Frosch schlägt Finke

13. Juni 2014Felix> WM 2014, Gruppe A, Live-Blogs

Im verregneten Natal steigt das zweite Spiel der WM. Der deutsche Trainer Volker Finke trifft mit seinen unzähmbaren Löwen auf die Tri, das Nationalteam Mexikos.

 

spiel

 

mexiko_1kamerun_3

Freitag, 13.06.2014, 18:00 Uhr, Natal

Mexiko – Kamerun 1:0

1:0 Peralta (61.)

 

- Anpfiff -

Mexiko baut auf den 35-Jährigen Rafael Marquez, der früher mal bei Barcelona und PES 6 ein ganz ordentlicher Verteidiger war. Sein ehemaliger Teamkollege Samuel Eto’o soll heute auf der Gegenseite für Tore sorgen. Aus der Bundesliga steht lediglich Eric-Maxim Choupo-Moting von Mainz 05 auf dem Platz.

1.Minute
Mexiko wird dieses Jahr von einem extrem großen Ochsenfrosch gecoacht. Mal kucken, ob’s hilft!

6.Minute
Die Mexikaner rennen erstmal mit 5-6 Spielern tief in die gegnerische Hälfte. Mehr als Einwürfe bringt das allerdings nicht.

11.Minute
Die Außenverteidiger Kameruns wirken arg desorientiert. Sehr zur Freude der Mexikaner, die zu einigen Chancen kommen.

18.Minute
Das Spiel ist flott. Und nass. Beide Mannschaften erzielten bereits ein Tor, das wegen Abseits nicht zählte. Mexiko das deutlich schönere (Volley nach Flanke) als Kamerun (Gestocher nach Eckball).

22.Minute
Über ihre unmöglich zu schreibende linke Seite (Benoit Assou-Ekotto und Eric-Maxim Choupo-Moting) kommend die Kameruner zur ersten Großchance. Eto’o lässt sie ungenutzt.

24.Minute
Nachdem er zwei Mexikaner aussteigen lässt macht Chedjou bei dem Verusch zu schießen irgendwas mit dem Ball, was beiden bestimmt nicht gefallen hat.

27.Minute
Weil zuvor sein Kumpel Eto’o ein Tor verhinderte klärt auch Rafa Marquez einen gefährlichen Freistoß mit dem Kopf. Blöderweise verhindern beide ein Tor ihrer eigenen Mannschaft.

28.Minute
Auch das dritte Tor des Spiels wird nicht gegeben. Warum auch immer. Vielleicht war es zu häßlich oder zu blöd: Dos Santos kriegt eine Ecke vor den Kopf und fällt um.

36.Minute
Ein sehr nasses und sehr unterhaltsames Spiel.

41.Minute
Die Afrikaner spielen in der Defensive drei oder vier verschiedene Formationen. Und alle gleichzeitig.

Halbzeit
Nachdem auch der dritte Versuch vom Schiedsrichter anulliert wurde, haben sich beide Teams damit abgefunden, dass zumindest in der ersten Hälfte kein Tor fallen zählen wird und sind vom Gas gegangen. Vielleicht nach der Pause.

48.Minute
Auch in der zweiten Halbzeit ist Kamerun bei jedem tiefen Pass der Mexikaner furchtbar überrascht. Peralta kommt dadurch zur besten Chance Mexikos, die nicht mit einem aberkannten Tor endet.

53.Minute
Seit 53 Minuten beschimpfen die mexikanischen Fans den Kameruner Torwart Itandje bei jedem Abstoß. Bis einer weint!

58.Minute
Das Freistoßspray klappt auch bei Regen. Bernd von der Stiftung Warentest wird zufrieden sein.

61.Minute – Tor für Mexiko!
Giovani dos Santos wird auch das dritte Tor verweigert, weil Itandje stark reagiert. Beim Nachschuss von Peralta hat er aber keine Chance mehr.

66.Minute
Irgendwo zwischen Mönchengladbach und Natal muss Volker Finke seine Mannschaft verloren haben. Kamerun agiert nicht als Team, sondern als Summe einzelner Ideen. Die meistens schlecht sind.

73.Minute
Das ZDF blendet ein Bild von Thomas Wark ein. Der verwirrte Blick auf dem Foto erklärt warum Wark heute immer wieder Spieler, Wörter und einzelne Satzteile durcheinander wirft.

77.Minute
Mexiko zeigt gerade etwas zu deutlich, dass sie merken, wie schlecht ihr Gegner ist. Und leistet sich viele arrogante Ballverluste.

81.Minute
Kamerun liegt 0:1 zurück, kriegt 10 Minuten vor Schluss eine Ecke und keiner will sie schießen. Tolles Team!

86.Minute
Mexiko lässt seine Konter konsquent verhungern. Das ist nicht nur arrogant, sondern grausame Folter von Torchancen.

90.Minute
Nach einer halben Stunde verschwand der Spaß aus der Partie, nach 60 Minuten Kamerun, ab der 75. auch Mexiko. Am Ende bleibt nur der Regen.

93.Minute
Am Ende nochmal Chancenfolter: Zwei Mexikaner stehen frei im Strafraum, statt dem einfachen, flachen Pass kommt eine unmöglich zu nehmende Flanke in Penishöhe an den Fünfmeterraum.

- Abpfiff -

Mexiko – Kamerun 1:0

fazit

Schwaches Kamerun kein Prüfstein für Mexiko

In einem zu Beginn sehr unterhaltsamen, gegen Ende des Spiels sehr zähen Aufeinandertreffen zwischen Mexiko und Kamerun gewannen die Mittelamerikaner verdient mit 1:0. Die Mexikaner drängten bis zu ihrer Führung durch Peralta (61.) den Gegner immer wieder tief in seine Hälfte und kamen durch die von totaler Entspannung gekennzeichnete Abwehrarbeit der Afrikaner immer wieder zu Chancen.

Nach dem Rückstand zerfiel das Team aus Kamerun, das sich schon vorher nicht als Einheit präsentierte, endgültig. Einzelaktion und unsinnige Fehlpässe bestimmten das Spiel der Mannschaft von Trainer Volker Finke. Erst in der Nachspielzeit kamen die Löwen zu einer echten Ausgleichschance, doch der mexikanische Torwart Ochoa parierte glänzend. Zuvor hätten die Mexikaner bereits mehrmals das 2:0 erzielen können.

 

wm_naechsteswm_vorheriges

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in > WM 2014, Gruppe A, Live-Blogs (31 of 112 articles)