Fortuna Düsseldorf – Bor. Mönchengladbach

31. Oktober 2012StephanDFB-Pokal, Live-Blogs

Das einzige Bundesligaduell im DFB-Pokal beschert uns ein rheinisches Derby. Die Fortuna aus Düsseldorf empfängt in der zweiten Runde Borussia Mönchengladbach.

 

Kämpferische Fortuna belohnt sich mit dem Achtelfinale

In einer Partie, die von gut organisierten Defensivreihen und wenig Kreativität geprägt war, konnte sich in der Verlängerung die Fortuna aus Düsseldorf mit 1:0 durchsetzen und steht somit in der nächsten Runde des DFB-Pokals. Das Spiel begann zerfahren und mit wenig gut durchdachten Offensivaktionen. Die Gäste aus Mönchengladbach bemühten sich zwar um Struktur, scheiterten aber oftmals an den tiefstehenden Düsseldorfern, die in der ersten Hälfte lediglich auf Konter lauerten – somit blieben nennenswerte Aktionen mangelware.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich Düsseldorf zunehmend ball- und kombinationssicher, ohne jedoch zwingende Torgefahr zu entwickeln. Borussia Mönchengladbach stellte zu diesem Zeitpunkt jegliche Offensivbemühungen ein und setzte die Hoffnung auf Kontermöglichkeiten. Diese boten sich kaum, sodass Chancen lediglich durch individuelle Fehler entstanden. In der 75. Minute hätte Patrick Herrmann einen kapitalen Fehler von Giefer nach einem verunglückten Dribbling zur Führung vollenden können, doch der Torhüter der Fortuna bügelte seinen Fehler selbst aus. Die größte Möglichkeit des Spiels hatte danach allerdings Langeneke, der einen berechtigten Foulelfmeter (83.) kläglich an ter Stegen vergab. In der Verlängerung gelang Düsseldorf die erste sehenswerte Kombination: Kruse bediente nach einem Sololauf Rafael, der in der 96. Minute frei vor ter Stegen auftauchte und trocken zur Führung vollendete. In den folgenden Minuten der Verlängerung versuchten die Gäste aus Gladbach alles, um den Rückstand zu egalisieren. Doch große Chancen blieben aufgrund einer aufopferungsvoll kämpfenden Fortuna aus.

 

 

Das Spiel

Mittwoch, 31.10.2012, 20:30 Uhr, Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf – Bor. Mönchengladbach 1:0

Düsseldorf: Giefer – Levels, Langeneke, Juanan, van den Bergh – Bodzek, Fink – Kruse (102. Ilsö), Lambertz (91. Garbuschewski), Bellinghausen – Schahin (82. Rafael).

Gladbach: ter Stegen – Stranzl, Brouwers, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, Marx (72. Xhaka) – Rupp, Arango – Herrmann (86. Mlapa) – de Camargo (72. Hanke).

Tore: 1:0 Rafael (96.).

 

Vor dem Spiel
Düsseldorf musste in den letzten beiden Heimspielen 9 Gegentore kassieren und konnte seit 4 Spielen nicht mehr gewinnen. Die Tendenz der Gladbacher hingegen zeigt nach 2 Siegen in Folge klar nach oben.

Bereits am 2. Spieltag dieser Saison gab es diese Paarung, die nicht gerade sehenswert mit einem torlosen Unentschieden zu ende ging. Wir hoffen das Beste.

1.Minute
Anstoß Gladbach. Niederrhein-Derby, Straßenbahnduell, der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Los gehts!

4.Minute
Alles wie erwartet. Der Ball läuft bei beiden entspannt in den eigenen Reihen. Die erste Chance gibt es für Gladbach. Wie erwartet nach einer Ecke.

8.Minute
Gladbach gibt sich beste Mühe, das Spiel zu gestalten: Viele Querpässe an der Mittellinie. Fortuna steht tief und wartet.

10.Minute
Was für eine lustige Kombination aus dummen Fehlern. Langenecke legt sich den Ball zu weit vor, Nordtveit erobert ihn und spielt einen halbwegs brauchbaren Pass auf de Camargo, der frei durchläuft. Als Giefer vor ihm ausrutscht entscheidet sich de Camargo die Kugel mit dem Aussenrist weit am Tor vorbei zu legen. Schön. Aus so einer Situation ein Tor zu erzielen, wäre auch gemein gewesen.

14.Minute
Gladbach versucht mehr, Fortuna steht tief und beiden gelingt wenig.

20.Minute
Einfach geradeaus Laufen ist auch gemein. Patrick Herrmann nimmt sich den Ball, legt den Turbo ein und scheitert an Giefer.

23.Minute
Fortuna versucht zu kontern. Thorben Marx hat allerdings etwas dagegen und räumt Lambertz ab.

27.Minute
Man erkennt ja das Vorhaben der Düsseldorfer. Aber die Kombination aus zu langsam und zu schlecht lassen jegliche Hoffnung auf eine Tormöglichkeit im Keim ersticken.

32.Minute
Man hat sich nach einer halben Stunden darauf geeinigt, dass Gladbach bis zum Düsseldorfer Sechzehner kombinieren darf und danach entweder eine schlechte Flanke schlägt und einen Fehlpass spielt.

35.Minute
Jetzt geht es mal weniger langsam über die Aussen: Kruse bekommt den Ball und schlägt eine halbhohe Flanke auf Lambertz, der am Tor vorbei zielt. Ja, man ist genügsam geworden.

40.Minute
Das Schöne an dieser Partie: Hier fallen mit Sicherheit Tore. Das Dumme daran: Man muss sich 120 Minuten dieses Spiel anschauen.

42.Minute
Fortuna erkämpft sich den Ball und Kruse zieht aus 20m sehenswert ab. ter Stegen klärt zur Ecke, die danach uninspiriert und harmlos in die Mitte gebolzt wird.

45.Minute
Ein hoher Ball fliegt direkt auf den Kopf von Juanan, der sich lieber mal duckt und die Kugel so zu Herrmann kommt. Da wir mittlerweile schlechte Flanken gewohnt sind, will uns Patrick auch nicht enttäuschen.

Halbzeit
Bislang ist es leider genau das, was wir am 2. Spieltag auch schon sehen mussten: Gladbach ist die aktivere Mannschaft und versucht Fußball zu spielen. Düsseldorf schaut sich das lange an und bereinigt die Situationen erst im eigenen Sechzehner – es steht 0:0, so schlecht machen es die Hausherren also nicht. Nach vorne kommt wenig bis gar nichts.

46.Minute
Oh schön. Bengalos in Düsseldorf. Gehören ja mittlerweile schon zum Inventar – wie Campino.

50.Minute
Bodzek prüft ab wann mehr Kraft weniger Präzision wird. Er hat den schmalen Grat überschritten und der Ball landet in der Düsseldorfer Fankurve.

56.Minute
Es ist verblüffend, aber in sechs Minuten ist tatsächlich nichts nennenswertes passiert.

60.Minute
Immerhin erspielt sich Düsseldorf jetzt mehr Möglichkeiten. Axel Bellinghausen ist mittlerweile heiß gelaufen und rennt mit hochrotem Kopf die Linie rauf und runter. Am Ende bekommt er den Ball und drischt diesen – als Flanke gedacht – ins gegenüberliegende Seitenaus. Weiter so, Axel. Irgendwann rutschst du ab und der Ball segelt unhaltbar ins Tor.

65.Minute
Beide Mannschaften lassen jetzt den Ball ein bisschen durch den Düsseldorfer Nachthimmel fliegen. Das macht sicherlich Spaß, ist aber weder torgefährlich noch ansehnlich.

70.Minute
Mittlerweile fängt Gerd Gottlob auch an, einfach irgendwas zu erzählen. Ganz ohne Zusammenhang. Aber über dieses Spiel zu berichten, ist auch gemein. Und der Gedanke daran, dass es auf jeden Fall noch in die Verlängerung geht, hilft da auch nicht.

75.Minute
Giefer mit einer schlechten Dribblingeinlage direkt vor die Füße von Herrmann, der es mit einem Heber-Schlenzer-Irgendwas versucht.

79.Minute
Dieses Spiel hat keine Struktur, kein Tempo und es vor allem nicht verdient, im TV übertragen zu werden.

83.Minute – Elfmeter für Düsseldorf
Arango fällt im Strafraum um und landet in Kruse, der das Geschenk annimmt. Langeneke tritt an und kullert den Ball zu ter Stegen, der diesen locker festhalten kann.

87.Minute
Der Schock sitzt tief. Besonders bei mir. Es riecht hier nach Verlängerung und das seit dem Anstoß.

Verlängerung
Dieses Spiel zieht sich wie ein alter Kaugummi. Und als wenn es nicht schon fad genug ist, müssen wir noch weitere 30 Minuten darauf rumkauen.

91.Minute
Und weiter gehts. Welch ein Spaß.

91.Minute
Stranzl klärt im Fallen an den eigenen Pfosten. Aber sie könnten heute auch noch 5h weiter spielen, ohne das ein Tor fällt. Ich bin auf das Elfmeterschießen gespannt.

96.Minute – Tor für Düsseldorf
Nando Rafael kommt im Strafraum nach einem Pass von Kruse irgendwie an den Ball, setzt sich gegen Brouwers stark durch und schiebt locker ein. Ich wurde eines Besseren belehrt. Danke, Rafael.

101.Minute
Gladbach versucht es jetzt mit schnellen Kombination. Ist allerdings schwierig, wenn man nach 100 Minuten plötzlich Fußball spielen muss. Düsseldorf macht das, was es am besten kann: Angriffe zerstören.

105.Minute
Seitenwechsel. Düsseldorf hatte bereits in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel und trifft verdient in der Verlängerung zum 1:0. Ob von Gladbach noch etwas kommt? Ich bezweifel es.

108.Minute
Jetzt muss jeder Einwurf der Fortuna wohl überlegt ausgeführt werden und dauert mindestens 30 Sekunden. Fußball kann so schön sein.

110.Minute
Gute Flanke von Daems aus dem Halbfeld. Mike Hanke steigt hoch und köpft Giefer an.

113.Minute
Düsseldorf ist stehend K.O. und hat Glück, dass es nach einer schlechten Grätsche im Strafraum nur Ecke und keinen Elfmeter für die Borussia gibt.

116.Minute
Auf jedem Entlastungsangriff der Fortuna steht jetzt “auf zur Eckfahne”.

120.Minute
Wieder rennt Axel los, bemerkt aber ziemlich schnell, dass bereits die 120. Minute läuft und lässt sich foulen.

Abpfiff.
Die letzte Aktion hat Garbuschewski, der den Ball frei vor ter Stegen über das Tor bolzt. Ist aber allen egal. Die Fortuna steht in der nächsten Runde.

 

 

2 Kommentare zu “Fortuna Düsseldorf – Bor. Mönchengladbach”

  1. Fu Shan · 31. Oktober 2012 Antworten

    schlechtester elfmeter seit immer!

  2. Fu Shan · 31. Oktober 2012 Antworten

    Schreib’ mal was zu Campino. Der ist doch da. Und Düsseldorf.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

” Ein Spiel wie der Film “Stolz & Vorurteil”. Man wartet erst eine Stunde, dass etwas passiert und dann eine Stunde, dass es endlich aufhört.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Der griechische Torwart hat etwas von der guten, alten Garagenwand im Hinterhof: Wird er angeschossen, springt der Ball irgendwohin zurück." > Deutschland - Griechenland
More in DFB-Pokal, Live-Blogs (79 of 95 articles)