Nullneun: Leere Ränge = leere Kassen?

21. September 2012ThorstenBlogs, | Nullneun

Thorsten ist leidenschaftlicher Fan vonne Borussia wagt jeden Freitach für uns ‘nen Blick innen Pott, um der Welt zu erzählen, wat in Dortmund gerade vor sich geht.

Und wieder ist eine Woche rum, damit wird es Zeit sich die nächsten Spiele vom BVB anzuschauen. Doch kein Ausblick ohne Rückblick. In der letzten Woche habe ich an dieser Stelle eine Lanze für Marcel Schmelzer gebrochen, weil mir die Diskussion um seine Person gehörig auf die Nerven ging. Er wird diesen Kommentar wahrscheinlich nicht gelesen haben, trotzdem waren seine Leistungen gegen Leverkusen und auch gegen Ajax eine tolle Reaktion und über jede Kritik erhaben.

Schauen wir uns beide Spiele im jeweils ausverkauften Signal Iduna Park kurz an. Gegen eine lustlos wirkendende Werks-Elf aus Leverkusen konnte ein souveräner 3:0 Sieg heraus gespielt werden, und die beeindruckende Serie weiter ausgebaut werden. Damit wurde am dritten Spieltag alles richtig gemacht und diese großartige Stimmung wurde  auch am folgenden Dienstag genutzt, um den Meister aus Holland bzw. den Niederladen wegzuputzen. Und ich habe es live vor Ort erlebt, dass auch ein Signal Iduna Park mit „nur“ rund 60.000 Zuschauern eine phänomenale Stimmung erzeugt. Sicherlich war der Sieg am Ende etwas glücklicher als in der Liga, aber darüber redet am Ende keiner mehr. 3 Punkte im Sack und damit die bestmögliche Ausgangslage für die kommenden Mammut-Aufgaben in der Champions-League.

Statt in der nächsten Woche international ran zu müssen, steht für den BVB  eine englisch Woche mit einem Auswärtsspiel in Frankfurt an. Und jetzt das verrückte an dem Spiel: Frankfurt steht momentan noch vor Dortmund in der Tabelle, damit ist das dann ein Spitzenspiel, unglaublich. Und was noch verrückter ist, ich glaube sogar, dass es ein enges Spiel wird, weil die Eintracht derzeit dermaßen über Ihrem Niveau spielt, dass sogar etwas möglich gegen den BVB ist. Aber auf keinen Fall mehr als ein Punkt . Das ich mir einen Auswärtssieg wünsche, versteht sich von selbst, oder?

Nun aber der Blick auf das kommende Wochenende. Der BVB fährt nach Hamburg und wird sich keine Blöße geben, einen klaren Sieg feiern, die Krise beim HSV noch weiter verschlimmern und dem Thorsten Fink seinen Stuhl noch mehr zum Wackeln bringen. Also absolut kein Aufreger-Potential für dieses Spiel?

OH DOCH!!! Es ist mal wieder soweit, dass sich ein Verein an den treuen Auswärts-Fans bereichern will, und das geht überhaupt nicht. Stehplatz Tickets 100% teurer zu verkaufen als zum Beispiel gegen Nürnberg oder Hoffenheim (als ob es im Kraichgau tatsächlich  „Fans“ geben würde, die zu einem Auswärtsspiel kommen würden), ist eine bodenlose Frechheit und versuchte Geldmacherei auf dem Rücken der Fans. Ich selber habe für Samstag zwei Sitzplatzkarten, aber ich werde den Boykott der Fanabteilung vor Ort unterstützen, und an der Aktion „Kein Zwanni für ‘nen Steher-Fußball muss bezahlbar sein“ teilnehmen. Denn leere Stadien sind Gift für den Fußball, und ohne die treuen Fans, die die Stimmung machen, und ihr ganzes Geld ins Stadion bringen, werden die Kassen der Vereine auch irgendwann leer sein. Leere Ränge bedeuten auch leere Kassen, dass müssen manche Vereine wohl erst auf die harte Tour lernen. Wie so etwas aussehen kann, sieht man heute schon Italien.

So, jetzt habe ich meinen Frust niedergeschrieben und freue mich auf eine tolle Diskussion mit euch über das gerade von euch gelesene? Seid ihr nicht auch der Meinung, dass die Ticket-Preise gewisse Grenzen haben müssen? Habt ihr vielleicht selber schon Erfahrungen gemacht?

Alle die, die „09“ bereits kennen, wissen, dass am Ende immer noch ein Gruß nach Herne-Ost geht. Heute am 21.09.2012 sind es bereits 19076 Tage ohne Schale!

14 Kommentare zu “Nullneun: Leere Ränge = leere Kassen?”

  1. Fu Shan · 26. September 2012 Antworten

    Dortmund braucht nicht unbedingt mehr Zuschauer, aber weniger Gegentore könnten nicht schaden!

  2. Thorsten · 22. September 2012 Antworten

    Siehst du,dass ist doch eine vernünftige Einstellung!
    Bei mir ist es so dass dieser Luxus zu meinem Hobby geworden!
    Und wenn dieses Hobby nicht mehr bezahlbar ist, dann bedeutet das
    die Lebens-Qualität abnimmt. Und dafür zu protestieren, finde ich eine gute Sache!!
    Es war heute sicher nur ein kleiner Protest, aber er hat es
    immerhin in die Sportschau im Ersten geschafft!!!

  3. Fu Shan · 22. September 2012 Antworten

    Also für mich ist Fußball ein Luxusgut, für das ich bezahle, wenn ich Geld übrig habe. Wenn ich die Preise zu hoch finde, muss ich dem Stadion fern bleiben, hoffen das andere es mir gleich tun und die Preise dadurch gesenkt werden.

    • Fu Shan · 22. September 2012 Antworten

      Scheinbar hätte dem BVB etwas Support gut getan.

  4. BVBManu · 22. September 2012 Antworten

    Ich breche eine Lanze, für alle, die sich am Boykott beteiligen. Ich kann es mir leider nicht leisten knapp 600 km zufahren… Es gibt in Deutschland anscheinend immer noch genug Leute wie Fu Shan, die genug Geld haben und denen es egal ist, was die Tickets kosten. Leider machen hohe Preise und Abschaffung der Stehplätze, die Stimmung kaputt. Siehe England, wo die treuen Fans nur noch in Pubs schauen und nach Deutschland kommen, um Stimmung zu tanken. In diesem Sinne, Fußball muss bezahlbar sein – FÜR ALLE!

  5. Thorsten · 22. September 2012 Antworten

    Hey Alex gute Einstellung! Vielleicht sieht man sich ja vor Ort ;-)

    @Andreas: Niemand beschwert sich darüber was bei Ebay oder auf einem nicht existierenden Schwarzmarkt gezahlt wird.
    Das ist kein “Ultra-Gesabbel”, aber die Dauerkarteninhaber (Auswärts/Heim)sind die Fans, die die Stadien voll machen. Und Stehplätztribünen sind in den Stadien der Republik immer Fan-Zonen. Oder willst du die Stehplätze abschaffen? Der Volkspark / Die Imtech Arena wäre auch nur ein ruhiges Stadion ohne die stimmungsvolle Nordtribüne. Das darf man nicht vergesssen. Das macht die Stimmung und das Gänsehaut-Gefühl im Stadion aus, oder siehst du das anders?

  6. Alex · 22. September 2012 Antworten

    Fußball muss bezahlbar sein finde das richtig was unsere treuen Anhänger machen ich reiße auch jetzt von Berlin an und am Protest teil zu nehmen Fußball muss bezahlbar sein für alle

  7. Andreas · 21. September 2012 Antworten

    bei ebay wir noch viel mehr für die karten bezahlt und von england
    spanien wollen wir erst garnicht reden. wem das zu teuer ist der soll
    halt zu hause bleiben. angebot und nachfrage regelt den preis.

    und dieses ultra gesabbel ohne uns. blödsinn fußball hat mir auch im alten
    volkspark spaßgemacht,da mir und den meisten besuchern das spiel interessiert
    und nicht fahnenschenker und vorturner mit megafon.

  8. Thorsten · 21. September 2012 Antworten

    Auswärtsdauerkarten kann man nicht für einzelne Spiele zurückgeben, deshalb wird der Block leer sein! Und geplant ist das ganze Spiel zu boykottieren. Natürlich ist es ein anstrengernder Protest gegen die großen und teilweise sehr mächtigen Vereine, aber das Motiv ist gut! Wenn du mehr wissen willst: http://kein-zwanni.de/ ! Es ist ein Projekt, dass davon lebt, dass viele mitmachen.

  9. Alex · 21. September 2012 Antworten

    Also, ihr KAUFT erst die Tickets und verlasst dann mit Anpfiff den Block (für 15 Minuten)? Und das ist dann DER Protest, der den Verein zum Handeln zwingen soll?

  10. Thorsten · 21. September 2012 Antworten

    Genau da ist ja das Problem, es ist eine Grenze erreicht, an der sich mehr und mehr Wiederstand regt und auch die Tickets nicht mehr in den Mengen gekauft werden. Schau dir das Spiel am Samstag an, oder guck Sportschau, das siehst du was passiert. Leere Ränge im BVB-Lager

  11. Fu Shan · 21. September 2012 Antworten

    Thorsten sollte am “Tippkönig” teilnehmen. Dort kann man Karten gewinnen, egal wie viel sie kosten.

    • Thorsten · 21. September 2012 Antworten

      Danke für den Tipp, das war witzig! Hast du auch eine Meinung zu dem Thema?

      • Fu Shan · 21. September 2012 Antworten

        Klar! Die Vereine können jeden Preis nehmen, den die Zuschauer bezahlen. Einfaches Prinzip von Angebot und Nachfrage.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Gewaltbereitschaft und gewalttätige Fans sind derzeit das beständig wiederkehrende Thema in Gesprächen rund um den deutschen Fußball. Wir haben ein Interview mit einer Frau geführt, die einige Jahre die Ultras eines Bundesligisten hautnah miterleben durfte.

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden)." > Tschechien - Polen
More in Blogs, | Nullneun (88 of 133 articles)