Tschechien – Polen

16. Juni 2012FelixEM 2012, | Gruppe A

Weiter geht’s mit der EM-Berichterstattung auf der doppelsechs! Hier findest du alles zur Begegnung der Gruppe A in Wroclaw. Im Spiel Tschechien – Polen  kommt nur der Gewinner ins Viertelfinale.

Polen scheidet verdient aus, Russland unglücklich

Nach einem uninspirierten Auftritt der Mannschaft scheidet mit Polen der erste Gastgeber aus dem Turnier aus. Bei der 0:1-Niederlage gegen Tschechien hat die polnische Mannschaft lediglich in den ersten zwanzig Minuten den Eindruck vermitteln können, dass ein Sieg möglich gewesen wäre. In der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft nicht nur die Fähigkeit, sondern auch den Willen vermissen, das Viertelfinale zu erreichen. Vollkommen zu Recht blieb das Tor des Tschechen Petr Jiracek (71.) das einzige des Spiels.

Im zweiten Spiel der Gruppe konnte Griechenland die favorisierten Russen mit 1:0 bezwingen und damit aus dem Turnier werfen. Ein Tor von Karagounis in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit genügte den Helenen, um sich den zweiten Platz in der Gruppe zu sichern. Trotz unaufhörlicher Angriffsversuche der Russen fehlte dem Team von Trainer Dick Advocaat das Glück. Russland, das zwar die bessere Tordifferenz aufweisen kann, aber den direkten Vergleich gegen Griechenland verlor, muss die Heimreise antreten. Damit stehen die beiden Außenseiter der Gruppe A im Viertelfinale.

Das Spiel

Samstag, 16.06.2012, 20:45 Uhr, Wroclaw
Tschechien – Polen 1:0

Polen: Tyton – Piszczek, Wasilewski, Perquis, Boenisch– Polanski (56.Grosicki), Murawski (72.Mierzejewski), Dudka – Blaszczykowski, Obraniak (72.Brozek) – Lewandowski.

Tschechien: Cech – Gebre Selassie, Sivok, Kadlec, Limbersky – Plasil, Hübschmann – Jiracek (84.Rajtoral), Kolar, Pilar- Baros (90.Pekhart).

Tore: 1:0 Jiracek (71.).

 

1.Minute
Anpfiff. Für mindestens eins der beiden Teams der letzt in diesem Turnier.

2.Minute
Es regnet. Allerdings verhältnismäßig wenig.

2.Minute
Dudka mit einem Fallrückzieher ans Außennetz. Nette Ansage des Gastgebers.

4.Minute
Gebre Selassie läuft problemlos an Boenisch vorbei, spielt in die Mitte, wo Pilar frei zum Schuss kommt. Und über den Ball tritt. Irgendwie auch eine Ansage.

10.Minute
Lewandowski setzt sich tschechischen Strafraum durch, trifft aber nur das Außenetz. Erste große Chance für Polen.

12.Minute
Limbersky hackt Kuba um. Die tschechische Abwehr ist nervös und wacklig, das 1:0 für Polen liegt in der Luft.

15.Minute
Die Tschechen können kaum einen Ball halten, erneut eine Chance für Polen. Aber Polanski zerstört sie ohne Mitleid.

21.Minute
Das Spiel hat sich ein wenig beruhigt, verzichtet nun ganz auf Tormöglichkeiten. Bleibt aber spannend. Und nass.

22.Minute
Boenisch zieht aus dreißig Metern ab, Cech ist unsicher, klärt den Ball aber zur Ecke. Saugt sich Cechs Styroporhelm eigentlich mit Wasser voll? Wenn ja haben die Polen einen großen Vorteil, je länger das Spiel dauert.

27.Minute
Blitz und Donner in Wroclaw. Hoffentlich weckt das nicht Milan Baros. Obwohl der bereits seit 2 Spielen recht gut schläft.

28.Minute
Das Wetter aus Donetsk ist in Wroclaw angekommen. Muss das Spiel in Warschau eigentlich auch unterbrochen werden, wenn es hier eine Pause gibt?

32.Minute
Sebastian Boenisch allein gegen den Regen, den Ball, sich selbst. Und zwei Tschechen, die in dieser Liste das kleinste Problem darstellen.

35.Minute
Eugen Polanski  erfindet heute seine eigene Art von Durchschnittligkeit: Auf eine sehr gute Aktion folgt immer einer richtig schlechte. Dazwischen bietet er bisher wenig an.

41.Minute
Polen wird immer passiver. Die Tschechen müssen nun schon ihre eigenen Torschüsse blocken.

43.Minute
Bald hat jeder Pole einmal neben das tschechische Tor geschossen. Nun waren Murawski und Piszczek an der Reihe.

45.Minute – Tor für Griechenland!
Griechenland führt (wie auch immer) 1:0 gegen Russland. Damit wären bei einem Unentschieden Polen und Tschechien ausgeschieden.

Halbzeit
Es steht 0:0 zwischen Polen und Tschechien, damit wäre Polen aus dem Turnier ausgeschieden. Bis zur 20.Minute spielten die Polen engagiert nach vorne, waren aber im Abschluss zu unpräzise. Mit zunehmender Spieldauer nahm die polnische Mannschaft immer mehr Tempo aus dem Spiel, was gegen Ende der 1.Hälfte sogar zu tschechischen Chancen führte.

46.Minute
Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), Die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden).

48.Minute
Im Mittelfeld treten alle aufeinander ein, Polanski sieht Gelb. Fehlt damit *Spoiler* im Viertelfinale gegen Deutschland *Spoiler Ende*.

54.Minute
Im polnische Mittelfeld findet man zur Zeit viele, viele, sehr schöne Missverständnisse. Eugen Polanski ist nur eines davon.

59.Minute
Dudka haut Pilar den Ellbogen ins Gesicht. Selber schuld, Vaclav: Warum musst du auch so schnell und torgefährlich sein?

62.Minute
Die Polen sind frustriert. Für die Tschechen eine schmerzhafte Erfahrung. Das Spiel ist nicht schön.

64.Minute
Manche polnische Spieler machen den Eindruck, als ob sie überhaupt keinen Bock darauf hätten, noch eine Woche miteinander zu verbringen. Torwart Tyton gehört nicht dazu, er gerade rettet das 0:0.

67.Minute
Schalte nach Warschau: Es ist nichts passiert. Trotzdem interessanter als dieses Spiel.

70.Minute
Tschechien ist weit entfernt von “gut”. Polen wirkt lustlos, verspielt gerade viele Sympathien.

71.Minute – Tor für Tschechien!
Ein dummer Ballverlust im Mittelfeld führt zu einem tschechischen Konter. Die Polen vertedigen wie Hertha BSC, gehen überhaupt nicht mit, Jiracek vollstreckt zum 1:0. Nun wäre Russland raus.

74.Minute
Polen hat um dieses Tor gebettelt. Sie bringen zur Zeit den demotiviertesten Auftritt des Turniers auf den Rasen.

83.Minute
Es passiert nichts mehr. Jedes Wort über diese Partie ist eigentlich zu viel.

88.Minute
In Warschau soll Fußball gespielt werden. Allerdings nur von einem Team. Und das scheidet wohl aus. Seit dem Champions League Finale haben wir den Fußball nicht mehr so gehasst.

90.Minute
Tschechien will das 2:0. Baros geht von Platz, mit Pekhart kommt ein richtiger Stürmer auf das Feld.

 

1 comment zu “Tschechien – Polen”

  1. BenSchreck · 17. Juni 2012 Antworten

    Sehr hübsch! Gelungen.
    Kann mir mal einer/eine erklären, warum die Favoriten (Polen, Russland) das Fußballspielen einstellen. nur damit sie bloß nicht weiterkommen?

    Ist es eine neue Tradition, daß Gastgeber von Europameisterschaften ausschließlich von Wetten gegen ihr eigenes Team leben?

    Wieviel mehr läßt sich mit Wetten verdienen im Vergleich zu den Prämien fürs Weiterkommen?

    Echt ratlos: Ben Schreck

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Der griechische Torwart hat etwas von der guten, alten Garagenwand im Hinterhof: Wird er angeschossen, springt der Ball irgendwohin zurück." > Deutschland - Griechenland
More in EM 2012, | Gruppe A (11 of 33 articles)