Nur Algerien…

30. Juni 2014Felix> WM 2014, KO-Runde, Live-Blogs

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im Achtelfinale der WM auf “nur Algerien”. Wieviel haben die Nordafrikaner der deutschen Mannschaft entgegenzusetzen? Während in Deutschland mit einem lockeren Einzug in die nächste Runde gerechnet wird, bereiten die Wüstenfüchse die Sensation vor.

 

spiel

 

deutschland_1algerien_2

Montag, 30.06.2014, 22:00 Uhr, Porto Alegre

Deutschland – Algerien 2:1 n.V.

1:0 Schürrle (92.), 2:0 Özil (119.), 2:1 Djabou (120.+1)

 

- Anpfiff -

Mats Hummels hat Schnuppi und kann nicht mitspielen. Dafür darf Shkodran Mustafi ein wenig auf der Außenbahn stehen und winken, während ihn Niemand anspielen mag. Auch Lukas Podolski fehlt, für den Mario Götze in die Startelf rückt. Philipp Lahm bleibt trotz aller Kritik der zentrale Spieler vor der Abwehr. Algerien hat auch 11 Spieler.

1.Minute
Eigentlich schlimmer als Italien: Bisher hat Deutschland alle Länderspiele gegen Algerien verloren…

9.Minute
Die Algerier haben 30 Meter vor ihrem Tor einen Graben ausgehoben und verschanzen sich dahinter. Hin und wieder schießen sie einen Ball in Richtung der Deutschen.

10.Minute
Einen davon erläuft sich Slimani. Manuel Neuer macht den Libero und klärt per Grätsche außerhalb seines Strafraums.

15.Minute
Jerome Boateng, heute wieder unglaublich entspannt, verteidigt zwei Mal schlampig gegen Feghouli und schnauzt danach Höwedes an. Weltklasse!

19.Minute
Während alle deutschen Angriffsbemühungen im algerischen Graben verschwinden, haben die Füchse mehrere gute Möglichkeiten.

26.Minute
Die deutschen Spielern machen eine Phase allgemeiner Verunsicherung durch. Weil das Vertrauen in die eigene Abwehr und das Flügelspiel stark an Fritz Walter erinnern. Sie sind Tot.

32.Minute
Es wäre weder fair, einzelne Spieler herauszugreifen, noch alle über einen Kamm zu scheren. Aber die meisten Deutschen bewegen sich ohne Ball falsch und mit Ball gar nicht. Kroos und Mustafi zum Beispiel.

38.Minute
Immerhin: Der algerische Torwart wirkt unsicher.

41.Minute
Die Pässe von Manuel Neuer, der nun endgültig den freien Mann hinter der Abwehr gibt, haben bislang mehr Raumgewinn gebracht als die Zuspiele von Philipp Lahm.

Halbzeit
Die deutsche Elf hat in der ersten Halbzeit den Cheeseburger gemacht: Hinter glänzt Neuer durch Körpersprache, vorne Müller durch Laufbereitschaft. Dazwischen gibt es viel Käse und Gehacktes. Philipp Lahm bleibt auf der Sechs die Gurke. Algerien will sich hier keinesfalls einfach abfrühstücken lassen.

48.Minute
Deutschland kommt durch den eingewechselten Schürrle zum ersten Schuss Pressschlag im algerischen Strafraum.

55.Minute
Überraschende tiefe Pässe in diesem Spiel: Manuel Neuer 3, Philipp Lahm 0,5. Dafür musste Philipp gerade bei einem Konter den RV machen und sah richtig gut aus!

64.Minute
Irgendwas ist passiert. Toni Kroos bewegt sich, Philipp Lahm hat 3 oder 4 kluge Pässe am Stück gespielt, Jerome Boateng wirkt konzentriert. Wenn das 12 Monate so weitergeht, wird Schalke 04 Meister und Köln kommt in die Champions League.

71.Minute
Der große Moment des Turniers kommt. Sami Khedira kommt für Shkodran Mustafi, der sich am Vornamen verletzt hat. Philipp Lahm geht zurück auf die Außenbahn.

77.Minute
Bis jetzt führt der große Moment nur zu Chancen für die Afrikaner. Weil Khedira, wie gegen Ghana, das Sieb macht.

83.Minute
Gleichzeitig geht nach vorne viel mehr. Beide Mannschaften haben große Chancen. Wie gegen Ghana.

- Verlängerung -

92.Minute – Tor für Deutschland!
Nach einem Querpass auf den zweiten Pfosten bekommt Andre Schürrle einen der Forschung bisher unbekannten Teil seines Fußes an die Kugel. Die springt rein.

96.Minute
Die Afrikaner sind körperlich total zu Ende. Zwei Mal laufen die Deutschen ungebremst auf das algerische Tor zu.

102.Minute
Fieser Trick des algerischen Trainers: Er wechselt zwei müde Spieler aus. Plötzlich ist seine Mannschaft zurück im Spiel.

108.Minute
Philipp Lahm zieht seinem Gegenspieler bei einem taktischen Foul die Hose aus. Das ist neu.

109.Minute
Bastian Schweinsteiger kann sich jetzt ebenfalls die Hose ausziehen, er wird ausgewechselt. Der kleine Christoph aus Mönchengladbach kommt zu seinem WM-Debüt.

117.Minute
Viele Algerier haben kaum noch die Kraft für eine Ballannahme. Deutschland verpasst bei vielen Konterchancen die Entscheidung.

119.Minute – Tor für Deutschland!
Mesut Özil und Andre Schürrle schießen sich erst gegenseitig, dann ein paar auf der Torlinie stehende Algerier an. Schließlich macht Özil doch das 2:0.

121.Minute – Tor für Algerien!
Djabou rauscht mit 120 Sachen in eine Flanke von der rechten Seite und kloppt den Ball ins kurze Eck.

- Abpfiff -

Deutschland – Algerien 2:1 n.V.

 fazit

Algerien stellt Deutschland vor harte Prüfung

Mit unerwartet viel Mühe zieht Deutschland mit einem 2:1 gegen Algerien in das Viertelfinale der WM 2014 ein. Für den Erfolg musste die deutsche Elf gegen unbequeme Algerier sogar in die Verlängerung. Nach einigen Konzentrationsfehlern in der Abwehr in der ersten Viertelstunde des Spiels kam die deutsche Mannschaft völlig aus dem Tritt und fand erst Mitte der zweiten Halbzeit wieder zu Ballsicherheit und erspielte sich Chancen.

Nachdem zum Ende der regulären Spielzeit Thomas Müller zwei Mal das Glück fehlte, traf Andre Schürrle kurz nach dem Beginn der Verlängerung zur verdienten Führung (92.). In der Folgezeit kamen beide Mannschaften immer wieder zu Chancen, Deutschland zu den besseren. Mesut Özil verwertete eine davon in der 119.Minute zum 2:0, ehe Djabou in der Nachspielzeit noch der bedeutungslose Anschlusstreffer gelang.

 

wm_naechsteswm_vorheriges

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Vor knapp 18 Monaten kaufte Liverpool den englischen Stürmer Carroll für knapp 40 Millionen Euro. Das ist etwa so, als ob der Hamburger SV 60 Millionen für Sascha Mölders oder Sebastian Polter ausgeben würde. Oder 10 Millionen für Markus Berg." > Schweden - England
More in > WM 2014, KO-Runde, Live-Blogs (8 of 112 articles)