Ein richtiger Montag: War das nötig, Lewis?!

21. Januar 2013FelixBlogs, | Ein richtiger Montag

Montags sieht das Leben immer ein bißchen düsterer aus – für unsere Autoren sogar ganz, ganz dunkel! Darum teilen sie jeden Montag ihre Gedanken mit der Welt. Und diese kann sicher sein, dass uns wirklich Nichts gefallen wird.

Heute ist wieder so ein richtiger Montag!

Und das nicht mal, weil ich in einem Zug sitze, der sich seit einer halben Stunde nicht mehr bewegt hat. Wahrscheinlich hat er einfach zwischen zwei Bahnhöfen ein Dimensionsloch erwischt und uns dadurch versehentlich auf den Planeten Hoth befördert. Zumindest das Wetter lässt diesen Schluss zu. Und während in der Ferne die Tauntauns röhren, kann ich meinem Ärger über etwas anderes Luft machen!

Als Lewis Holtby in der Winterpause bekannt gab, dass er seinen Vertrag bei Schalke 04 nicht verlängern würde, war dies für mich weder eine Überraschung, noch eine Enttäuschung. Holtbys schwache Auftritte gegen Ende der Hinrunde ließen nicht die geringste Wehmut in mir aufkommen. Völlig überspielt zog sich der blonde Spielmacher bereits nach dem ersten verlorenen Zweikampf oder dem ersten Fehlpass komplett aus dem Spiel zurück.

Mit leichter Schadenfreude registrierte ich, dass Holtby seine Karriere in England fortsetzen möchte und einen Vertrag mit den Tottenham Hotspurs abgeschlossen hat. Ausgerechnet in England, wo es ordentlich auf die Knochen gibt und die Schiedsrichter bekanntlich niemals irgendwas pfeifen. Dort würde Holtby niemals Fuß fassen können. Wer Zweikämpfe meidet, der hat in der Premier League nichts verloren. Und auf Schalke eigentlich auch nicht! Und bis vor 4 Tagen war es auch noch ganz toll, dass der Brasilianer Raffael als Spielmacher verpflichtet wurde, soll die Mimose Holtby doch auf der Bank versauern!

Und nun kommen wir zum Kernproblem: Bis vor 4 Tagen. Denn am Freitagabend zeigte Holtby gegen Hannover eine tolles Spiel, setzte seine Nebenleute klug ein und schickte immer wieder seine Mitspieler mit Steilpässen durch die löchrige Abwehr der 96er. Zwei Vorlagen und ein Tor krönten eine hervorragende Leistung des jungen Spielmachers, die sofort andere Erinnerungen an den Schalker schürten: Seine kämpferische Leistung in Dortmund, vollendet mit einem Traumpass zum 2:0. Seine Glanzzeit in Mainz, als er zusammen mit Andre Schürrle und Adam Szalai brillierte zu Beginn der Saison 10/11 sieben Spiele in Serie gewinnen konnte. Und jetzt muss ich ihn doch vermissen, wenn er die Bundesliga verlässt. War das nötig, Lewis?!

Und der dämliche Zug bewegt sich immer noch nicht!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Eine deutsche Mannschaft scheidet aus einem internationalen Wettbewerb aus, ein Bundesligatrainer wird entlassen. Zu solchen Anlässen verfasst einer unserer Sechser einen Abschiedsbrief. Felix wendet sich heute an Klaus Allofs, der nach 13 erfolgreichen Jahren Werder Bremen den Rücken kehrt…

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bruma zeigt allen, wie toll er mit dem Ball umgehen kann. Am eigenen Strafraum. Toll. Nachdem er drei Frankfurter hat doof aussehen lassen, bolzt er den Ball ins Aus. Ganz toll." > Frankfurt - Hamburg
More in Blogs, | Ein richtiger Montag (53 of 133 articles)