ihre Gedanken mit der Welt. Und diese kann sicher sein, dass uns wirklich Nichts gefallen wird.

 

Heute ist wieder so ein richtiger Montag!

Einfach unfassbar, was der Spieltag mir schon wieder angetan hat. Borussia Dortmund ist deutscher Meister. Da kann ich unter Umständen noch mit Leben. Der 1.FC Kaiserslautern ist abgestiegen. Das ist schade, besonders wenn die Alternative im SC Paderborn bestehen sollte. Der VfB Stuttgart qualifiziert sich mindestens für die Playoffs der Europaleague. Absolut inakzeptabel!

Nicht, dass ich irgendwas gegen den VfB habe. Ich finde die Farbkombination Rot und Weiß erträglich, und der rote Brustring auf den Heimtrikots ist, neben den Stutzen des HSV, ein modisches Merkmal, das mich seit Jahren treu durch die Bundesliga begleitet. Der Manager Fredi Bobic ist mit Sicherheit kein Sympathiebolzen, aber er hat in der Winterpause äußerst vernünftige Transfers getätigt.

Es geht hier nicht gegen einen Verein, sondern um eine einzige Person. Und diese Person hat das Schlimmste angetan, was ich mir vorstellen kann: Meine Vorurteile ins Wanken gebracht. Bruno Labbadia, du Dressman der Seitenlinie, was fällt dir und deinem Team ein, eine gute Rückrunde zu spielen?!

Dabei fing doch alles so gut an: Zwischen November 2011 und Februar 2012 gewann der VfB Stuttgart nur ein Spiel in der Liga, die Krise war da. Labbadias Stuhl wackelte und eine katastrophale Leistung im DFB-Pokal brachte Manager Bobic so auf die Palme, dass er einen wütenden Monolog in die Fernsehmikrofone diktierte. Doch dann lief alles falsch! Bruno durfte bleiben, das Team raufte sich zusammen und schoss Hertha im folgenden Heimspiel mit 5:0 vom Platz und Michael Skibbe aus der Bundesliga.

Ein Schreckensszenario folgte: Das Team spielte begeisternden Fußball, schoss immer wieder 4 Tore in einem Spiel und hat nun, 2 Spieltage vor Schluss, das Ticket für Europa in der Tasche. Und Bruno Labbadia ist plötzlich kein Trainer mehr, der nach 20-25 Spielen verbrannt ist. Er ist nun der Erfolgscoach des VfB Stuttgart. Schon wieder muss ich mein Weltbild überdenken.

Und es sind noch 5 Tage bis zum Wochenende!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in Blogs, | Ein richtiger Montag (111 of 133 articles)