Sechser der Woche: 13.Spieltag

26. November 2012Felix> Bundesliga, | Sechser der Woche

Der 13.Spieltag der Bundesliga bot viel Kampf. Den Kampf mit einem Gegner, der sich arg wehrte, führten Hamburg, Schalke und Dortmund. Den Kampf mit harten Bandagen zogen Nürnberg und Fürth vor. Den Kampf mit sich selbst und den eigenen Kräften hatten alle Teams mit Doppelbelastung zu führen. Dennoch mussten wir einen Sechser der Woche suchen und finden. Gewonnen hat, natürlich, ein Kämpfertyp.

Wir suchen den besten Spieler des Spieltags und der Saison. Deshalb vergeben unsere Autoren nach jedem Spieltag Punkte an die Besten der Bundesliga und küren nach diesem System den “Sechser der Woche” und den “Sechser der Saison”.

 

Dominik

1. Toni Kroos (Bayern München) – 5 Punkte
Erzielte zunächst nach feinem Zuspiel von Lahm mit einer sehenswerten Schusstechnik das wichtige 2:0 per Seitfallzieher. In einer sehr guten Partie, in der er immer wieder gefährlich wurde und stets präsent war, gelangen ihm dazu noch zwei Torvorlagen. Die Treffer von Dante und Ribéry bereitet er mustergültig vor.

2. Jan Rosenthal – 3 Punkte
3. Javi Martinez – 2 Punkte
4. Marco Reus – 1 Punkt

Sonderwertung: Mario Gomez
Lange, lange Zeit war Gomez verletzt, bereits im Spiel gegen Valencia gab er sein Comeback, bekam ein paar Minuten Einsatzzeit und konnte sogar den Ausgleich vorbereiten. Nun wurde er beim Spiel gegen Hannover eingewechselt und brauchte nur 27 Sekunden, um seine ganze Klasse zu zeigen. Mit dem 5:0 setzte er mit wunderschöner Schusstechnik den Schlusspunkt hinter einen ganz sicheren Heimsieg.

 

Felix

1. Jan Rosenthal (SC Freiburg) -  5 Punkte
Lange war der Spieler aus der Jugend von Hannover 96 verletzt und fand mit einem Knalleffekt zurück auf die Spielfelder der Bundesliga, als er gegen seinen Ex-Verein ein Tor erzielte. Diese Woche setzte Jan noch einen drauf, erzielte mit einem kompromisslosen Schuss das 1:0 gegen Stuttgart, warf sich in jeden Zweikampf und schrammte nur haarscharf an einem zweiten Torerfolg vorbei. 5 Punkte für den Mittelfeld/Sturm Hybrid des SC Freiburg.

2. Toni Kroos – 3 Punkte
3. Kevin Trapp – 2 Punkte
4. Stefan Reisinger – 1 Punkt

Sonderwertung: Gerald Asamoah
Das Derby zwischen Greuther Fürth und dem 1.FC Nürnberg war freilich nichts für Ästheten, aber ein unglaublich instensiv geführtes Spiel, in dem Kampf die größte Rolle spielte. Kein Wunder, dass sich Gerald Asamoah in dieser Umgebung gut zurecht fand und sie maßgeblich prägte. Nach der Beteiligung an Schalke-Dortmund, Hamburg-St.Pauli und Fürth-Nürnberg ist er nun der Derbyveteran der Bundesliga.

 

Stephan

1. Jan Rosenthal (SC Freiburg) – 5 Punkte
An diesem Spieltag bestach Jan Rosenthal nicht nur durch den Führungstreffer, der seiner Mannschaft den Weg zum Sieg gegen den VfB Stuttgart ebente, sondern vor allem durch seine aufopferungsvolle und mannschaftsdienliche Spielweise. Als einer der zwei Freiburger Stürmer arbeitete er erfolgreich gegen den Spielaufbau der Stuttgarter und war in der Offensive nahezu an jeder gefährlichen Situation beteiligt.

2. Kevin Trapp – 3 Punkte
3.Robert Lewandowski – 2 Punkte
4.Bastian Schweinsteiger – 1 Punkte

Sonderwertung: Markus Feulner
Im Franken-Derby setzte Markus in der 35.Minute ein Zeichen. Allerdings war es ein ziemlich Dummes, als er vollkommen übermotiviert und unnötig an der Mittellinie Stephan Fürstner derart rasierte, dass dies zwingend eine rote Karte nach sich ziehen musste. Damit schwächte er seine Mannschaft und nahm Nürnberg die Chance auf eine kontrolliere Offensive und den möglichen Sieg.

 

 

Sechser des 13.Spieltags

2 Spiele in der Startelf – 2 Tore. Das ist die Bilanz von Jan Rosenthal, der von seinem Trainer Christian Streich nach seiner Verletzung in den Sturm gestellt wurde und sich dort anscheinend pudelwohl fühlt. Rosenthal konnte mit seiner Leistung gegen den VfB Stuttgart mehr Leute überzeugen als Toni Kroos, der beim 5:0 seiner Bayern gegen Hannover ebenfalls ein Tor erzielte und darüber hinause zwei auflegte. Der Freiburger holt zudem Diego an der Spitze der Wertung zum Sechser der Saison ein – was am 13.Spieltag freilich noch wenig Bedeutung hat.

 

Sechser der Saison

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Seit der EM 2012 diskutiert Deutschland um die Rolle des Bundestrainers Jogi Löw: Ist der Badener nach 3 erfolglosen Turnier noch der richtige Mann für den Job? Felix hat seinen Pinsel hervorgeholt, der nur schwarz oder weiß malen kann, und hält ein feuriges Plädoyer – für beide Seiten!

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bruma zeigt allen, wie toll er mit dem Ball umgehen kann. Am eigenen Strafraum. Toll. Nachdem er drei Frankfurter hat doof aussehen lassen, bolzt er den Ball ins Aus. Ganz toll." > Frankfurt - Hamburg
More in > Bundesliga, | Sechser der Woche (188 of 418 articles)