Portugal – Spanien

27. Juni 2012FelixEM 2012, | KO-Runde

Nur noch 3 Spiele stehen bei der EM 2012 aus. Heute steigt das erste Halbfinale, das gleichzeitg das letzte EM-Spiel in der Donbass Arena von Donetsk sein wird. Im Duell  der iberischen Halbinsel, Portugal – Spanien, wird der erste Finalteilnehmer ermittelt.

Spanien ist nicht zu besiegen

Mit einer taktischen Meisterleitung, unglaublicher Laufarbeit und einem bärenstarken Cristiano Ronaldo ist es Portugal gelungen, Spanien an den Rand einer Niederlage zu bringen. Aber nicht darüber hinweg zu stoßen: Im Elfmeterschießen erreichten die Spanier ihr drittes Finale in Folge. Nachdem in 120 Minuten zuvor kein Tor fallen wollte, vergaben auch die ersten Schützen beider Mannschaften ihre Strafstöße: Rui Patricio zeigte eine starke Parade gegen Xabi Alonso, Iker Casillas hielt den Schuss von Joao Moutinho. Letztlich war es der Lattentreffer von Bruno Alves, der Spanien das Finalticket und Portugal die Heimreise bescherte.

Portugal verstand es während der regulären Spielzeit als erste Mannschaft des Turniers, die Spanier nicht mal im Ansatz zu ihrem gefürchteten Kurzpassspiel kommen zu lassen. Bereits bei Ballbesitz der Innenverteidiger  Ramos und Pique stellten die portugiesischen Stürmer alle Anspielmöglichkeiten geschickt zu und kamen so zu einigen Konterchancen. Erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung kam Europameister Spanien in der Offensive zum Zug, scheiterte aber am glänzenden Rui Patricio. Somit musste das Elfmeterschießen entscheiden, in dem Spanien die Chance wahrte, als erstes Team den Titel des Europameisters zu verteidigen.

Das Spiel

Mittwoch, 27.06.2012, 20:45 Uhr, Donetsk
Portugal – Spanien 0:0 n.V., 2:4 i.E.

Portugal: Rui Patricio – Joao Pereira, Bruno Alves, Pepe, Fabio Coentrao – Raul Meireles (112. Silvestre Varela), Miguel Veloso (106.Custodio), Joao Moutinho – Nani, Hugo Almeida (81.Oliveira), Cristiano Ronaldo.

Spanien: Casillas – Arbeloa, Pique, Sergio Ramos, Jordi Alba – Xabi Alonso, Busquets, Xavi (87.Pedro) – Silva (60.Jesus Navas), Negredo (54.Fabregas), Iniesta.

Tore: keine.

Elfmeterschießen: Xabi Alonso X, Joao Moutinho X, Iniesta O, Pepe O, Pique O, Nani O, Sergio Ramos O, Bruno Alves X, Fabregas O.

1.Minute
Anpfiff. Yay!

2.Minute
Ronaldo überlässt die wichtigen ersten Einwürfe Coentrao. Ein Zeichen erhöhter Mannschaftsdienlichkeit des Kapitäns.

5.Minute
Beide Teams spielen heute mit einem klassischen Sturmtank im Zentrum: Almeida (1,91) gegen Negredo (1,86). Wird wahrscheinlich viele hohe Flanken geben. Besonders bei Spanien.

9.Minute
Iniesta läuft durch drei Portugiesen hindurch, spielt den Ball über Negredo zu Arbeloa, der knapp das lange Eck verfehlt.

13.Minute
Der Ball rollt viel um die Mittellinie herum. Wie erwartet.

16.Minute
Wären wir Spanier, hätten wir jedes Mal Angst, wenn Cristiano Ronaldo den Ball führt. Pique und Arbeloa sind Spanier und es scheint ihnen nicht anders zu gehen als uns.

19.Minute
Jetzt wird es witzig, alle rempeln sich ein bißchen um. Raul Meireles scheint keinen Bock auf Tiki Taka zu haben und hackt so oft dazwischen, wie es geht.

23.Minute
Ronaldo legt sich den Ball zu weit vor. Eine EM-Premiere im Halbfinale.

29.Minute
Negredo erläuft sich einen stumpfen, langen Ball von Arbeloa, wodurch sich eine Schusschance für Iniesta eröffnet. Der macht’s fast so wie im WM-Finale, nur aus anderer Position, höher und weiter daneben.

32.Minute
Schusschance für Ronaldo, aber Casillas tut weiterhin so, als wäre er besser als Manuel Neuer.

34.Minute
Portugal attackiert bereits die spanischen Verteidiger, wenn diese in Ballbesitz sind. Das hat zwei Effekte: Spanien kommt nicht zu seinem gewohnten Spiel und den Portugiesen wird nach 60 Minuten die Luft ausgehen.

40.Minute
Spanien hat eine Lösung gefunden: Xavi macht jetzt den abkippenden Sechser. Das ist sowas wie eine falsche Neun oder die dumme Siebzehn. Der erste Einwechselspieler ist dann die Zusatzzahl.

43.Minute
Hugo Almeida ist nicht schnell genug für einen langen Ball aus dem Mittelfeld. Das Schicksal seiner Karriere.

Halbzeit
Portugal scheint ein Gegenmittel gegen die Welt- und Europameister gefunden zu haben: Spanien findet überhaupt keinen Zugriff auf dieses Halbfinale. Portugal hatte die besseren der wenigen Chancen in der ersten Hälfte und kann sich dabei wiederholt auf einen in Topform befindlichen und stets gefährlichen Cristiano Ronaldo verlassen. Die spannendste Frage wird sein, wie lange Portugal den hohen Aufwand des sehr agressiven Pressings aufrecht erhalten kann ohne mit einem körperlichen Einbruch dafür bezahlen zu müssen.

47.Minute
Portugals Spieler sollen in der 1.Halbzeit 2 km mehr gelaufen sein als die Spanier. Zum Vergleich: Das ist etwa so weit wie von hier bis zum Bahnhof. Und noch ein Stück Richtung Hafen.

49.Minute
Bruno Alves schreit seine Mitspieler an und verteilt dabei 2 Liter Speichel auf dem Platz. Damit sich kein Spanier beschweren kann, der Rasen sei zu stumpf.

53.Minute
Es gibt kaum einen Zweikampf, bei dem ein Portugiese nicht “rein zufällig” einem Spanier die Hand ins Gesicht schlägt. Voll gemein!

58.Minute
Almeida kommt bei einem Konter an den Ball und macht ihn kaputt. Den Konter. Vielleicht auch den Ball.

61.Minute
Pepe springt bei einem Kopfballduell 5 Meter hoch und rammt dabei Xabi Alonso das Knie in den Rücken. Gelb für diese Hommage an Nigel de Jong.

65.Minute
Die Portugiesen scheinen jetzt müde zu werden: Fouls und gelbe Karten häufen sich.

69.Minute
Ronaldo ist nicht nur schnell wie Reus und schussgewaltig wie Gomez, jetzt spielt er auch noch Pässe wie Pirlo. Bester Spieler der EM.

74.Minute
Das Spiel ist weiter offen, die Chancen auf beiden Seiten werden mehr. Es ist spannend.

76.Minute
Portugal kann das hier durchaus gewinnen. Dennoch warten wir auf den saudummen Fehlpass, der Spanien den Siegtreffer bringt.

84.Minute
Freistoß von Ronaldo, Arbeloa blockt den Ball mit der Hand. Stahlhelm wäre besser gewesen.

85.Minute
Kurze Abstimmung: Sind die Stahlhelm-Witze zu viel oder gehen die immer?

86.Minute
Bruno Alves sieht Gelb, weil er ständig auf Cesc Fabregas herumtritt. Dessen Beine sind mittlerweile komplett taub.

87.Minute
Xavi wird ausgewechselt. Wenn Spanien hier ausscheidet, wird dies das Ende einer Ära im spanischen Fußball markieren. Wie die Abwahl von Helmut Kohl, nur trauriger.

90.Minute
Riesenkonterchance für Portugal! Aber Ronaldo, bisher bester Spieler auf dem Platz, hackt das Ding am Tor vorbei. Das war schlecht!

Abpfiff
Portugal löst seine Aufgabe bis hierhin sehr gut: Spanien ist auch in der zweiten Halbzeit nicht zu seinem gewohnten Spiel gekommen. Es geht in die Verlängerung.

97.Minute
Bisher wirken beide Mannschaften in der Verlängerung sehr konzentriert und darauf bedacht, Fehler zu vermeiden.

99.Minute
Pedro scheint sich bei einem Zusammenprall (Marke: Asteroideneinschlag) mit Pepe an der Schulter verletzt zu haben.

103.Minute
Schade, dass wir uns die 0:0-Spiele in diesem Turnier für das Ende aufgespart haben. Dennoch technisch eine Wohltat im Vergleich zu dem grauenhaften Gehacke vom Sonntag.

104.Minute
Spanien kombiniert sich erstmals durch Portugals Strafraum, was Iniesta die bisher größte spanische Chance eröffnet. Rui Patricio wehrt seinen Schuss ab.

108.Minute
Immer wenn man denkt, dass Portugal nun nichts mehr entgegenzusetzen hat, starten sie einen gefährlichen Konter. Aber Spanien wird immer stärker und drängt auf das entscheidende Tor.

111.Minute
Rui Patricio pariert einen Schuss von Jesus Navas aus kurzer Distanz. Der portugiesische Torwart kann heute absolut überzeugen.

115.Minute
Nach einem tollen Pass von Fabregas ist Pedro auf dem Weg zum 1:0, aber Coentrao drischt ihm den Ball vom Fuß. Der Titelverteidiger will auch 2016 noch diese Rolle spielen.

119.Minute
Portugal hat etwa 95 Minuten mit gutem Pressing verteidigt und die letzten 25 mit großer Verzweiflung. Aber es scheint zu reichen.

Abpfiff
Elfmeterschießen.

2 Kommentare zu “Portugal – Spanien”

  1. Hansi · 27. Juni 2012 Antworten

    Stahlhelm-Witze gehen immer.

  2. Jan · 27. Juni 2012 Antworten

    Auf ins Finale, Spanien! :)

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Shay Given versucht seit 30 Minuten, sich mit einem nassen Handtuch abzutrocknen. Ein aussichtsloser Kampf." > Irland - Kroatien
More in EM 2012, | KO-Runde (3 of 33 articles)