Eintracht Frankfurt – Hamburger SV

16. September 2012StephanLive-Blogs, Live-Blogs

Das letzte Spiel des 3.Spieltags ist das Duell Eintracht Frankfurt – Hamburger SV.

 

Das Spiel

Sonntag, 16.09.2012, 17:30 Uhr, Frankfurt
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 3:2

Frankfurt: Trapp – Jung,  Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner (90. Köhler), Meier (86. Lanig), Inui (79. Celozzi) – Occean.

Hamburg: Adler – Bruma, Mancienne (32. Diekmeier), Westermann, Lam (82. Ilicevic) – Badelj, Jiracek – Son, van der Vaart, Jansen – Rudnevs (65. Beister).

Tore: 1:0 Inui (13.), 2:0 Occean (17.), 2:1 Westermann (45.), 3:1 Aigner (52.), 3:2 Son (63.)

Rote Karte: Jiracek (45., grobes Foul + Wolfgang Stark)

 

17.15 Uhr
Heute führt van der Vaart den HSV zur Weltmeisterschaft. Oder zum Sieg. Oder zum Unentschieden. Oder zu gar nichts. Aber auf jeden Fall MIT van der Vaart.

1.Minute
Anstoß für Frankfurt. Aber mit van der Vaart.

3.Minute
Erster Torschuss von van der Vaart. Der Schuss aus 30m entpuppt sich als Rückpass zum Torwart.

7.Minute
Beide Teams versuchen in den ersten Minuten nichts Dummes zu machen. Frankfurt gelingt das etwas besser.

10.Minute
Die Eintracht erspielt sich die ersten harmlosen Chancen über die Außen – in der Mitte steht der HSV ziemlich kompakt. Immerhin.

13.Minute – Tor für Frankfurt
Bruma köpft Son an, Inui bekommt den Ball und alle anderen gucken zu, wie er den Ball nach einem Solo in die lange Ecke legt.

17.Minute – Tor für Frankfurt
Nach einer Ecker flippert der Ball wie so oft durch den Strafraum der Hamburger. Occean steht halbwegs richig und stochert den Ball ins Tor.

22.Minute
Großchance für Son, der frei vor Trapp auftaucht. Da wir nicht in einem Testspiel sind, erzielt Son natürlich auch kein Tor. Die anschließende Ecke brachte nichts ein.

27.Minute
Das war “gut”. Guter Konter der Hamburger. Rudnevs läuft gut, bekommt einen ebenso guten Pass in die Mitte und scheitert am guten Kevin Trapp.

30.Minute
Das war “weniger gut”. Jiracek erstochert den Ball, Rudnevs steht weniger gut während Jiracek weniger gut ins Dribbling geht und am Ende den Ball verliert.

32.Minute
Wechsel beim HSV: Mancienne geht. Warum auch immer. Diekmeier kommt. Warum auch immer.

35.Minute
Nachtrag zum Wechsel: Bruma geht in die Innenverteidigung und Diekmeier auf Rechtsaußen. Ändert aber nichts daran, dass der HSV über rechts extrem anfällig wirkt.

38.Minute
Rode setzt Diekmeier den ersten Hut auf. Aber zum Glück klären alle irgendwie den Ball.

42.Minute
Frankfurt macht seine Sache richtig gut: Schnell vorgetragene Angriffe stellen alle Hamburger vor riesige Probleme. Nach einem feinen Pass in die Nahtstelle der Viererkette geht Alex Meier nicht voll auf den Ball und Adler kann im Herauslaufen klären.

45.Minute – Tor für den HSV
Tolle Ecke…nein, grandiose Ecke von van der Vaart auf den zweiten Pfosten. Rudnevs legt den Ball in die Mitte und Heiko Westermann! drückt ihn über die Linie.

45+.Minute – Rote Karte für den HSV
Jiracek kommt am Sechzehner der Frankfurter zu spät und grätscht Zambrano um. Wolfgang Stark ist in seinem Element und zeigt glatt Rot.

Halbzeit
Frankfurt zeigte in den ersten zwanzig Minuten eine gute Leistung und ließ die Hamburger Defensive – wie so oft – extrem statisch und ungeschickt aussehen. Folge richtig gab es zwei dumme Gegentore und einen HSV, der danach immer mehr die Ordnung verlor. Nach einem Standard und etwas Glück konnte Heiko Westermann verkürzen, ehe Jiracek nach einem Foul zwingend notwendig die Rote Karte sehen musste. Wolfgang Stark und das Fingerspitzengefühl sind halt keine Freunde.

46.Minute
Wolfgang Stark schickt Thorsten Fink auf die Tribüne. Hat jemand Bengalos dabei? Das würde Wolfgang sicherlich sehr freuen.

50.Minute
Der HSV wartet ab und lässt die Frankfurter lustig bis vor den Sechzehner kombinieren. Und – oh Wunder – es wird gefährlich. Adler klärt eine Flanke vor Occean.

52.Minute – Tor für Frankfurt
Diekmeier mit einem tollen Fehlpass. Da Alex Meier eh schon am Sechzehner steht und sich die Frankfurter schnell bewegen, warten alle Hamburger lieber ab bis der Ball endlich im Tor ist. Aigner luft die Kugel über Adler. Nur so am Rande.

55.Minute
Der HSV geht auf das 1:4! Macht auch keinen Bock, wenn man nur noch zu zehnt ist und der Gegner Spaß hat. Damit dieser “Spaß” aufhört, tritt Jansen auf seinem Gegenspieler rum.

60.Minute
Alle Frankfurter Fans hüpften. Alle Frankfurter Spieler kicken den Ball ein bisschen hin und her. Und alle Hamburger warten auf den Abpfiff.

63.Minute – Tor für den HSV
Adler prügelt den Ball nach vorne, Zambrano kann ihn nicht kontrollieren und so kommt van der Vaart in den Genuss einen Pass auf Son zu spielen. Der läuft um Trapp herum und trifft zum Anschluss.

68.Minute
Heiko Westermann legt sich den Ball zu weit vor und Alex Meier spitzelt ihm die Kugel vom Fuß. Im Sprint zu Adler macht er es Heiko aber gleich und verliert den Ball an Bruma.

71.Minute
Die Eintracht spielt wieder konsequent über Außen. Dieses Mal allerdings über links und da macht es Lam, wie schon erwähnt, richtig gut.

73.Minute
Diekmeier tankt sich irgendwie durch alle durch und spurtet Richtung Trapp, um ihm den Ball Vollspann auf die Fäuste zu dreschen.

78.Minute
Nach einer Standardsituation bekommen die Hamburger wieder nicht den Ball raus. Inui nimmt dankend an, schießt den Ball dieses Mal aber am Tor vorbei.

82.Minute
Bruma zeigt allen, wie toll er mit dem Ball umgehen kann. Am eigenen Strafraum. Toll. Nachdem er drei Frankfurter hat doof aussehen lassen, bolzt er den Ball ins Aus. Ganz toll.

85.Minute
Frankfurt lässt es ruhig angehen und der HSV spürt die Unterzahl. Rode geht jetzt an Diekmeier vorbei, legt auf Meier zurück und Adler hält wieder großartig.

88.Minute
Wer sich wundert, dass man selten liest, wie toll die Frankfurter eigentlich sind: Ich bin HSV-Fan.

90+.Minute
Der HSV wirft alles nach Vorne. Aber ohne Glück. Frankfurt feiert.

Abpfiff.
Die Eintracht gewinnt dank der guten ersten Halbzeit verdient. Das gute für die Hamburger: Sie bewiesen Moral und waren dem Ausgleich zeitweise sehr nahe.

 

 

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Ronaldo ist frei duch, kann den Torwart fragen, wo er ihn hin haben möchte. Andersen will ihn am liebsten auf die Brust, Ronaldo tut ihm den Gefallen. Netter Kerl." > Dänemark - Portugal
More in Live-Blogs, Live-Blogs (89 of 94 articles)