Ein richtiger Montag: Geschenke für den BVB

4. März 2013FelixBlogs, | Ein richtiger Montag

Montags sieht das Leben immer ein bißchen düsterer aus – für unsere Autoren sogar ganz, ganz dunkel! Darum teilen sie jeden Montag ihre Gedanken mit der Welt. Und diese kann sicher sein, dass uns wirklich Nichts gefallen wird.

Heute ist wieder so ein richtiger Montag!

Eigentlich ist das nicht wahr, denn das erste Mal seit 9 Wochen kann man wieder die Sonne sehen. Aber die unglaublich und einseitige Bevorteilung des deutschen Meisters Borussia Dortmund durch den DFB macht mich nachwievor unfassbar wütend.

Natürlich musste wieder die Rotsperre eines Spielers der Schwarzgelben vom DFB reduziert werden. Und das bereits das zweite Mal in dieser Saison. Nachdem man die Sperre von Marcel Schmelzer im vergangen Dezember kurzerhand komplett aufgehoben hatte, musste nun sichergestellt werden, dass der BVB auf gar keinen Fall drei Spiele in Folge nicht gewinnt. Deshalb wurde kurzerhand Robert Lewandowski freigesprochen, der direkt 2 Tore erzielte.

Das Schlimme daran ist, das wirklich niemand, außer dem BVB, davon profitiert. Schauen wir uns mal an, wer den Schaden trägt: Offensichtlich Hannover 96, weil die Tore des gesperrten Mittelstürmers der Borussia am Samstag den Unterschied zwischen den Niedersachsen und den Westfalen ausmachten. Dazu kommt Bayer Leverkusen, die eigentlich hätten an den Dortmundern vorbeiziehen müssen.

Am Schlimmsten ist jedoch, dass der DFB sich zu Gunsten seines Lieblingskinds selbst schadet. Denn durch die ständige Verkürzung von Rotsperren für Spieler des BVB macht sich DFB in ähnlichen Fällen angreifbar. Nach Schmelzers Platzverweis dauerte es keine zwei Wochen, bis Bayerns Aufsichtsratschef Knalle Rummenigge forderte, der DFB müsse Franck Ribery nach seiner roten Karte im DFB-Pokal freisprechen. Der Franzose habe Gegenspieler Koo zwar ins Gesicht geschlagen, der hätte aber auch vorher geschubst.

Diesen geistigen Durchfall müssen nun nicht nur der DFB, sondern auch noch die gesamte Öffentlichkeit ertragen. Weil der DFB es anscheinend nicht hinbekommt, an Prinzipien festzuhalten, die jahrelang aus guten Gründen Bestand hatten. Ich verstehe, dass Borussia Dortmund in den letzten Jahren viel für den deutschen Fußball geleistet hat. Das ist jedoch kein Grund zu glauben, der Verband sei nun in einer Bringschuld gegenüber dem Verein. Die unsinnige Bevorteilung dieser Mannschaft ist unerträglich.

Und es sind noch 5 Tage bis zum Wochenende!

4 Kommentare zu “Ein richtiger Montag: Geschenke für den BVB”

  1. Rolf Tytko · 6. März 2013 Antworten

    Also irgendwie scheint dem Autor an diesem Wochenende wohl eine fette schwarz gelbe Laus über die Leber gekrochen zu sein. Anders kann ich mir nicht erklären wie man eine bzw. zwei richtige Entscheidungen des DFB derart subjektiv kritisieren kann. Vor allem im Fall Schmelzer mußte ein Freispruch erfolgen, da Schmelzer ja für jeden, (ausser dem Schiri) der die angebliche Tat mit seinen eigenen Augen gesehen hat ,nichts aber auch wirklich gar nichts gemacht hat, was einen Platzverweis auch nur in irgendeiner Form gerechtfertigt hätte. Und der Fall Lewandowski liegt nahe an dem Fall Schmelzer. Rote Karte vollkommen überzogen.Strafe 3 Spiele demnach ebenso. Ein wenig mehr Neutralität wäre angemessen lieber Verfasser.

  2. Oli · 5. März 2013 Antworten

    Ansich ist der artikel nachvollziehbar. “Früher” hieß es nach einer roten Karte “Tatsachenentscheidung”. Schluss Ferig Aus. Jeder hat es akzeptiert. Wenn jetzt der Trend wird jede Karte in Frage zu stellen diese vor div. Gerichten zu klären,,…..dazu zu solch Zeitpunkten,….
    Unabhängig davon hätte der BVB mit oder ohne Lewandowski gegen Hannover so oder so gewonnen, aber ich möchte nicht wissen wie sich die Republik aufregen würde, wenn diese 2 rote Karten und und die dazugehörigen Ergebnisse vom DFB, Spieler statt vom BVB von einem roten Verein aus München bekommen hätte……

  3. Lexi · 5. März 2013 Antworten

    Da muss ich Anja zustimmen! Wer sich darüber aufregt, dass die rotsperre von Schmelzer aufgehoben wurde, sollte sich evtl erstmal informieren, warum diese überhaupt zustande kam. Und dass die Sperre folglich aufgehoben wird, war völlig richtig. Und macht man sich dann nochmal weitere Gedanken, ist dieser ganze Artikel völliger Mumpitz! Also sowas von weit hergeholte Unterstellungen die in einem professionell wirken sollenden Artikel sind echt nur zum lachen. Vielleicht für zukünftige Artikel die glorreiche Regel “erst denken, dann sprechen, oder in diesem Falle schreiben.” In diesem Sinne…

  4. Anja · 4. März 2013 Antworten

    selten so einen Schwachsinn gelesen *kopfschüttel*

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Die Einfachheit halber nennen wir die griechischen Innenverteidiger beider Teams ab sofort Papaschalke und Papabremen." > Schalke - Bremen
More in Blogs, | Ein richtiger Montag (35 of 133 articles)