Schalke 04 – Bayer Leverkusen

13. April 2013FelixLive-Blogs, Live-Blogs

Das Topspiel des 29.Spieltags bringt das Aufeinandertreffen zwischen Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Schalke 04 braucht dabei dringend einen Sieg, damit die direkte Qualfikation für die Champions League in Reichweite bleibt.

 

 

 

 

leverkusen_1schalke_1

Samstag, 13.04.2013, 18:30 Uhr, Gelsenkirchen

Schalke 04 – Bayer Leverkusen 2:2

0:1 Rolfes (39.), 0:2 Kadlec (58.), 1:2 Pukki (71.), 2:2 Raffael (87.,Elfmeter)

 

Schalke: Hildebrand – Uchida, Höwedes, Matip, Kolasinac – Höger, Moritz (65.Fuchs) – Draxler, Raffael, Bastos (85.Meyer) – Marica (65.Pukki).

Leverkusen: Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Kadlec – Bender, Rolfes, Castro (83.Hosogai) – Sam (71.Hegeler), Kießling, Schürrle (88.Schwaab).

Vor’m Spiel
Schalkes Trainer Jens Keller muss in diesem Spiel auf die Stammspieler Farfan, Huntelaar, Neustädter, Jon… praktisch alle verzichten. Mal schauen, wie das gegen Leverkusen aussieht, die heute ebenfalls auf 3 verletzte oder gesperrte Defensivspieler verzichten müssen.

Anpfiff
Das Duell der unbeliebtesten Trainer der deutschen Boulevardpresse ist angepfiffen…

1.Minute
Bei Schalke sitzen heute unter anderem Torres, Erdmann, Meyer, Keller und Fährmann auf der Bank. Und Keller ist nichtmal spielberechtigt.

5.Minute
Gonzalo Castro probiert wiederholt aus, wie ungefährlich man Ecken treten kann. Die Schalker sind noch verwirrt, weil sie versuchen, sich an die Namen ihrer Mitspieler zu erinnern.

8.Minute
Schürrle scheitert aus kurzer Distanz an Hildebrand, der sich deshalb heute mal nicht erschiessen muss.

11.Minute
Draxler narrt mit einem Dribbling die gesamte Leverkusener Viererkette und scheitert an Leno. Abspielen konnte er nicht, weil Marica demotiviert durchs Halbfeld trabte.

15.Minute
Leverkusen macht das Spiel, Schalke kontert. Beide machen es gut.

19.Minute
Christoph Moritz wirkt leicht frustriert, weil er von Trainer und Mitspielern ständig nur “Achtundzwanzig” genannt wird.

21.Minute
Ciprian Marica ist der Al Bundy der Bundesligastürmer. Irgendwann in der High School hat er mal vier Touchdowns Tore in einem Spiel erzielt. Jetzt trabt er, mit seinem “No Goal” T-Shirt unterm Trikot, durch die Veltinsarena.

26.Minute
Das Spiel ist spannend. Und Torlos. Mehr torlos als spannend. Aber hin und wieder schießt ein Schalker den Ball neben das Tor.

30.Minute
Das Spiel besteht aus Stellungsfehlern der Schalker Abwehr und schlechten Distanzschüssen aus dem Schalker Mittelfeld. Dazwischen agiert Bayer Leverkusen als ambitioniertes Füllmaterial.

36.Minute
Bei der ersten, nicht durch Zufall entstandenen, Chance der Leverkusener scheitert Schürrle an Hildebrand. Es folgt eine schlechte Ecke von Castro.

39.Minute – Tor für Leverkusen!
Als ein Schalker Spieler verletzt im Strafraum liegt, spielt Leverkusen seinen Angriff aus. Rolfes köpft das 1:0 für die Gäste.

41.Minute
Der “verletzte” Schalker war Marica, der vermutlich am Boden liegen blieb, um den Leverkusener Angriff zu unterbinden. Dennoch gucken Hyypiä, Lewandowski und vor allem Schiri Gräfe furchtbar unglücklich.

Halbzeit
Leverkusen führt in einem offenem Spiel mit 1:0, weil sie in der entscheidenden Situation skrupelloser abgezockter waren.

46.Minute
Die zweite Hälfte beginnt. Noch 45 Minuten, bis die Champions League wieder ganz weit weg ist.

48.Minute
Raffael will das Spiel an sich reißen und spielt steile Bälle dorthin, wo er Marica vermutet. Der ist aber immer woanders.

53.Minute
Mehrere Leverkusener fallen bei einer Passstaffete hintereinander um. Trotzdem ist das Aufbauspiel fallender Leverkusener noch besser als das von aufrechten Schalkern.

57.Minute
Julian Draxler kommt plötzlich im Sechzehner frei zum Schuss und ist davon so überrascht, dass er das Leder unters Arenadach klemmt.

58.Minute – Tor für Leverkusen!
Stefan Kießling springt einer Freist0ßflanke von Kadlec so hoch, dass er den Ball noch berührt – oder auch nicht. Letztlich landet die Kugel im Schalker Kasten, was für allegemeines Erstaunen bei den Blauen sorgt.

65.Minute
Leverkusen muss jetzt nichts mehr machen. Schalke kann nicht.

66.Minute
Jens Keller muss irgendwas ändern und wechselt alibimäßig zwei Spieler aus. Weil er mit Pukki und Furchs noch zwei Nicht-Jugendspieler auf der Bank hatte, die jetzt auf dem Feld stehen.

71.Minute – Tor für Schalke!
Bastos knallt den Ball aus der zweiten Reihe aufs Tor, wo Leno den Ball endlich mal klatschen lässt. Weil mit Pukki nun ein richtiger Stürmer auf dem Platz steht, staubt er ab zum 1:2.

72.Minute
Jetzt muss Leverkusen wieder was machen. Und Schalke kann doch. Tut dem Spiel gut.

75.Minute
Bayer scheint, wie wir, mit dem Spiel schon abgeschlossen zu haben. Das wir uns irren ist weniger schlimm.

79.Minute
Leverkusen ist zurück im Spiel, Schalke riskiert eine Menge für den Ausgleich. Offener Schlagabtausch! Phrasen! Spaß!

83.Minute
Atsuto Uchida macht heute ein gutes Spiel. Leverkusen hält dagegen und bringt mit Hosogai seinen eigenen Japaner.

86.Minute – Elfmeter für Schalke & Platzverweis für Leverkusen!
Toprak hält Pukki im Strafraum  und sieht glatt Rot. Die Elfmeter ist OK, Rot ist übertrieben.

87.Minute – Tor für Schalke!
Raffael nagelt den Ball an den Innenpfosten. Das war Maßarbeit!

88.Minute
Schalke bastelt gerade sein eigenes Wunder von Dortmund.

Abpfiff
Die Pointe bleibt aus. Das Spiel endet 2:2.

banner_kurzanalyse

Stephan: Schalke 04 beeindruckte in der Anfangsphase der Partie durch gute Raumaufteilung und gefährlich vorgetragene Konter. Doch mit zunehmender Spieldauer fand der Gast aus Leverkusen immer besser ins Spiel und kontrollierte nun das Geschehen – die Pausenführung war der verdiente Lohn. Auch nach dem Seitenwechsel fiel es den Schalkern schwer, das Spiel zu gestalten und Leverkusen nutze eine Standardsituation zur schmeichelhaften 2:0 Führung. Doch die Hausherren kämpften sich zurück und glichen in der Schlussphase durch einen Elfmeter aus. Ein verdientes Unentschieden, da Schalke nie aufgab und Leverkusen am Ende zu wenig investierte.

Felix: Bayer Leverkusen hatte vor dem Spiel wohl gerüchteweise gehört, dass Schalke 04 recht gefährlich kontert. Aus diesem Grund zog man sich zurück in die eigene Hälfte und suchte sein Glück in Standardsituationen und Einzelaktionen. Mit hohem Laufaufwand und etwas Glück gelang so eine 2:0-Führung, welche die Königsblauen dazu zwang, selbst das Spiel zu machen. Nach der Einwechslung von Teemu Pukki gelang den Schalkern dies ganz passabel und gut genug für den Anschlusstreffer. Nach dem 1:2 hatten die Schalker Glück, dass Leverkusen seine Konterchancen nicht nutzte und Schalke einen Elfmeter zugesprochen bekam, den Raffael verwandelte. Niemand hätte sich über einen Auswärtssieg beschweren können, aber Schalke wird für seine tolle Aufholjagd belohnt.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Welches unserer Angebote gefällt Dir am besten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Spanien hat einen Mann mehr auf dem Platz, den Ball und die beste Mannschaft des Universums. Deshalb wollen sie zur Krönung des Turniers noch ein richtig schönes Tor schießen." > Spanien - Italien
More in Live-Blogs, Live-Blogs (40 of 94 articles)