Ein richtiger Montag: Keller, Konter und Lätzchen!

13. Mai 2013FelixBlogs, | Ein richtiger Montag

Montags sieht das Leben immer ein bißchen düsterer aus – für unsere Autoren sogar ganz, ganz dunkel! Darum teilen sie jeden Montag ihre Gedanken mit der Welt. Und diese kann sicher sein, dass uns wirklich Nichts gefallen wird.

Heute ist wieder so ein richtiger Montag!

Die Stimmung  in Gelsenkirchen wurde bereits vor dem letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart in die richtigen Bahnen gelenkt: Die Vertragsverlängerungen von Julian Draxler und  Jens Keller wurden verkündet und Christoph & Christoph mit Tränen und Blumenstrauß verabschiedet. Es war ein großes Fest, bei dem auch der passende Anzug nicht fehlen durfte, aus diesem Grund wurde die große Kiste aus der Zukunft aufgemacht und die neuen Auswärtstrikots heraus gezaubert.

Und so machten sich 11 Schalker im schicken neuen Dress mit Lätzchen auf, um das letzte Heimspiel zu gewinnen. Der Gegner? Egal. Der hatte zuletzt mit 0:5 Toren gegen Augsburg und Fürth verloren. Außerdem fühlte sich das alles ohnehin wie ein Freundschaftsspiel an. 90 Minuten später klappten in der Arena Kinnladen auf Böden: Ohne ein beherztes Dribbling von Stuttgarts Okazaki aufs eigene Tor wäre Schalke 04 an diesem Festtag wohl ohne Tor geblieben.

Man muss sich die Frage stellen, ob dieses Spiel tatsächlich professionell angegangen wurde oder ob man mit der Verabschiedungen (vielleicht) oder der Verkündung der Verlängerung (auf jeden Fall) nicht besser 2 bis 200 Stunden gewartet hätte. Was im ersten Spiel mit Nicht-Mehr-Interims-Trainer Jens Keller sofort auffiel: Die spielerischen Probleme der Schalker, wegen denen Huub Stevens entlassen wurde, sind nicht gelöst worden.

Schalke 04 stellt die effektivste Kontermannschaft der Rückrunde und kann durch seine offensive Klasse gegnerische Fehler brutal ausnutzen. Stellt sich ein Gegner jedoch hinten rein und konzentriert sich über 90 Minuten, bekommen die Schalker aus dem Spiel heraus kaum zu Chancen. Und somit droht am Ende eines Tages, der im Zeichen der Zukunft stehen sollte, ein Schatten der Vergangenheit. Der Trainer hat die Kernprobleme nicht gelöst, die Qualifikation für die Champions League ist in Gefahr und die neuen Auswärtstrikots haben ein Lätzchen!

Und es sind noch 5 Tage bis zum Wochenende!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Eine deutsche Mannschaft scheidet aus einem internationalen Wettbewerb aus, ein Bundesligatrainer wird entlassen. Zu solchen Anlässen verfasst einer unserer Sechser einen Abschiedsbrief. Felix wendet sich heute an Klaus Allofs, der nach 13 erfolgreichen Jahren Werder Bremen den Rücken kehrt…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden)." > Tschechien - Polen
More in Blogs, | Ein richtiger Montag (18 of 133 articles)