1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund

16. Dezember 2012FelixLive-Blogs, Live-Blogs

Nach unserer gestrigen Weihnachtsfeier tickern wir heute fast komplett ausgenüchtert das Bundesligaspiel zwischen Hoffenheim und Dortmund. Die letzten beiden Duelle in Sinsheim konnten die Kraichgauer mit 1:0 gewinnen, dennoch könnten sie nicht weiter von der Favoritenrolle sein entfernt. Hoffenheim gewann von den letzten zehn Spielen nur eins, Dortmund musste im gleichen Zeitraum nur eine Niederlage hinnehmen.

 

 

 

Sonntag, 16.12.2012, 15:30 Uhr, Sinsheim

1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:3

0:1 Götze (26.), 1:1 Schipplock (35.), 1:2 Großkreutz (58.), 1:3 Lewandowski (66.)

 

Hoffenheim: Casteels – Beck, Delpierre, Compper, F.Johnson – Weis (70.Firmino), Rudy, Salihovic – Schröck, Schipplock (62.Joselu), Volland (62.Ochs).

Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Blaszczykowski – Gündogan, Leitner – Reus (83.Kirch), Götze (89.Hoffmann), Großkreutz (74.Perisic) – Lewandowski.

 

1.Minute
Geht los mit’m Anpfiff.

5.Minute
Noch keine Chancen. Beiden Mannschaften stehen tief in der Hälfte der Gastgeber.

8.Minute
Hoffenheim gibt sich ganz viel Mühe, keine Fehler zu machen. Das klappt so gut, dass ein Tor für den BVB in der Luft liegt.

11.Minute
1899 versucht es mit einer schnellen Kombination. Das macht die eigenen Spieler hektischer als die Gegner in Gelb.

14.Minute
Götze schnappt sich den Ball und dribbelt sich mühelos durch das, was die Hoffenheimer Abwehr sein soll. Casteels gibt sich alle Mühe, schafft es aber dann doch nicht, sich tunneln zu lassen.

18.Minute
Nach einem hohen Freistoß von Salihovic kommt Weidenfeller schlecht raus und eröffnet Compper eine Kopfballchance. Die er nicht nutzt.

23.Minute
Das Dortmunder Offensivspiel besteht derzeit vor allem aus langen Bällen der Innenverteidiger. Einige landen im Seitenaus, einige im Toraus, und einen hat sich Kuba erlaufen und ins Aus gebolzt.

26.Minute – Tor für Dortmund!
Nachdem die Dortmunder etwas frustriert schienen, weil Hoffenheim sich wehrte, jagt Götze den Ball vom Strafraumeck ins Tor. Casteels sieht, wie üblich, echt scheiße aus.

27.Minute
Bei der Hoffenheimer Antwort verschätzt sich Weidenfeller, so dass der Ball frei im Fünfer liegt. Subotic, Hummels, Kuba und Schipplock schauen erst sich an, dann den Ball, dann begreifen alle, was gerade passiert. Kuba ist am schnellsten und knallt den Ball ins Aus.

32.Minute
Das Tor führt zu mehr Fehlern, bei beiden Teams. Hoffenheim hat zu wenig Selbstvertrauen, Dortmund zu viel.

35.Minute – Tor für Hoffenheim!
Ein halbhoher Diagonalball hoppelt quer durch den Dortmunder Strafraum. Weidenfeller und Subotic sind zu spät, Schipplock nicht und grätscht den Ball ins Tor.

39.Minute
Hoffenheim nun besser im Spiel, kommt früh in die Zweikämpfe und bringt auch mal den 3. und 4.Pass zum Mitspieler. Dortmund will es nach wie vor nur durch die eigene Klasse lösen.

43.Minute
Ein Dribbling von Kuba provoziert ein Foul von Schröck. Darauf folgt ein besonders schlechter Freistoß von Reus. Knapp 15 Meter über das Tor. 15! Ungelogen!

Halbzeit
Das Unentschieden geht in Ordnung. Dortmund tut zu wenig für das Spiel, Hoffenheim ist einfach nicht gut genug für mehr.

46.Minute
Weiter geht’s. Mit Regen. Und Fußball.

49.Minute
Das war gelogen. Es regnet nur. Für Fußball reicht’s noch nicht.

53.Minute
Der BVB hat den ersten Versuch gewagt, aber Reus schießt aus kurzer Distanz Casteels an. Der Belgier in der zweiten Halbzeit bislang fehlerfrei.

56.Minute
Hoffenheim wehrt sich wieder. Schröck läuft im Kreis durch den Dortmund Strafraum, Hummels hetzt ihm tölpelhaft hinterher. Dann schießen sich alle solange an, bis der Ball wieder im Aus ist. Harmlos, aber lustig.

58.Minute – Tor für Dortmund!
Reus taucht frei vor Casteels auf und legt quer auf Großkreutz. Kevin behält die Nerven und schiebt ein zu seinem ersten Saisontor.

62.Minute
Dortmund bleibt diesmal am Ball und schnürt Hoffenheim in der eigenen Hälfte ein. Mit Panzertape und Moritz Leitner.

66.Minute – Tor für Dortmund!
Dortmund komibiniert, Hoffenheim macht gar nichts. Das führt zu einem Steilpass auf Lewandowski, der völlig frei das 3:1 macht. Ziemlich cool aus spitzem Winkel ins lange Eck gelutscht.

69.Minute
Schlechte Flanke von Schröck, Ochs köpft den Ball senkrecht in die Luft, Weis den Ball ganz schlecht am Tor vorbei. Das alles passiert unbedrängt im Dortmunder Fünfer.

72.Minute
Salihovic probiert’s einfach mal. Er hätte es besser gelassen.

76.Minute
Diesen Ratschlag nehmen sich alle Spieler zu Herzen. Sie lassen es einfach. Alles. Kann man auch abpfeifen, das Ding.

81.Minute
Hummels und Reus finden den Weg zum, aber nicht ins Hoffenheimer Tor. Es fehlt die letzte Konzentration. Außerdem ist es egal.

87.Minute
Jingle bells, jingle bells, jingle all the way. Oh what fun it is to ride in a one-horse open sleigh.

89.Minute
Jürgen Klopp bringt irgendjemanden, der gerade in der Nähe stand und den Namen Jonas Hoffmann trägt.

Abpfiff
Das beudetet das Spielende.

 

 

Felix: Borussia Dortmund kommt durch eine konzentrierte Vorstellung zu einem verdienten 3:1-Erfolg. Bei Hoffenheim sind die Probleme in allen Mannschaftsteilen und zwischen den Spielern groß und offensichtlich.

Dominik: Schlechtes, langweiliges und trotzdem irgendwie unterhaltsames Spiel, in dem Dortmund ohne große Mühen gegen völlig überforderte und unmotivierte Hoffenheimer gewinnen konnte.

Thorsten: Das letzte Spiel der Hinrunde beschert Dortmund einen lockeren 3:1 Auswärtssieg. Und Platz 3 in der Tabelle. Trotzdem ist es erstaunlich, dass ein solches Spiel so langweilig anzuschauen ist.

Stephan: Auch ohne Markus Babbel ist Hoffenheim weiterhin richtig schlecht: Keine Struktur und kein erkennbares Spielkonzept. So reicht dem BVB eine Durchschnittsleistung für ungefährdete 3 Punkte.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Hugo Almeida ist nicht schnell genug für einen langen Ball aus dem Mittelfeld. Das Schicksal seiner Karriere." > Portugal - Spanien
More in Live-Blogs, Live-Blogs (61 of 94 articles)