Griechenland – Tschechien

12. Juni 2012FelixEM 2012, | Gruppe A

Weiter geht’s mit der EM-Berichterstattung auf der doppelsechs! Hier findest du alles zur Begegnung der Gruppe A in Wroclaw. Im Spiel Griechenland – Tschechien können die Tschechen bereits ausscheiden.

Blitzstart hält Tschechien im Turnier

Dank zwei schneller Tore von Jiracek (4.) und Pilar (6.) konnte Tschechien sein zweites Spiel bei der EM gewinnen und den Fehlstart gegen Russland (1:4) korrigieren. Auch ein schlimmer Patzer von Torwart Cech, den Gekas zum Anschlusstreffer nutzen konnte, brachte den Erfolg der Mannschaft von Tomas Bilek nicht mehr in Gefahr. Nach dem starken Beginn, der sogar noch die Chance für ein drittes Tor brachte, zogen sich die Tschechen weit zurück und überließen den erschreckend harmlosen Griechen das Spielfeld.

Diese konnten jedoch keine eigenen Chancen produzieren und nur durch den Fehler des tschechischen Torwarts zu einem Treffer kommen. Technische Mängel und unpräzise Abspiele verhinderten, dass trotz der nun knappen Führung der Tschechen noch einmal Spannung aufkam. Bei Tschechien konnte das neuformierte Duo Sivok und Kadlec in der Innenverteidigung überzeugen, auf griechischer Seite hatte Karagounis viele Ballkontakte und wenig Fehlpässe in seinem Spiel.

Das Spiel

Dienstag, 12.06.2012, 18:00 Uhr, Wroclaw
Griechenland- Tschechien 1:2

Griechenand: Chalkias (23.Sifakis)– Torosidis, Katsouranis, K.Papadopoulos, Holebas – Fotakis (46.Gekas), Maniatis, Karagounis – Fortounis (71.Mitroglou), Samaras, Salpingidis.

Tschechien: Cech – Gebre Selassie, Sivok, Kadlec, Limbersky – Plasil, Hübschmann- Jiracek, Rosicky (46.Kolar, 90.Rajtoral), Pilar- Baros (64.Pekhart).

Tore: 0:1 Jiracek (4.), 0:2 Pilar (6.), 1:2 Gekas (53.).

 

1.Minute
Anpfiff. Der zweite Spieltag der EM beginnt.

4.Minute – Tor für Tschechien!
Ein Klassepass von Hübschmann lässt Jiracek frei vor Chalkias auftauchen. Schuss. Tor. So einfach ist Fußball.

6.Minute
Thomas Hübschmann ist der neue Rosicky und Jiracek der bessere Baros. Beide Spieler sind im Verein eher die Leute fürs Grobe. Das zeigt die Probleme der Tschechen und der Griechen gleichermaßen.

6.Minute – Tor für Tschechien!
Gebre Selassie geht die Linie runter, spielt in die Mitte. Der griechische Torwart fällt einfach um, Pilar staubt ab. 2:0.

8.Minute
Die Griechen sind gerade mit Allem furchtbar überfordert – mit den Tschechen, dem Spiel, dem Ball.

14.Minute
Die Tschechen haben nun wieder Tempo aus dem Spiel genommen, sehr zu Freude der Griechen, die nun wieder wissen wo der Ball ist.

18.Minute
Langsam – sogar sehr langsam – kommen die Griechen ins Spiel zurück. Haben allerdings noch leichte Probleme mit ihren eigenen Querpässen. Jeder tschechische Angriff dagegen endet mit einem Torschuss.

21.Minute
Der griechische Torwart bolzt den Ball ins Aus und läuft zum Schiri. Entweder eine Verletzung (Leistungszerrung) oder er möchte eine neue Abwehr.

22.Minute
Chalkias hat auf dieses Spiel scheinbar überhaupt keine Lust mehr. Er geht hinaus. Sifakis geht für ihn ins griechische Tor. Eine merkwürdige Aktion.

25.Minute
Das Spieler sich selbstständig einwechseln, haben wir schon gesehen (vgl. hierzu: Netzer, Günther: “Wie ich einfach aufs Feld gelaufen bin und das Siegtor schoss”, Düsseldorf, 1973.) Aber das ein Torwart sich selbst auswechselt ist neu.

27.Minute
Rosicky klaut Tim Wieses Finisher und streckt Karagounis nieder. Gelbe Karte für den Tschechen.

30.Minute
Die Griechen versuchen ihr Glück mit langen, hohen und vor allem schlechten Bällen auf Samaras. Die Tschechen spielen nur noch ab und zu mal mit. Keine großen Chancen im Spiel.

34.Minute
Jose Holebas geht die linke Seite herunter, wird immer langsamer und fällt schließlich um. Bisher einer der besseren griechischen Angriffe.

39.Minute
Rosicky könnte ein Steilpass spielen, winkt ab, legt den Ball zurück und setzt sich hin. Tschechien bleibt in Ballbesitz. Die Griechen wirken noch chancenloser als im Eröffnungsspiel.

Halbzeit
Tschechien hat nach dem frühen 2:0 das Spiel im Griff. Die Griechen waren gut genug, um sich zu qualifizieren, scheinen auf diesem Niveau jedoch erhebliche Probleme zu haben.

51.Minute
Die Griechen sind nun deutlich agressiver als in der 1.Hälfte. Dies führt aber nicht zu mehr Chancen, nur zu mehr Fouls.

53.Minute – Tor für Griechenland!
Ganz dämliches Ding von Peter Cech! Er kann einen harmlosen Wasauchimmer aus 500 Metern nicht festhalten, Gekas schießt den Ball ins leere Tor.

62.Minute
Tschechien wirkt unkonzentriert und holt Griechenland damit wieder zurück ins Spiel. Die Griechen haben durch die Einwechslung von Gekas mehr Struktur in ihrem Spiel, die Tschechen durch die Auswechselung von Rosicky weniger.

64.Minute
Milan Baros, der bei diesem Turnier bisher so spielt, als wäre er Stürmer beim 1.FC Kaiserslautern, wird ausgewechselt.

70.Minute
Griechenland macht jetzt mehr aus seinem eignen Ballbesitz. “Mehr” bedeutet in diesem Fall allerdings nicht “Chancen”.

78.Minute
Die Griechen bemühen sich redlich, kommen aber nicht zu klaren Chancen. Tschechien versucht das Ergebnis zu halten und hatte seit dem 1:2 noch gar keine Möglichkeit.

80.Minute
Es wirkt paradox, aber der sperrige Samaras (1,90 m) spielt auf den Außenbahnen tatsächlich besser als im Sturmzentrum. Das liegt vor allem daran, dass er im Vergleich mit seinen Mannschaftskollegen nicht so sehr nicht flanken kann.

90.Minute
Die Tschechen wechseln aus. Bisher das Highlight der Schlussphase.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bela Rethy unterstellt dem kroatischen Trainer, sich taktische Tipps von Felix Magath zu holen. Mal abwarten, ob im Viertelfinale sieben andere Spieler auflaufen und die verbleibenden vier auf neuen Positionen." > Kroatien - Spanien
More in EM 2012, | Gruppe A (19 of 33 articles)