Die Revanche-Revanche-Revanche

17. Mai 2014FelixLive-Blogs

Seit 3 Jahren ist es eine liebgewonnene Tradition im deutschen Fußball, dass sich Bayern und der BVB in einem Finale gegenüberstehen. 2012 gewann Dortmund das DFB-Pokalfinale, im vergangenen Jahr sicherte sich der FCB den Gewinn der Champions League gegen die Gelb-Schwarzen. Dieses Jahr geht’s zurück nach Berlin, wo der FC Bayern den Pokal verteidigen will.

 

prognose
Die Spieler von Bayern München haben in den letzten Spielen den Drive verloren, der sie zu zwei Rekordsaisons getrieben hat. Insbesondere im Halbfinale der Champions League gegen Madrid erinnerte das Spiel des FC Bayern an den uninspirierten Standfußball aus schlimmsten van Gaal- und Heynckes-Zeiten. Aus diesem Grund geht Borussia Dortmund als Favorit in dieses Spiel. Finden die Bayern den Weg zurück zu schnellen Kurzpassspiel, dass Guardiola sich vorstellt, sollten sie nicht zu besiegen sein. Dies ist jedoch nach den letzten Spielen unwahrscheinlich. In diesem Spiel zweier technisch gleichwertiger Mannschaften wird die gewinnen, die es mehr will: Borussia Dortmund. Tipp: 2:1.

 

 

spiel

 

bayern_2dortmund_1

Samstag, 17.05.2014, 20:00 Uhr,  Berlin

Borussia Dortmund – Bayern München 0:2 n.V.

0:1 Robben (107.), 0:2 Müller (120.+3)

 

- Anpfiff -

Die Bayern treten ohne Ribery, Schweinsteiger und Mandzukic an, dafür spielt Pierre Emil Höjbjerg. Hat irgendjemand dem Pep erzählt, dass dieser Wettbewerb auch bereits gewonnen wäre? Bei Dortmund gibt es keine Überraschung. Kevin Großkreutz hat heute das Los mit “linke Außenbahn” gezogen. Dann mal los, Leute!

1.Minute
Es geht pünktlich los. Ist ja auch ein deutsches Pokalfinale.

4.Minute
Nachdem Bayern den Ball vier Minuten in der eigenen Hälfte quer spielt, eröffnet ein langer Ball das Spiel. Müller schießt, Weidenfeller hält mit dem Gesicht. Autsch.

11.Minute
Bayern ist auf Ballsicherheit bedacht und spielt fast nur lange Bälle. Die Dortmunder wissen nicht, was sie davon halten sollen: “Was soll das?!”

17.Minute
Ein wunderbares Spiel. Alle Spieler wissen, was sie tun sollen. So gut, dass es nach Ballverlusten fast direkt zu taktischen Fouls kommt.

20.Minute
Allerdings nicht zu Torchancen.

27.Minute
Bayern spielt mit einer Dreierabwehr (Boateng,Martinez,Dante) und Müller & Robben als Sturmduo. Liegt das an diesen 1996 Throwback Jerseys?

29.Minute
Philipp Lahm hat sich verletzt. Das ist so blöd auf so vielen Ebenen. Ribery kommt ins Spiel. Zumindest das hätte schlimmer kommen können.

36.Minute
Fronck könnte genau der taktisch undsiziplinierte Spieler sein, den Dortmund braucht, um ins Spiel zu kommen. Bisher schickt Pep den Jürgen zur Schule.

Halbzeit
Bayern hat das Spiel im Griff, Dortmund kann dem nur wenig entgegensetzen. Ein chancenarmes, fast langweiliges Spiel. Aber extrem interessant zu beobachten.

50.Minute
Fronck. verliert. jeden. Zweikampf. Voll anstrengend.

56.Minute
…führt aber auch nicht zu Torchancen. Alle Dortmunder Konter werden rechtzeitig durch Fouls gestoppt.

57.Minute
Thomas Müller schießt Weidenfeller aus 2 Metern den Ball in den Bauch. Ja, ich weiß, liebe Dortmundfans. “Da muss man auch erstmal stehen.” Als Torwart. Vorm Tor.

64.Minute
Den Bayern geht die Konzentration flöten. Die Fouls kommen tiefer in der eigenen Hälfte. Dortmund kommt nach Freistößen zu einem Lattentreffer und einem nicht gegebenen Tor von Hummels.

68.Minute
Der vorhergehende Freistoß war allerdings auch eine Fehlentscheidung.

77.Minute
Mats Hummels. gewinnt. jeden. Zweikampf. Voll gut!

81.Minute
Die Spieler werden müde, die Lücken größer, die Pässe länger.

86.Minute
Höjbjerg ist durch. Er will den Schokoriegel, den Pep ihm versprochen hat.

- Verlängerung -


Die Mannschaften haben sich größtenteils neutralisiert. In der ersten Hälfte war Bayern viel besser, in der Zweiten Dortmund ein wenig.

92.Minute
Nach einem Fehlpass von Neuer hat der eingewechselte Aubameyang die beste Chance des BVB. Ein Stück zu weit rechts.

99.Minute
Das größte Highlight der folgenden Minuten ist ein Wadenkrampf von Toni Kroos.

104.Minute
Dortmund hat seit der Chance von Aubameyaung etwa -3 % Ballbesitz.

107.Minute – Tor für Bayern!
Eine Flanke von Boateng rutscht durch den Dortmunder Strafraum zu Robben, der Weidenfeller tunneln will, aber dessen Knie trifft. Weide fällt um, der Ball ins Tor.

112.Minute
Bayern robbt sich auf dem Zahnfleisch zum Pokalsieg. Dortmund hält mit Verzweiflung dagegen.

118.Minute
Nach einem Kopfballduell zwischen Hummels und van Buyten (vgl. Hulk Hogan vs. Andre The Giant, Wrestlemania III) gibt’s ein wenig Rudelbildung. Das bringt Zeit. Für Bayern.

121.Minute
Boateng hält seinen Fuß in das, was wohl der Ausgleich gewesen wäre. Schade für Marco Reus.

123.Minute – Tor für Bayern!
Im langsamsten Laufduell der Pokalgeschichte setzt sich Müller gegen Schmelzer durch, humpelt an Weidenfeller vorbei und entscheidet das Spiel.

- Abpfiff -

Dortmund – Bayern 0:2 n.V.

fazit

Bayern München feiert nach einer reifen Vorstellung den DFB-Pokalsieg 2014. Borussia Dortmund war ein würdiger Gegner, hatte aber in der Verlängerung nicht mehr Kraft, den taktisch und spielerisch überlegenen Bayern die Stirn zu bieten. Alle Maßnahmen von Pep Guardiola, inklusive der Aufstellung von Pierre Emil Höjbjerg, haben sich als richtig erwiesen. Dortmund war bemüht – und Bayern besser.

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bruma zeigt allen, wie toll er mit dem Ball umgehen kann. Am eigenen Strafraum. Toll. Nachdem er drei Frankfurter hat doof aussehen lassen, bolzt er den Ball ins Aus. Ganz toll." > Frankfurt - Hamburg
More in Live-Blogs (31 of 94 articles)